LAL Sprachreisen Blog

Simple Present oder Present Perfect Progressive?

Simple Present und Present Perfect Progressive sind Zeitformen in der englischen Sprache. Sie beschreiben eine Handlung bzw. deren Verlauf oder Dauer in der Gegenwart.  Allerdings gibt es Unterschiede in der Art der Verwendung. Hier erfährst du, in welcher Situation du dich für Simple Present oder Present Perfect Progressive entscheiden solltest.

Du möchtest wissen, wie fit du in der englischen Grammatik bist? Hier findest du Informationen über den TOEFL Sprachtest (Test of English as a Foreign Language).

Simple Present und Present Perfect Progressive

Für Simple Present solltest du dich entscheiden, wenn du eine allgemeine Aussage über die Gegenwart machen möchtest oder wenn eine Handlung in der Gegenwart regelmäßig stattfindet. Dagegen wird das Present Perfect Progressive genutzt, wenn du den Verlauf oder die Dauer eine Handlung in der Gegenwart beschreiben möchtest.

Simple Present
I go to work in the morning. (Ich gehe morgens zur Arbeit.)

  • Allgemeine Aussage > Ich gehe jeden Morgen zur Arbeit.

Present Perfect Progressive
She has been reading the for two hours. (Sie liest das Buch seit zwei Stunden.)

  • Konkreter Fall > Sie liest bereits seit zwei Stunden.

Mitunter kann es schwierig sein, die beiden Zeitformen im Englischen zu unterscheiden, denn in der deutschen Sprache wird jeweils das Präsens (einfache Gegenwart) verwendet.

  • Ich gehe morgens zur Arbeit. > Präsens (einfache Gegenwart)
  • Sie liest seit zwei Stunden. > Präsens (einfache Gegenwart)

Für ein leichteres Verständnis ist es deshalb hilfreich, zwischen den folgenden zwei Fragen zu unterscheiden:

  1. Wann oder wie oft findet die Handlung statt? > Simple Present
  2. Wie lange dauert die Handlung? > Present Perfect Progressive

Unterschiedliche Signalwörter

Signalwörter können dir dabei helfen, die richtige Zeitform in einer Unterhaltung oder in einem Text zu erkennen. Im Vergleich der Signalwörter von Simple Present und Present Perfect Progressive stellst du deutliche Unterschiede fest. Während die Signalwörter im Simple Present einen allgemeinen zeitlichen Bezug haben (always, never, often) oder aussagen, wann bzw. wie oft eine Handlung stattfindet (every sunday), sagen die Signalwörter des Present Perfect Progressive etwas über die Dauer der Handlung aus (for, since, the whole day).

Simple Present
Present Perfect Progressive
always (immer) for (seit) > Zeitraum
never (nie) since (seit) > Zeitpunkt
sometimes (manchmal) all day (den ganzen Tag)
seldom (selten) the whole day (den ganzen Tag)
usually (gewöhnlich) how long (wie lange)
often (oft) how often (wie häufig)
every sunday (jeden Sonntag)
every week (jede Woche)
every month (jeden Monat)

Unterschiede beim Bilden der Zeitformen

Auch bei der Bildung von Simple Present und Present Perfect Progressive gibt es große Unterschiede. Das Simple Present wird mit dem Infinitiv (Grundform des Verbs) gebildet. In der 3. Person Singular (he, she, it) wird ein –s an das Verb angefügt (run > runs). Beim Present Perfect Progressive wird dagegen eine Form aus have oder has und been sowie dem Infinitiv mit der Endung –ing gebildet.

Simple Present

  • Infinitiv
  • he, she it Infinitiv + s

Present Perfect Progressive

  • have oder has been Infinitiv ing

Englische Zeitformen im Überblick

Vergangenheit Gegenwart Zukunft
Simple Past Simple Present Future I Simple (will)
Past Progressive Present Progressive Future I Simple (going to)
Simple Past Perfect Simple Present Perfect Future I Progressive
Past Perfect Progressive Present Perfect Progressive Future Perfect Simple
Conditional Perfect Simple Conditional I Simple Future Perfect Progressive
Conditional Perfect Progressive Conditional I Progressive
Frank K. - LAL Team
Redakteur bei LAL Sprachreisen - leidenschaftlicher Blogger, der die raue Landschaft Irlands und die endlose Weite Australiens liebt.