Unsere Internetseite verwendet Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung .

       
  1. Bildungsurlaub
  2. Nach Bundesland
  3. Nordrhein-Westfalen
Sprachreise finden
Bildungsurlaub Nordrhein-Westfalen

Bildungsurlaub Nordrhein-Westfalen

Sprachreise als Bildungsurlaub in Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen gehört zu den 14 Bundesländern in Deutschland, in denen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einen gesetzlich geregelten Anspruch auf Bildungsurlaub haben. Da die Kultur- und somit die Bildungshoheit bei den einzelnen Bundesländern liegt, verabschiedeten sie eigene Landesgesetze, weshalb es teilweise große Unterschiede zwischen den Ansprüchen in den jeweiligen Bundesländern gibt. In Nordrhein-Westfalen wird Bildungsurlaub seit dem 1. Januar 1985 im Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG NRW) geregelt.

Bildungsurlaub in Nordrhein-Westfalen kann für Bildungsveranstaltungen bei einer anerkannten Einrichtung in Anspruch genommen werden, weshalb auch Sprachreisen zur beruflichen Weiterbildung ideal in diesem Rahmen genutzt werden können. Auf LAL Sprachreisen findest du zahlreiche Sprachkurse für Bildungsurlaub im Ausland, besonders beliebte Sprachen sind:

Hier erfährst du, wer Anspruch auf Bildungsurlaub in NRW hat, welche Maßnahmen genutzt werden können und worauf bei der Beantragung von Bildungsurlaub zu achten ist. Solltest du weitere Fragen haben, schreibe uns eine Nachricht oder rufe uns an. Wir helfen dir gern und beraten dich über deine Möglichkeiten für Bildungsurlaub in Nordrhein-Westfalen oder in einem anderen Bundesland (>>  Kontakt).

Anspruch auf Bildungsurlaub in Nordrhein-Westfalen

Arbeitnehmer in Nordrhein-Westfalen haben grundsätzlich Anspruch auf Bildungsurlaub von maximal fünf Arbeitstagen pro Kalenderjahr (§§ 2, 3 AWbG NRW). Dies gilt einerseits für Angestellte, die hauptsächlich in NRW tätig sind, aber auch für Heimarbeiter und arbeitnehmerähnliche Personen.

Ob Arbeitnehmer in Nordrhein-Westfalen einen Anspruch auf Bildungsurlaub haben, hängt auch mit der Größe des Unternehmens zusammen. Demnach müssen mindestens zehn Personen im Betrieb beschäftigt sein, für eine Berechtigung auf Bildungsurlaub ist ferner eine Betriebszugehörigkeit von mindestens sechs Monaten erforderlich. In Unternehmen mit zehn bis 50 Arbeitnehmern liegt die jährliche Belastungsgrenze bei 10 %, was bedeutet, dass der Anspruch auf Bildungsurlaub nur solange besteht, bis 10 % der Beschäftigten innerhalb eines Kalenderjahres für Bildungsurlaub im Rahmen des AWbG NRW freigestellt wurden.

Damit ein Arbeitnehmer den vollen Anspruch auf Bildungsurlaub in Höhe von fünf Tagen erlangt, ist mit Blick auf die Betriebszugehörigkeit maßgeblich, dass er mindestens seit sechs Monaten in einem Betrieb arbeitet. Es ist also unerheblich, ob er sechs oder zwölf Monate in einem Unternehmen tätig ist - eine anteilige Berechnung bezogen auf die Tätigkeit im Betrieb gibt es nicht. Anteilig wird Bildungsurlaub hingegen angerechnet, wenn regelmäßig an mehr oder weniger als fünf Tagen in der Woche gearbeitet wird.

Arbeitnehmer haben die Möglichkeit, die Ansprüche auf Bildungsurlaub in NRW aus zwei Jahren zusammenzufassen. Dafür muss eine freiwillige Regelung mit dem Arbeitgeber erfolgen. Dann ist eine Zusammenlegung rückwirkend aus dem vergangenen Jahr oder vorgreifend auf das kommende Jahr möglich. Unter bestimmten Umständen ist eine Zusammenfassung auch gegen den Willen des Arbeitgebers erlaubt, dieser Wunsch muss allerdings ausdrücklich im laufenden Kalenderjahr erklärt werden. Eine rückwirkende Inanspruchnahme ist demnach ausgeschlossen.

Auch Auszubildende in NRW haben Anspruch auf Bildungsurlaub. Dieser darf allerdings maximal fünf Tage während der gesamten Ausbildungszeit umfassen und ist auf politische Bildungsmaßnahmen beschränkt.

Anforderungen an Bildungsurlaub in NRW

Damit Bildungsurlaub in Nordrhein-Westfalen anerkannt wird, muss er der beruflichen oder politischen Weiterbildung dienen. Um eine berufliche Weiterbildung handelt es sich, wenn die berufsbezogene Handlungskompetenz des Arbeitnehmers gefördert wird. Grundsätzlich muss die Bildungsmaßnahme zu einem mittelbaren Vorteil für den Arbeitgeber in der beruflichen Tätigkeit des Arbeitnehmers führen.
So wird zum Beispiel eine Englisch-Sprachreise als Bildungsurlaub anerkannt, wenn eine Krankenschwester im Krankenhaus regelmäßig mit Englisch sprechenden Patienten arbeitet, ein Vertriebsmitarbeiter ausländische Kunden betreut oder ein Redakteur mit internationalen Medien arbeitet.

