LAL Sprachreisen Blog

Naturschwimmbäder auf Teneriffa

Sicherlich versprechen die gepflegten und phantasievoll gestalteten Swimmingpools von Hotelanlagen großen Badespaß, einen eigenen Reiz aber haben die Naturschwimmbäder und Meeresschwimmbecken auf Teneriffa.

Frisches Meerwasser schwappt ständig in die von Lavagestein eingefassten tiefblauen Becken, während darum herum die Brandung tobt. Nach einem erfrischenden Bad im kühlen Nass, laden die Liegeflächen auf den Felsen der übergelagerten Terrassen zum Sonnenbaden ein.

 Die Küste im Norden und Westen der Insel ist aufgrund ihrer vulkanischen Enstehungsgeschichte häufig zerklüftet und steil. Manchmal aber beschert diese wilde Küste unerwartete Badeplätze wie zum Beispiel den „Charco de la Laja“ an der Küste der Gemeinde San Juan de la Rambla. Ein Pfad entlang des Meeres führt zu einem Naturschwimmbad, das durch bis zum Meer geflossene Überreste von Lavaströmen entstanden ist.

Auch die Gemeinde Garachico im Norden Teneriffas besitzt neben ihren vielen Sehenswürdigkeiten eine ganz besondere Badezone, die aus verschiedenen Naturschwimmbecken besteht. Die eigenwilligen Formen der Becken entstanden beim Ausbruch des Vulkans Trevejo im Jahr 1706, als Magma im Kontakt mit dem Meerwasser abkühlte und versteinerte. Dieses Meeresschwimmbad namens El Caletón gegenüber der Avenida Marítima bietet die Möglichkeit eines erfrischenden Bades in wirklich außergewöhnlicher Umgebung. Vorsicht ist jedoch geboten, da das Meer starken Wellengang haben kann.

Auch im ruhigen Dorf Punta del Hildalgo nördlich von Santa Cruz de Tenerife, einem traditionellen Urlaubsziel vieler Tinerfenos, kann man den Besuch des Ortes mit einem Bad im Meerwasser-Naturschwimmbecken verbinden. Ganz in der Nähe des Bades finden sich viele bekannte Restaurants, deren Spezialitäten Fische und Meeresfrüchte sind. In einigen dieser Restaurants ist der herrliche Ausblick auf den Atlantik fester Bestandteil des Menüs.

Dieser Artikel stammt mit freundlicher Unterstützung vom Spanischen Fremdenverkehrsamt www.spain.info

1 Kommentar

  1. Spanien

    29. Mai 2008 - 11:54

    Hallo,
    einen shcönen Blog hast du hier. Sehr interessant und informativ, besonders für mich, als Spanien verliebten 😛

    In dem Dorf Punta del Hildalgo war ich auch schon und muss sagen es ist dort atemberaubend. Herauszuheben ist auf jeden Fall, wie du auch geschrieben hast, das Naturschwimmbecken.

    Freundliche Grüße