Unsere Internetseite verwendet Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung .

       
  1. Bildungsurlaub
  2. Nach Bundesland
  3. Baden-Württemberg
Sprachreise finden
Bildungsurlaub Baden-Württemberg

Bildungsurlaub Baden-Württemberg

Sprachreise als Bildungsurlaub in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg haben Beschäftigte seit dem 1. Juli 2015 die Möglichkeit, bezahlten Bildungsurlaub in Anspruch zu nehmen. Innerhalb eines Kalenderjahres können bis zu fünf Arbeitstage verwendet werden, um sich beruflich oder politisch weiterzubilden; auch die Qualifizierung für die Ausübung einer ehrenamtlichen Tätigkeit ist grundsätzlich möglich.

Bildungsurlaub in Baden-Württemberg ist damit hervorragend geeignet, um etwa die eigene Sprachkompetenz in einer Fremdsprache zu verbessern. Bei LAL Sprachreisen findest du zahlreiche Sprachkurse für Bildungsurlaub im Ausland, besonders beliebte Sprachen sind:

Hier erfährst du, wer Anspruch auf Bildungsurlaub in Baden-Württemberg hat, wofür genau er verwendet werden kann und worauf bei der Antragstellung zu achten ist. Darüber hinaus helfen dir unsere Berater gern weiter, falls du weitere Fragen zum Bildungsurlaub oder zu Sprachreisen im Allgemeinen hast (>>  Kontakt).

Anspruch auf Bildungsurlaub in Baden-Württemberg

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die hauptsächlich in Baden-Württemberg beschäftigt sind, haben nach dem Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg (BzG BW) Anspruch auf bis zu fünf Tage pro Jahr, an denen sie an einer Weiterbildung teilnehmen können. Anspruch haben darüber hinaus auch Auszubildende und Studierende der Dualen Hochschule Baden-Württemberg. 

Als Voraussetzung gilt, dass das Beschäftigungs- oder Ausbildungsverhältnis seit mindestens zwölf Monaten besteht. Zu beachten ist bei Auszubildenden auch, dass sich der Anspruch von fünf Tagen auf die gesamte Ausbildungs- und Studienzeit bezieht. 

Der Anspruch auf fünf Arbeitstage pro Kalenderjahr bezieht sich auf Vollzeitbeschäftigte. Für Arbeitnehmer in Teilzeit oder ohne ganzjährige Beschäftigung gilt der Anspruch anteilig. Bildungszeitfähig sind Maßnahmen in formaler Hinsicht, wenn es sich beim Veranstalter um eine nach dem BzG BW anerkannte Bildungseinrichtung handelt, wenn mindestens sechs Stunden am Tag unterrichtet wird und wenn der Veranstalter “nicht unter den sogenannten Negativkatalog des § 6 Absatz 2 BzG BW fällt”. Dazu gehören insbesondere Maßnahmen, die entweder nicht allgemein zugänglich sind, überwiegend dem privaten Lebensbereich zugutekommen oder der Erholung bzw. der Unterhaltung dienen.

Dauert die Weiterbildung länger als einen Tag, sind “auch Lernformen zulässig, die keine Präsenzveranstaltungen sind, wobei die Präsenzzeit überwiegen muss” (§ 6 Abs. 1 BzG BW). Der Anspruch auf Bildungsurlaub in Baden-Württemberg kann auch nicht in einem Jahr aufgespart werden, um ihn ins kommende Jahr zu übertragen. Sollte ein Arbeitnehmer in einem Jahr bspw. nur drei Tage Bildungsurlaub nehmen, hat er im folgenden Jahr nicht sieben Tage Anspruch, sondern ebenfalls nur maximal fünf Tage.

Fristen für Bildungsurlaub

Wer Bildungsurlaub in Baden-Württemberg beantragen möchte, muss den Antrag spätestens acht Wochen vor Beginn der Veranstaltung schriftlich beim Arbeitgeber einreichen. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, bis spätestens vier Wochen vor Beginn der Veranstaltung über den Antrag auf Bildungszeit zu entscheiden.

Arbeitnehmer sollten beachten, dass betriebseigene Schulungen ggf. vom Arbeitgeber auf die maximal fünf zur Verfügung stehenden Arbeitstage pro Kalenderjahr angerechnet werden können - entsprechend verringert sich der restliche Anspruch. 