Ausgeschlossene Maßnahmen

Ausgeschlossen von Bildungsurlaub in Nordrhein-Westfalen sind Veranstalter und Maßnahmen, die nicht der beruflichen oder politischen Weiterbildung dienen. Dazu zählen insbesondere Veranstaltungen, die der Unterhaltung, der Erholung, der Körper- und Gesundheitspflege oder sportlichen und künstlerischen Zwecken zugutekommen.
Ablehnung des Bildungsurlaubs in NRW
Arbeitgeber dürfen die Weiterbildung zum gewünschten Zeitpunkt nur ablehnen, wenn “zwingende betriebliche oder dienstliche Belange oder Urlaubsanträge anderer Arbeitnehmer entgegenstehen” (§ 5 Abs. 2 AWbG NRW). Eine Verweigerung darf nur unter Angabe von Gründen innerhalb von drei Wochen nach der Mitteilung durch den Arbeitnehmer erfolgen. Die Freistellung gilt als erteilt, wenn der Arbeitgeber nicht innerhalb dieser Frist widerspricht.

Ort und Zeit des Bildungsurlaubs

Arbeitnehmer, die in Nordrhein-Westfalen beschäftigt sind, dürfen nur Weiterbildungsmaßnahmen in Anspruch nehmen, die innerhalb von 500 km um NRW oder im Bundesland selbst stattfinden. Bei der Berechnung der Entfernung kommt es auf den Ort des Hotels an, in dem der Teilnehmer untergebracht ist oder wo die Veranstaltung überwiegend stattfindet.
Besonders für Sprachreisen ins Ausland kann die Vorgabe der Distanz eine Einschränkung bedeuten. Soll ein Sprachkurs bspw. in einem Land stattfinden, in dem Englisch als Muttersprache gesprochen wird, bietet sich eine London-Sprachreise an (Entfernung Aachen-London: 441 km Luftlinie).
Nach § 5 Abs. 5 AWbG NRW muss eine Veranstaltung im Rahmen eines Bildungsurlaubs “in der Regel an mindestens fünf, in Ausnahmefällen an mindestens drei aufeinanderfolgenden Tagen stattfinden”. Darüber hinaus ist es möglich, Bildungsurlaub in NRW auch für jeweils einen Tag pro Woche zu nutzen, insofern die Veranstaltung innerhalb zusammenhängender Wochen stattfindet. Arbeitnehmer sind verpflichtet, dem Arbeitgeber die Teilnahme an der Veranstaltung nachzuweisen, eine entsprechende Bescheinigung ist dem Teilnehmer vom Träger kostenlos auszustellen.

Sprachreise im Bildungsurlaub (Nordrhein-Westfalen)

Bildungsurlaub dient der Weiterbildung des Arbeitnehmers zugunsten seiner beruflichen Tätigkeit und zum Vorteil des Arbeitgebers. Da internationale Kunden, Kollegen oder Patienten heutzutage in vielen Berufen und Branchen allgegenwärtig sind, gewinnen Sprachreisen im Bildungsurlaub zunehmend an Bedeutung. Sei es der Krankenpfleger, die Redakteurin oder der IT-Entwickler - besonders Englisch wird im beruflichen Alltag immer wichtiger. Aus diesem Grund werden Sprachreisen in den meisten Fällen als Bildungsurlaub anerkannt.

In 4 Schritten zur Sprachreise als Bildungsurlaub

1. Beratung und Information

Gern beraten wir dich in alle Fragen zum Thema “Sprachreise im Bildungsurlaub”. Mit uns findest du den passenden Sprachkurs für deine Bedürfnisse, zudem kennen wir die gesetzlichen Bestimmungen für Bildungsurlaub in NRW und können dich hervorragend informieren.

2. Anerkennung prüfen

Damit Sprachkurse in NRW als Bildungsurlaub gebucht werden können, müssen sie als offizielle Weiterbildungsmaßnahmen anerkannt sein. Die Anerkennung erfolgt auf Landesebene, alle notwendigen Unterlagen werden von uns eingereicht, sollte noch keine Anerkennung vorliegen. Sobald der Sprachkurs offiziell als Bildungsmaßnahme anerkannt ist, kann der Sprachkurs als Bildungsurlaub in NRW gebucht werden.

3. Arbeitgeber informieren und Antrag stellen

Nachdem du einen Sprachkurs im Ausland gefunden hast, der als Weiterbildungsmaßnahme anerkannt ist, kannst du deinen Arbeitgeber informieren und mit ihm über deinen Wunsch auf Freistellung sprechen. Der Antrag muss einen Nachweis über die Anerkennung enthalten, deshalb ist wichtig, dass du gemeinsam mit uns schon vorab den passenden Sprachkurs für Bildungsurlaub findest.

4. Sprachreise buchen und antreten

Hast du mit deinem Arbeitgeber über die geplante Sprachreise gesprochen und eine Freistellung erhalten, unterstützen wir dich im Buchungsprozess und finden den perfekten Sprachkurs, der genau auf deine Anforderungen und Wünsche abgestimmt ist. Bei LAL Sprachreisen stellen wir dir deinen Bildungsurlaub in NRW aus An- und Abreise, Sprachkurs und Unterkunft individuell zusammen, sodass du dich entspannt auf deine Sprachreise freuen kannst!

Zusätzliche Informationen über Bildungsurlaub in NRW findest du auch auf der Informationsseite des Bundeslandes. Du hast weitere Fragen über Bildungsurlaub und Sprachreisen? Dann schreib uns oder ruf uns an, gern helfen dir unsere Berater, den besten Sprachkurs für dich zu finden.

zur Kontaktanfrage

Katalog 2020 ansehen und gratis bestellen! Unsere Kataloge für Schüler & Erwachsene per Post erhalten oder als PDF downloaden. Hier klicken!