Unsere Internetseite verwendet Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung .

       
  1. Bildungsurlaub
  2. Nach Bundesland
  3. Mecklenburg-Vorpommern
Sprachreise finden
Bildungsurlaub Mecklenburg-Vorpommern

Bildungsurlaub Mecklenburg-Vorpommern

Bildungszeit für Sprachkurse im Ausland

Seit dem 14. Dezember 2013 gilt das Gesetz zur Freistellung für Weiterbildungen für das Land Mecklenburg-Vorpommern (Bildungsfreistellungsgesetz, BfG M-V). Das Gesetz regelt, ob und in welchem Umfang Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer die Möglichkeit haben, zum Zwecke der Weiterbildung im Bildungsurlaub in Mecklenburg-Vorpommern an Veranstaltungen teilzunehmen.

Eine Bildungsfreistellung dient grundsätzlich der Weiterbildung von Beschäftigten. Zu den beliebtesten Maßnahmen gehören auch Sprachreisen ins Ausland, auf denen Teilnehmer ihre Sprachkenntnisse verbessern können. Denn in vielen Berufen und Branchen nehmen die Anforderungen an Kompetenzen in Fremdsprachen zu. Bei LAL Sprachreisen findest du viele Sprachkurse für Bildungsurlaub im Ausland, besonders beliebte Sprachen sind:

Wir erklären dir, ob du Anspruch auf Bildungsurlaub in Mecklenburg-Vorpommern hast und wie viele Tage im Jahr dir zur Verfügung stehen, um dich während der Arbeitszeit weiterzubilden. Außerdem helfen dir unsere Berater gern dabei, die passende Sprachreise zu finden, die in deinem Bundesland als Bildungsurlaub anerkannt wird und beantworten dir alle Fragen zu diesem Thema (>>  Kontakt).

Anspruch auf Bildungsurlaub

In Mecklenburg-Vorpommern haben Beschäftigte Anspruch auf Bildungsurlaub, wenn sie sich seit mindestens sechs Monaten in einem Beschäftigungsverhältnis befinden. Pro Kalenderjahr stehen dafür fünf Arbeitstage zur Verfügung - wird regelmäßig an mehr oder weniger Tagen in der Woche gearbeitet, erhöht oder verringert sich der Anspruch. Um finanzielle Nachteile für Beschäftigte auszuschließen, ist darüber hinaus nach § 7 BfG M-V geregelt, dass für die Zeit, “in der Beschäftigte zur Teilnahme an einer anerkannten Weiterbildungsveranstaltung freigestellt sind, [...] das Arbeitsentgelt oder die Besoldung ohne Minderung fortzuzahlen” sind.

Anspruch auf Bildungsurlaub in Mecklenburg-Vorpommern haben grundsätzlich alle Beschäftigten, “deren Arbeits- oder Dienstverhältnis ihren Schwerpunkt in Mecklenburg- Vorpommern haben” (§ 2 BfG M-V). Als Beschäftigte im öffentlichen Dienst gelten Beamte, Richter, Beschäftigte des Landes und der Kommune sowie sonstige Beschäftigte von Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts.

Darüber hinaus haben auch Auszubildende die Möglichkeit, Weiterbildungen in Anspruch zu nehmen, allerdings mit den Einschränken, dass die Dauer von fünf Arbeitstagen für die gesamte Ausbildungszeit gilt und dass die Veranstaltung der politischen Weiterbildung dient oder zur Wahrnehmung eines Ehrenamtes notwendig ist. Auch Lehrkräfte an Schulen sowie wissenschaftliches Personal an Hochschulen hat grundsätzlich einen Anspruch auf Bildungsurlaub, allerdings ist dabei zu beachten, dass die Bildungsfreistellung in der unterrichts- bzw. vorlesungsfreien Zeit erfolgt.

Gründe für Bildungsurlaub in Meckenburg-Vorpommern

Beschäftigte haben aus drei Gründen Anspruch auf Bildungsurlaub in Mecklenburg-Vorpommern

  • berufliche Weiterbildung
  • politische Weiterbildung
  • Qualifizierung für die Wahrnehmung ehrenamtlicher Tätigkeiten

Dabei ist zu beachten, dass der Anspruch nicht für Veranstaltungen gilt, wenn sie der “Durchsetzung partei- oder verbandspolitischer Ziele oder der Durchsetzung religiöser oder weltanschaulicher Überzeugungen oder Betätigungen [...] dienen”. Auch Betätigungen aus den “künstlerischen, sportlichen, handwerklichen oder freizeitorientierten Bereichen” sind als Maßnahmen für einen Bildungsurlaub nicht gestattet.

Bildungsfreistellung in Mecklenburg-Vorpommern beantragen

Beschäftigte sollten den Antrag für Bildungsurlaub so früh wie möglich, spätestens jedoch acht Wochen vor Beginn der Veranstaltung, bei ihrem Arbeitgeber oder Dienstherren einreichen. In den Unterlagen müssen Informationen über den Inhalt, den Zeitraum sowie die durchführende Einrichtung enthalten sein. Auch ein Nachweis, dass es sich um eine anerkannte Maßnahme handelt, ist bei der Antragstellung einzureichen. Spätestens eine Woche nach Ende der Veranstaltung sind Beschäftigte verpflichtet, dem Arbeitgeber die Teilnahme durch Vorlage einer Bestätigung nachzuweisen. 