Anträge auf Bildungsurlaub in Baden-Württemberg können von Kleinstbetrieben mit weniger als zehn Beschäftigten abgelehnt werden, oder wenn bereits mindestens 10 % des Bildungsurlaubs genehmigt wurde, der im jeweiligen Betrieb als Anspruch besteht. Auch wegen “dringender betrieblicher Belange” oder wenn durch Krankheit und Urlaub anderer Kollegen mit “nicht unwesentlichen Beeinträchtigungen im Betriebsablauf” zu rechnen ist, kann ein Arbeitgeber in Baden-Württemberg den Antrag auf Bildungsurlaub ablehnen. Die Ablehnung muss in jedem Fall schriftlich erfolgen und begründet werden.

Entgeltfortzahlung bei Bildungsurlaub

Haben Arbeitnehmer Anspruch auf Bildungsurlaub in Baden-Württemberg und nehmen an einer Maßnahme zur Weiterbildung durch eine anerkannte Bildungseinrichtung teil, können sie sich vom Arbeitgeber bis zu fünf Tage im Kalenderjahr bei voller Lohnfortzahlung freistellen lassen. Einen finanziellen Ausgleich für den Arbeitgeber gibt es nicht.

Anforderungen für Bildungsurlaub

Bildungsurlaub in Baden-Württemberg kann aus drei Gründen in Anspruch genommen werden:

  • berufliche Weiterbildung
  • politische Weiterbildung
  • Qualifizierung für ehrenamtliche Tätigkeiten

Damit die geplante Maßnahme zur beruflichen Weiterbildung als Bildungsurlaub anerkannt wird, muss sie bestimmte Anforderungen erfüllen, die der Gesetzgeber definiert hat. Grundsätzlich gilt: Damit die Maßnahme als Bildungszeit geeignet ist, muss sie “der Erhaltung, Erneuerung, Verbesserung oder Erweiterung von berufsbezogenen Kenntnissen, Fertigkeiten, Entwicklungsmöglichkeiten oder Fähigkeiten” dienen (aus "Merkblatt des Landes Baden-Württemberg"). Die Mindestdauer einer Veranstaltung für Bildungsurlaub in Baden-Württemberg beträgt einen Tag.

Berufliche Weiterbildung

Im Bereich der beruflichen Weiterbildung muss die Maßnahme im Zusammenhang mit der aktuellen Hauptbeschäftigung stehen. Dabei ist zu beachten, dass Kenntnisse vermittelt werden, die für den ausgeübten Beruf notwendig sind oder zumindest in diesem verwendet werden können. Um diese Voraussetzung zu erfüllen, genügt ein mittelbar wirkender Vorteil für den Arbeitgeber, etwa ein Englisch-Sprachkurs für einen Krankenpfleger, der häufig mit Englisch sprechenden Patienten arbeitet.

Meist dauern berufsbezogene Maßnahmen zwischen einem und fünf Arbeitstage, allerdings kann Bildungsurlaub in Baden-Württemberg auch in Anspruch genommen werden, wenn die Maßnahme länger dauert. Dazu gehören Aufstiegsfortbildungen, die über mehrere Wochen, Monate und Jahre laufen. Dabei ist darauf zu achten, dass die Bildungszeit von fünf Arbeitstagen je Kalenderjahr für solche Tage angewendet wird, an denen mindestens sechs Zeitstunden Unterricht stattfindet.

Grundsätzlich kann Bildungsurlaub in Baden-Württemberg nicht für das Selbststudium zu Hause genutzt werden. Ausgenommen von dieser Regelung sind mehrtägige Veranstaltungen, bei denen das Selbststudium im Rahmen eines eLearning-Moduls durchgeführt wird. Dabei muss die Zeit im Präsenzunterricht jedoch überwiegen.

Gesundheitsprävention als berufliche Weiterbildung

Auch Maßnahmen zur Gesundheitsprävention können als Bildungsurlaub oder Bildungszeit in Baden-Württemberg anerkannt werden. Gründe dafür können Stressbewältigung und Burnout-Prävention am Arbeitsplatz sein, aber auch das Erlernen von Kenntnissen zur Vermeidung körperlicher Schäden, etwa durch eine Rückenschule. Damit eine gesundheitliche Maßnahme im Rahmen von Bildungsurlaub in Baden-Württemberg anerkannt wird, muss sie ausschließlich auf den Berufsalltag ausgerichtet sein.

Politische Weiterbildung

Nach § 1 Abs. 4 des Bildungszeitgesetzes von Baden-Württemberg hat politische Weiterbildung das Ziel, über “gesellschaftliche, soziale und politische Zusammenhänge” zu informieren. Kursteilnehmer sollen befähigt werden, am politischen Gemeinwesen teilzuhaben und mitzuwirken. Dies gilt einerseits auf verschiedenen politischen Ebenen wie Gemeinden, Ländern, des Bundes und der Europäischen Union, andererseits auch für die betriebliche Mitbestimmung.

