Unsere Internetseite verwendet Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung .

       
  1. Bildungsurlaub
  2. Nach Bundesland
  3. Brandenburg
Sprachreise finden
Bildungsurlaub Brandenburg

Bildungsurlaub Brandenburg

Sprachreise als Bildungsurlaub in Brandenburg

In Brandenburg gilt seit dem 16. Dezember 1993 das Gesetz zur Regelung und Förderung der Weiterbildung im Land Brandenburg (Brandenburgisches Weiterbildungsgesetz, BbgWBG). Es regelt den Anspruch von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern auf Bildungsurlaub. Brandenburg ist damit eines von 14 der insgesamt 16 Bundesländer in Deutschland, die ein Bildungsurlaubsgesetz verabschiedet haben. Lediglich in Bayern und Sachsen gibt es keine gesetzliche Regelung.

Bei der Bildungsfreistellung handelt es sich um einen Rechtsanspruch von Arbeitnehmern gegenüber Arbeitgebern, während der Arbeitszeit eine bezahlte Freistellung zur Teilnahme an einer anerkannten Weiterbildungsveranstaltung in Anspruch nehmen zu können. Dabei kann es sich um berufliche, politische oder kulturelle Programme handeln.

Im Rahmen beruflicher Weiterbildungen in Brandenburg gehören Sprachreisen zu den beliebtesten Maßnahmen - in vielen Branchen und Berufen wachsen die Anforderungen an Kenntnisse in Fremdsprachen. Bei LAL Sprachreisen findest du zahlreiche Sprachkurse für Bildungsurlaub im Ausland, besonders beliebte Sprachen sind:

In diesem Ratgeber erklären wir, worauf Angestellte bei der Antragstellung achten müssen und welche gesetzlichen Vorgaben einzuhalten sind. Falls du weitere Fragen zum Bildungsurlaub in Brandenburg oder zu Sprachreisen im Allgemeinen hast, helfen dir unsere Berater gern weiter (>>  Kontakt).

Anspruch auf Bildungsurlaub in Brandenburg

In Brandenburg haben Angestellte, Auszubildende sowie in Heimarbeit Beschäftigte und ihnen gleichgestellte Personen gesetzlichen Anspruch auf bezahlte Freistellung zum Zwecke der Weiterbildung. Dafür muss sich die Arbeitsstätte im Land Brandenburg befinden. Ausgeschlossen sind dagegen Beamte, Soldaten und Richter.

Damit eine Veranstaltung als Bildungsmaßnahme anerkannt wird, muss es sich um eine berufliche, politische oder kulturelle Weiterbildung handeln. Nicht berücksichtigt werden dagegen häusliche Selbstbildung, etwa zur Vorbereitung auf eine Prüfung oder zum Anfertigen von Haus- und Doktorarbeiten.

Angestellte in Brandenburg haben in der Regel zehn Tage Anspruch auf Bildungsurlaub in einem Zeitraum von zwei aufeinander folgenden Jahren. Ansprüche aus vorherigen Jahren verfallen und können nicht übertragen oder in anderer Weise ausgeglichen werden. Allerdings ist zu beachten, dass der Anspruch auf Bildungsurlaub in Brandenburg erst nach sechsmonatigem Bestehen des Arbeitsverhältnisses entsteht. Die Anspruchsdauer verkürzt oder verlängert sich, wenn Angestellte gewöhnlich weniger oder mehr als fünf Tage in der Woche arbeiten. Bei Bruchteilen eines Tages wird zugunsten des Arbeitnehmers die Anspruchsdauer erhöht.

Fristen für Bildungsurlaub

Plant ein Arbeitnehmer in Brandenburg, Bildungsurlaub in Anspruch zu nehmen, ist er verpflichtet, seinen Arbeitgeber frühzeitig über die Inanspruchnahme und den Zeitpunkt der Freistellung zu informieren. Die Beantragung muss spätestens sechs Wochen vor Beginn der Freistellung schriftlich beim Arbeitgeber erfolgen.

Ablehnung des Antrags auf Bildungsurlaub

Grundsätzlich muss ein Arbeitgeber den Anspruch auf Bildungsurlaub gewähren - für eine Ablehnung müssen wichtige Gründe vorliegen. Dies ist nach § 17 Abs. 2 BbgWBG der Fall, wenn “zwingende betriebliche Belange oder Urlaubsansprüche anderer [Angestellter], die unter sozialen Gesichtspunkten den Vorrang haben, entgegenstehen”. Gleiches gilt, wenn in Betrieben mit in der Regel mehr als 20 Beschäftigten die Anzahl der Arbeitstage, die im laufenden Kalender als Bildungsurlaub genutzt wurden, das Zweieinhalbfache der Zahl der Beschäftigten übersteigt. In Betrieben bis 20 Mitarbeiter gilt ein Wert von 1,5.

