LAL Sprachreisen Blog

Sylvester in Sydney!

Das Jahresende naht und langsam werden wieder Pläne für den Sylvesterabend geschmiedet. Ich erinnere mich noch gerne an ein Sylvester der ganz besonderen Art: Neujahrsanfang in Sydney!

Am 31.12., normalerweise Sommer in Australien, suchen sich die Sydneyaner bei lauen Temperaturen bereits gegen 15-16 Uhr einen Ort rund um den grossen Naturhafen, an dem sie das Feuerwerk anschauen werden. Begehrt sind die gut zugänglichen Uferstellen, Strände und Parks in Nordsydney. Von hier aus hat man einen fantastischen Blick über die Skyline von Sydney. Zur rechten Hand liegt die Harbour Bridge, gegenüber ist die Sydney Opera in Sicht, dahinter wachsen die Hochhäuser und der markante Sydney Tower in den Himmel.

Empfehlenswert fand ich die Landzunge Cremorne Point, welche vom zentralen Fährhafen Circular Quai Station gut mit der Fähre erreichbar ist.

Perfekt ausgerüstet mit Picknickdecken, leckerem Essen, Bier und Sekt wartet man dann gemeinsam auf den Sonnenuntergang. In relaxter Atmosphäre kommt man schnell mit den Leuten auf den Nachbardecken in Kontakt. Ich persönlich lernte dort doch tatsächlich ein paar Backpacker aus meinem Heimatort kennen und so fachsimpelten wir über gute Weggehmöglichkeiten in der Heimat und freuten uns wie die Schneekönige bei lauen Sommertemperaturen am anderen Ende der Welt das neue Jahr zu begrüssen. Schon allein der Sonnenuntergang ist die lange Reise wert, denn er beleuchtet die Skyline in atemberaubenden Farben.

Mit der schwindenden Sonne wird es dann aber doch empfindlich kühl und so empfiehlt es sich trotz der sommerlichen Temperaturen eine warme Jacke für die Nacht mitzunehmen.

Die Aussis sind sehr kinderfreundlich und so beginnt um 21h bereits ein kleineres Kinder-Feuerwerk. Eine willkommene Unterbrechung beim Warten auf Mitternacht und bereits ein toller Vorgeschmack auf “the one and only” Feuerwerk um 24h. Punkt Mitternacht beginnt dann das offizielle Feuerwerk. An mehreren Stellen über die Stadt verteilt wird ein synchrones Feuerwerk im Nachthimmel inszeniert. Das Spektakel ist absolut atemberaubend in Kombination mit der fantastischen Skyline. Mit unseren Kameras versuchten wir ein paar Raketenblitze einzufangen, mit meiner kleinen Digicam aber unmöglich.

Es wurde geherzt, geküsst und das Beste für das neue Jahr gewünscht. Wir hatten wirklich das Gefühl an “dem place to be” zu sein und das muss man den Daheimgebliebenen in Deutschland, die ja erst in ein paar Stunden das neue Jahr begrüssen, auch unbedingt mitteilen. Sehr angenehm empfand ich, dass die Sydneyaner selbst keine Böller und Kracher in den Straßen verschiessen, sondern sich alleinig am offiziellen Feuerwerk erfreuen.

Nach dem Feuerwerk gab es lange Schlangen an den Fährhafen, denn viele wollten wieder zurück ins Herzen von Sydney. Und auch wir verweilten noch ein bisschen an der Sydney Opera und zogen durch The Rocks, bevor es wieder zurück nach Kings Cross ging. Dort war in dieser Nacht kaum mehr an Schlaf zu denken, aber das wollte auch wirklich keiner!

Zur offiziellen australischen NewYearsEve-Website