LAL Sprachreisen Blog

Sommer an der Englischen Riviera

Unzählige Badeorte mit wunderschönen, langen Sandstränden, roten Klippen, Palmen, mildem Klima sowie einem vielfältigen Angebot an Erholungs- und Freizeitattraktionen – kein Wunder dass Torbay den Spitznamen „englische Riviera“ erhalten hat und jährlich unzählige Besucher anlockt. Torbay ist eine ca. 63 Quadratkilometer große Küstenregion in Devon, im Südwesten Englands. Dieser Naturhafen (Tor Bay) besteht aus den Städten Torquay, Paignton und Brixham und ist am Ärmelkanal gelegen.

Letzte Woche durfte ich die LAL Sprachschüler auf einen Bootsausflug in das kleine Fischerdorf Brixham begleiten. Gerade mal 20 Minuten haben wir vom Hafen in Paignton zum Nachbarhafen in Brixham benötigt.

Schon von Weitem ist der Charme des kleinen Küstenortes zu erkennen. Brixham ist sehr hügelig und in einem Bogen um den Hafen gebaut, welcher heute noch als Dock für Fischkutter dient. Die wichtigste Einnahmequelle ist neben der Fischerei der Tourismus. Brixhams bekannteste Touristenattraktion ist der Nachbau des Schiffes „Golden Hind“ von Sir Francis Drake, welches zur Besichtigung für die Öffentlichkeit im Hafen verankert wurde.

Jeden Sommer wird hier der „Cowtown Karneval“ gefeiert, als Erinnerung an Zeiten, als Brixham noch in zwei separate Gemeinden unterteilt war. Cowtown war der Bereich an der Spitze des Hügels, in welchem die Bauern lebten, während eine Meile entfernt im Hafen Fishtown lag, der Teil, in dem die Seeleute lebten. Spricht man jedoch mit den Einheimischen über die damalige Trennung der Stadt, wird sehr schnell ersichtlich, dass Fishtown und Cowtown nach wie vor Welten voneinander getrennt sind.

Die Stadt hält außerdem eine jährliche Veranstaltung genannt „Brixham Pirate Festival“, welches um den Titel „der meisten Piraten an einem Ort“ kämpft und somit unzählige Besucher aus nah und fern anlockt.

Mein persönliches Highlight war jedoch, als neben mir ganz unerwartet zwei dunkle Kulleraugen aus dem Wasser auftauchten und mich erwartungsvoll anblickten. Eine riesige Robbe, liebevoll von den Einheimischen „Sammy the Seal“ genannt, welche seit vielen Jahren im Brixhamer Hafen lebt. Spaziert man am Wasser entlang, bekommt man Sammy mit ein wenig Glück auch zu sehen.