Im Falle einer Ablehnung des Antrages auf Bildungsurlaub ist der Arbeitgeber in Brandenburg verpflichtet, diese dem Angestellten innerhalb von 14 Tagen nach der Mitteilung schriftlich auszuhändigen und die Entscheidung zu begründen.

Anforderungen und Gründe für Bildungsurlaub in Brandenburg

Es gibt nach § 2 Abs. 3 BbgWBG im Wesentlichen vier Gründe, weshalb Angestellte in Brandenburg Bildungsurlaub in Anspruch nehmen können:

  • allgemeine Bildung
  • berufliche Bildung
  • politische Bildung
  • kulturelle Bildung

Das Ziel von Weiterbildungen im Rahmen eines Bildungsurlaubs in Brandenburg ist die Verwirklichung des Rechts auf Bildung, das allen Menschen im Bundesland offensteht. Bedarfsgerechte Angebote sollen zur Chancengleichheit beitragen, dem Erwerb neuer oder der Vertiefung vorhandener Kenntnisse dienen sowie “Fähigkeiten und Qualifikationen ermöglichen, [die] zur Orientierung und Lebenshilfe dienen [und] zu selbständigem, eigenverantwortlichem und kritischem Handeln im persönlichen, sozialen, politischen, kulturellen und beruflichen Leben befähigen” (§ 2 Abs. 2).

Sprachreise im Bildungsurlaub (Brandenburg)

Wie in vielen anderen Bundesländern, zählen Sprachreisen auch in Brandenburg zu den beliebtesten Maßnahmen für berufliche Weiterbildungen. Damit eine Veranstaltung als Bildungsurlaub anerkannt wird, müssen pro Tag mindestens sechs Unterrichtsstunden zu je 45 Minuten stattfinden. Häufig ist die Anforderung bereits mit einem Intensiv-Sprachkurs abgedeckt, aber auch Kombinationen aus Standardkursen und aus themenbezogenen Fachkursen sind möglich, etwa Business Englisch oder aus den Bereichen Medizin, Recht und Finanzen.

Bei LAL Sprachreisen findest du eine Übersicht von anerkennungsfähigen Sprachkursen

In 4 Schritten zur Sprachreise als Bildungsurlaub

1. Beratung und Information

Gern beraten wir dich in alle Fragen zum Thema “Sprachreise im Bildungsurlaub”. Mit uns findest du den passenden Sprachkurs für deine Bedürfnisse, zudem kennen wir die gesetzlichen Bestimmungen für Bildungsurlaub in Brandenburg und können dich hervorragend informieren.

2. Anerkennung prüfen

Damit Sprachkurse in Brandenburg als Bildungsurlaub gebucht werden können, müssen sie als offizielle Weiterbildungsmaßnahmen anerkannt sein. Die Anerkennung erfolgt auf Landesebene, alle notwendigen Unterlagen werden von uns eingereicht, sollte noch keine Anerkennung vorliegen. Sobald der Sprachkurs offiziell als Bildungsmaßnahme anerkannt ist, kann der Sprachkurs als Bildungsurlaub in Brandenburg gebucht werden.

3. Arbeitgeber informieren und Antrag stellen

Nachdem du einen Sprachkurs im Ausland gefunden hast, der als Weiterbildungsmaßnahme anerkannt ist, kannst du deinen Arbeitgeber informieren und mit ihm über deinen Wunsch auf Freistellung sprechen. Der Antrag muss einen Nachweis über die Anerkennung enthalten, deshalb ist wichtig, dass du gemeinsam mit uns schon vorab den passenden Sprachkurs für Bildungsurlaub findest.

4. Sprachreise buchen und antreten

Hast du mit deinem Arbeitgeber über die geplante Sprachreise gesprochen und eine Freistellung erhalten, unterstützen wir dich im Buchungsprozess und finden den perfekten Sprachkurs, der genau auf deine Anforderungen und Wünsche abgestimmt ist. Bei LAL Sprachreisen stellen wir dir deinen Bildungsurlaub in Brandenburg aus An- und Abreise, Sprachkurs und Unterkunft individuell zusammen, sodass du dich entspannt auf deine Sprachreise freuen kannst!

Zusätzliche Informationen über Bildungsurlaub in Brandenburg findest du auch auf der Informationsseite des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport des Bundeslandes. Du hast weitere Fragen über Bildungsurlaub und Sprachreisen? Dann schreib uns oder ruf uns an, gern helfen dir unsere Berater, den besten Sprachkurs für dich zu finden.

zur Kontaktanfrage

Katalog 2020 ansehen und gratis bestellen! Unsere Kataloge für Schüler & Erwachsene per Post erhalten oder als PDF downloaden. Hier klicken!