Qualifizierung für Ehrenämter

Um bestimmte Tätigkeiten in einem Ehrenamt ausüben zu können, sind häufig Qualifikationen sowie Aus- und Weiterbildungen notwendig. Welche ehrenamtlichen Bereiche und Tätigkeiten berücksichtigt werden, ist in der Verordnung zur Regelung der Bildungszeit für die Qualifizierung zur Wahrnehmung ehrenamtlicher Tätigkeiten (VO BzG BW) geregelt. Bildungszeit kann allerdings nur für die Aus- und Weiterbildung in diesem Bereich in Anspruch genommen werden, nicht jedoch für die ehrenamtliche Tätigkeit selbst.

Sprachreise im Bildungsurlaub (Baden-Württemberg)

Damit eine berufliche Weiterbildung für Arbeitnehmer in Baden-Württemberg als Bildungsurlaub anerkannt wird, ist zum Beispiel der Berufsbezug erforderlich. In diesem Fall reicht es aus, wenn durch die erworbene Qualifikation in der Tätigkeit des Arbeitnehmers lediglich ein mittelbarer Vorteil für den Arbeitgeber entsteht.

Eine Sprachreise zählt zu den beliebtesten Fortbildungsmaßnahmen im Rahmen eines Bildungsurlaubs. Damit eine Sprachreise als Weiterbildungsmaßnahme anerkannt wird, müssen täglich mindestens sechs Unterrichtsstunden stattfinden. Diese werden häufig von einem Intensiv-Sprachkurs abgedeckt, aber auch Kombinationen aus einem Standardkurs und aus themenbezogenen Fachkursen wie Business Englisch, Wirtschaft oder Medizin sind möglich.

Bei LAL Sprachreisen findest du eine Übersicht von anerkennungsfähigen Sprachkursen.

In 4 Schritten zur Sprachreise als Bildungsurlaub

1. Beratung und Information

Gern beraten wir dich in alle Fragen zum Thema “Sprachreise im Bildungsurlaub”. Mit uns findest du den passenden Sprachkurs für deine Bedürfnisse, zudem kennen wir die gesetzlichen Bestimmungen für Bildungsurlaub in Baden-Württemberg und können dich hervorragend informieren.

2. Anerkennung prüfen

Damit Sprachkurse in Baden-Württemberg als Bildungsurlaub gebucht werden können, müssen sie als offizielle Weiterbildungsmaßnahmen anerkannt sein. Die Anerkennung erfolgt auf Landesebene, alle notwendigen Unterlagen werden von uns eingereicht, sollte noch keine Anerkennung vorliegen. Sobald der Sprachkurs offiziell als Bildungsmaßnahme anerkannt ist, kann der Sprachkurs als Bildungsurlaub in Baden-Württemberg gebucht werden.

3. Arbeitgeber informieren und Antrag stellen

Nachdem du einen Sprachkurs im Ausland gefunden hast, der als Weiterbildungsmaßnahme anerkannt ist, kannst du deinen Arbeitgeber informieren und mit ihm über deinen Wunsch auf Freistellung sprechen. Der Antrag muss einen Nachweis über die Anerkennung enthalten, deshalb ist wichtig, dass du gemeinsam mit uns schon vorab den passenden Sprachkurs für Bildungsurlaub findest.

4. Sprachreise buchen und antreten

Hast du mit deinem Arbeitgeber über die geplante Sprachreise gesprochen und eine Freistellung erhalten, unterstützen wir dich im Buchungsprozess und finden den perfekten Sprachkurs, der genau auf deine Anforderungen und Wünsche abgestimmt ist. Bei LAL Sprachreisen stellen wir dir deinen Bildungsurlaub in Baden-Württemberg aus An- und Abreise, Sprachkurs und Unterkunft individuell zusammen, sodass du dich entspannt auf deine Sprachreise freuen kannst!

Zusätzliche Informationen über Bildungsurlaub in Baden-Württemberg findest du auch auf der Informationsseite der Regierungspräsidien des Bundeslandes. Du hast weitere Fragen über Bildungsurlaub und Sprachreisen? Dann schreib uns oder ruf uns an, gern helfen dir unsere Berater, den besten Sprachkurs für dich zu finden.

zur Kontaktanfrage

Katalog 2020 ansehen und gratis bestellen! Unsere Kataloge für Schüler & Erwachsene per Post erhalten oder als PDF downloaden. Hier klicken!