LAL Sprachreisen Blog

Tipps gegen Jetlag

In ferne Länder reisen kann so schön sein – wenn da nicht dieser fiese Jetlag wäre. Manch ein Reisender hat sich damit schon abgefunden, aber Sie müssen das nicht.

Bei Langstreckenflügen in Ost- oder West-Richtung landen Sie in einer anderen Zeitzone – Ihr Rhythmus wird dadurch gestört. Sie leiden unter Müdigkeit und Konzentrationsschwäche.

Wir geben Ihnen 3 Tipps gegen Jetlag, damit Sie nicht zu sehr aus Ihrem Schlafrhythmus kommen.

1) Schlafrhythmus anpassen

Passen Sie bereits im Flugzeug oder sogar schon einen Tag vorher Ihren Schlafrhythmus an die Zeitzone Ihres Ziels an. Das heißt: Fliegen Sie in Richtung Osten, sollten Sie im Flieger schlafen. Fliegen Sie Richtung Westen, bleiben Sie so lange es geht wach!

Um besser schlafen zu können, ziehen Sie für den Flug bequeme Sachen an und nehmen Sie ein kleines Kissen mit. Da es im Flugzeug schnell kalt wird, sollten Sie sich außerdem warm genug anziehen. Ohrstöpsel und Schlafbrille bekommen Sie zwar manchmal vom Flugpersonal, aber wir empfehlen Ihnen, diese Dinge sicherheitshalber selbst mitzunehmen.

2) Ernährung und Medikamente

Das Essen spielt eine große Rolle in Sachen Müdigkeit. Mit bestimmten Speisen können Sie Ihren Tag-Nacht-Rhythmus ein wenig besser steuern. Schlaf fördernd wirken kohlenhydratlastige Lebensmittel. Möchten Sie wach bleiben, sollten Sie eiweißreiche Kost zu sich nehmen. Übrigens haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Sie hungrig ebenfalls länger wach bleiben.

Trinken Sie viel, da die Luft im Flugzeug meistens sehr trocken ist, aber verzichten Sie in jedem Fall auf Alkohol. Kaffee in kleinen Dosen hilft Ihnen bei Müdigkeit, aber übertreiben Sie es nicht, sonst können Herzrasen und Magenprobleme auftreten.

Schlafmittel sollten Sie lieber erst nach dem Flug zu sich nehmen, wenn Sie sich am Zielort ins Bett legen können. Bei Notfällen könnten Sie im Flugzeug handlungsunfähig sein, wenn Sie unter dem Einfluss des Hormons Melatonin stehen, welches der Wirkstoff in den meisten Schlaftabletten ist.

3) Helligkeit und Bewegung

Das Sonnenlicht hat einen großen Einfluss auf unseren Schlafrhythmus, denn Sie hemmt die Produktion des Hormons Melatonin. Möchten Sie also am Zielort wach bleiben, gehen Sie raus und lassen Sie sich die Sonne ins Gesicht scheinen. Bewegen Sie sich am besten bei einem Spaziergang oder einer Joggingrunde. Dadurch wird Ihr Kreislauf angekurbelt und Sie bleiben wach und munter.

3 Tipps gegen Jetlag

Einen abschließenden Tipp haben wir noch um Ihre innere Uhr nicht zu sehr durcheinander zu bringen: Bei kurzen Trips von wenigen Tagen sollten Sie sich gar nicht erst an die neue Zeitzone anpassen, da Sie sonst den Körper einer doppelten Belastung aussetzen.

Das LAL Sprachreisen Team wünscht eine gute Reise und einen erholsamen Schlaf!

 

LAL Team
Über 

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*