Ablehnung durch den Arbeitgeber

Beschäftigte haben zwar einen gesetzlichen Anspruch auf Bildungsurlaub und können sowohl den Zeitraum wie auch die (anerkannte) Maßnahme frei wählen. Dennoch haben Arbeitgeber die Möglichkeit, den Antrag auf Bildungsurlaub abzulehnen. Laut § 4 Bildungsfreistellungsgesetz M-V müssen dafür allerdings “wichtige betriebliche beziehungsweise dienstliche Belange oder Urlaubsansprüche von anderen [Angestellten], die unter sozialen Gesichtspunkten den Vorrang verdienen, entgegenstehen”. Damit eine Ablehnung gültig ist, muss sie spätestens vier Wochen vor Beginn der Veranstaltung unter Angabe der Gründe schriftlich dem Beschäftigten mitgeteilt werden.

Die Freistellung kann auch abgelehnt werden, wenn “die Gesamtzahl der Arbeitstage, die im laufenden Kalenderjahr für Zwecke der Freistellung [...] in Anspruch genommen worden sind, das Zweieinhalbfache [...] der Zahl der Beschäftigten erreicht”. In Unternehmen oder Behörden mit in der Regel nicht mehr als 20 Beschäftigten gilt der eineinhalbfache Wert. Auch im Fall von nicht vorhersehbaren Gründen, etwa der Krankheit von Kollegen, kann eine bereits genehmigte Freistellung zurückgezogen werden. Bereits entstandene Kosten hat in diesem Fall der Arbeitgeber oder Dienstherr zu tragen.

Sprachreise im Bildungsurlaub (Mecklenburg-Vorpommern)

Seit einigen Jahren entscheiden sich immer mehr Beschäftigte bei einer beruflichen Weiterbildung für eine Sprachreise ins Ausland. Denn in vielen Berufen und Branchen werden Kenntnisse in Fremdsprachen benötigt und bei Einstellungsverfahren vorausgesetzt. Anders als in anderen Bundesländern ist nicht zwingend ein Berufsbezug notwendig.

Damit eine Sprachreise in Mecklenburg-Vorpommern als Bildungsurlaub anerkannt wird, muss der zeitliche Umfang des Unterrichts berücksichtigt werden. Gewöhnlich muss die Veranstaltung mindestens drei aufeinanderfolgende Tage und pro Tag mindestens sechs Zeitstunden umfassen. Um diese Vorgabe zu erfüllen, sind Intensivkurse hervorragend geeignet, die wahlweise mit zusätzlichen Angeboten erweiterbar sind. So kann zum Beispiel ein Intensiv-Sprachkurs mit Einzelunterricht aufgestockt werden, es sind auch Kombinationen mit themenbezogenen Fachkursen wie Business Englisch, Wirtschaft oder Medizin sind möglich.

Bei LAL Sprachreisen findest du eine Übersicht von anerkennungsfähigen Sprachkursen.

In 4 Schritten zur Sprachreise als Bildungsurlaub

1. Beratung und Information

Gern beraten wir dich in alle Fragen zum Thema “Sprachreise im Bildungsurlaub”. Mit uns findest du den passenden Sprachkurs für deine Bedürfnisse, zudem kennen wir die gesetzlichen Bestimmungen für Bildungsurlaub in Mecklenburg-Vorpommern und können dich hervorragend informieren.

2. Anerkennung prüfen

Damit Sprachkurse in Mecklenburg-Vorpommern als Bildungsurlaub gebucht werden können, müssen sie als offizielle Weiterbildungsmaßnahmen anerkannt sein. Die Anerkennung erfolgt auf Landesebene, alle notwendigen Unterlagen werden von uns eingereicht, sollte noch keine Anerkennung vorliegen. Sobald der Sprachkurs offiziell als Bildungsmaßnahme anerkannt ist, kann der Sprachkurs als Bildungsurlaub in Mecklenburg-Vorpommern gebucht werden.

3. Arbeitgeber informieren und Antrag stellen

Nachdem du einen Sprachkurs im Ausland gefunden hast, der als Weiterbildungsmaßnahme anerkannt ist, kannst du deinen Arbeitgeber informieren und mit ihm über deinen Wunsch auf Freistellung sprechen. Der Antrag muss einen Nachweis über die Anerkennung enthalten, deshalb ist wichtig, dass du gemeinsam mit uns schon vorab den passenden Sprachkurs für Bildungsurlaub findest.

4. Sprachreise buchen und antreten

Hast du mit deinem Arbeitgeber über die geplante Sprachreise gesprochen und eine Freistellung erhalten, unterstützen wir dich im Buchungsprozess und finden den perfekten Sprachkurs, der genau auf deine Anforderungen und Wünsche abgestimmt ist. Bei LAL Sprachreisen stellen wir dir deinen Bildungsurlaub in Mecklenburg-Vorpommern aus An- und Abreise, Sprachkurs und Unterkunft individuell zusammen, sodass du dich entspannt auf deine Sprachreise freuen kannst!

Zusätzliche Informationen über Bildungsurlaub in Mecklenburg-Vorpommern findest du auch auf der Informationsseite des Bundeslandes. Die zuständige Behörde im Sinne des Gesetzes ist das Landesamt für Gesundheit und Soziales, die Fachaufsicht liegt beim Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Du hast weitere Fragen über Bildungsurlaub und Sprachreisen? Dann schreib uns oder ruf uns an, gern helfen dir unsere Berater, den besten Sprachkurs für dich zu finden.

zur Kontaktanfrage

Katalog 2020 ansehen und gratis bestellen! Unsere Kataloge für Schüler & Erwachsene per Post erhalten oder als PDF downloaden. Hier klicken!