LAL Sprachreisen Blog

Erfahrungen: Sprachreise nach Brighton

Duygu (17) war im August 2016 für zwei Wochen mit LAL Sprachreisen in Brighton, Südengland. Dort hat sie einen Englisch-Sprachkurs besucht, anschließend schrieb er für uns einen Erfahrungsbericht, um anderen Reiseinteressierten von seinen Eindrücken und Erfahrungen der England-Sprachreise zu berichten. 

Beste Freunde finden in Brighton

Dank des kompetenten Sprachreiseveranstalters LAL durfte ich zwei wunderbare Wochen in der Küstenstadt Brighton in England verbringen. Von Anfang an hatte ich das Gefühl, bei dieser Organisation gut aufgehoben zu sein. Am Londoner Flughafen wurde ich von netten LAL-Mitarbeiterinnen abgeholt und zu unserem Transfer gebracht. Nach einer angenehmen Fahrt wurde ich herzlich von Sam und Marc, den zuständigen Managern für die Schüler, willkommen geheißen, und das Organisatorische war auch schnell erledigt.

Meine Unterkunft war in der Lewes Court Residenz. Ich hatte wirklich super nette Zimmernachbarinnen, die dann auch meine besten Freundinnen wurden. Die Unterkunft war nur fünf Gehminuten von dem Bramber House entfernt, wo sich die Cafeterias, das DineCentral für uns Sprachschüler und das EatCentral für weitere Lernende, sowie ein Co-op Supermarkt befanden. Zwei Gehminuten weiter war unsere riesige Sprachschule im Fulton House zu finden. Es gehört zu der University of Sussex, deren Campus so riesig ist, dass es eine eigene Buslinie hat. Wir wurden herumgeführt und ausführlich über alles informiert.

Tolle Erfahrungen mit Lehrern und Mitschülern

Nach dem Einstufungstest am ersten Schultag wurden wir zu unseren Klassen geführt und unseren Lehrern und Mitschülern vorgestellt, die aus verschiedenen Ländern kamen. So hatte man die Möglichkeit, Kontakt zu anderen Menschen zu knüpfen und Freunde aus der ganzen Welt zu finden!

Der Unterricht hat sehr viel Spaß gemacht und man hat viel gelernt. Ein Unterrichtstag war aufgeteilt in Sprachunterricht und Projektarbeit. Im ersten Teil verbesserte man sein gesprochenes Englisch, im zweiten Teil setzte man das Gelernte mithilfe von Projekten und Erfahrungen der letzten Tage ein. Es wurden Dinge, die man gelernt, Orte, die man gesehen, und Menschen, die man kennengelernt hatte, in ein Projekt involviert und präsentiert.

Freizeit: Lasertag, Bowling und Shopping

Brighton AbendstimmungNach dem Unterricht haben wir viele verschiedene Nachmittags- und Abendaktivitäten unternommen. Beispielsweise waren wir in Arts and Crafts kreativ, haben Lasertag in Brighton gespielt, den Hafen Brighton Marina besucht und mit- und gegeneinander gebowlt. Wir hatten auch die Möglichkeit, schwimmen zu gehen, Fußball zu spielen oder an den Brighton Pier zu gehen. Jeden Nachmittag standen uns mehrere Aktivitäten zur Auswahl, an denen wir teilnehmen konnten, und das war toll. So war jeder zufrieden!

Wir besuchten auch die Brighton Mall, ein Shopping Center. Dort hatten wir Freizeit und durften shoppen gehen, essen oder uns einfach nur umsehen. Außerdem bekamen wir die Möglichkeit, auf den gerade mal eine Woche „alten“ Aussichtsturm i360 zu steigen, wo wir eine unglaubliche Aussicht auf ganz Brighton und auf das Meer hatten!

An den Abenden waren verschiedene Events geplant, wie zum Beispiel die Welcome Party, ein Karaokeabend, ein Talent-Wettbewerb, ein Spiel namens Mystery Fun und die Red Carpet Disco. Auf diese Weise wurden auch die Abende unvergesslich und alle sammelten tolle Erfahrungen auf unserer Sprachreise in Brighton.

London und Canterbury entdecken

Neben den spaßigen Aktivitäten haben wir auch Ganztagesausflüge in die Altstadt Canterbury und in die Hauptstadt London unternommen. Zwei wunderschöne Städte und für jeden war etwas dabei. Dort durften wir uns selbstständig die Städte anschauen und die Zeit miteinander genießen. Wir waren essen, bummeln und hatten einfach wunderbare Sightseeing-Trips. Die Aktivitäten haben sehr viel Spaß gemacht und waren zum Glück sehr abwechslungsreich.

Die zwei Wochen in Brighton sind leider sehr schnell vergangen, und ich wünschte, ich wäre länger dort geblieben. Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich dank LAL eine wundervolle Zeit an einem wundervollen Ort mit noch wundervolleren Menschen verbracht habe!