LAL Sprachreisen Blog

Malta Urlaub: Tipps von LAL-Mitarbeiterin Natalja

Deine Sprachreise führt Dich bald nach Malta? Herzlichen Glückwunsch! Langweile kommt hier sicher nicht auf. Der Inselstaat im Mittelmeer bietet eine Reihe an Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten für Sprachreisende an. Oft fällt die Entscheidung für oder gegen einen Ausflug nicht leicht, da Meinungen oder Ratschläge fehlen. Hier wollen wir Dir Unterstützung anbieten.

Unsere LAL-Mitarbeiterin Natalja hat ihren Urlaub auf Malta verbracht. Während ihrer einwöchigen Reise hat sie die Hauptinsel Malta und die Schwesterninsel Gozo besucht. Sie erzählt Euch, welche Städte oder Ausflüge sie weiterempfehlen kann und gibt Tipps für den Abend.

Malta Urlaub: Tipps für Deine Sprachreise

Liebe Natalja, welche Städte hast Du während Deines Malta Urlaubs besucht und welche war Dein Favorit?

Natalja: Gewohnt habe ich in einem Hotel in Bugibba, einem Küstenort im Norden der Hauptinsel Malta. Die Stadt ist bei Touristen sehr beliebt und es gibt viele Hotels, Pubs, Restaurants und Clubs. Von dort aus habe ich beispielsweise Ausflüge in die Hauptstadt Valletta und nach Marsaxlokk unternommen. Valletta hat mir sehr gut gefallen, insbesondere bei Nacht ist die maltesische Hauptstadt der perfekte Ort für alle Romantiker. Aber auch tagsüber lohnt es sich, der historischen Altstadt von Valletta einen Besuch abzustatten.

Malta Urlaub Tipps Marsaxlokk
Der Fischerort Marsaxlokk auf Malta: Farbenprächtige Fischerboots säumen die Promenade.

Marsaxlokk liegt im Süden der Insel. Es ist ein bunter Fischerort mit einigen sehr guten Restaurants direkt an der Promenade. Ich empfehle allen, die hier in einem Restaurant einkehren, unbedingt ein Fischgericht auszuwählen, da der Fisch sehr frisch ist. Während des Essens kann man die Fischer auf ihren bunt bemalten, typisch maltesischen Fischerbooten beobachten.

Welche Freizeitaktivitäten oder Ausflüge sollten sich Malta Sprachreisende Deiner Meinung nach nicht entgehen lassen?

Natalja: Sehr ans Herz legen kann ich eine Bootstour nach Comino, der kleinsten der drei maltesischen Inseln. Das kristallklare Wasser und die blauen Lagunen haben mich schwer begeistert – die Insel ist einfach traumhaft! Leider ist es im Hochsommer sehr überlaufen. Auch wenn es kein Geheimtipp ist – verpassen sollte man die Insel trotzdem nicht.

Auf der Hauptinsel Malta empfehle ich eine Rundfahrt mit einem offenen Sightseeing-Bus. Auf diese Weise kann man innerhalb eines Tages mit einer Tour alle Sehenswürdigkeiten der Insel sehen und auch kurze Stopps einlegen.

Malta by night: Welche Reisetipps hast Du für den Abend?

Natalja: Wenn die Sonne sich langsam verabschiedet, würde ich zunächst einen Spaziergang entlang der Hafenpromenade in Sliema oder der Spinola Bay vorschlagen. Von hier aus ist der Sonnenuntergang besonders schön zu beobachten. Aber auch am Abend haben diese Orte einen gewissen Charme. Genauso wie Valletta oder Mdina. Hier lohnt sich ein Spaziergang auch zu späterer Stunde.

Wer in einem Restaurant einkehrt, sollte auf jeden Fall eine maltesische Spezialität kosten. Empfehlen kann ich zum Beispiel Stuffat Tal-Fenek, ein leckerer Kanincheneintopf, die maltesische Fischsuppe Aljotta oder eine Meeresfrüchteplatte mit verschiedenen frischen Leckereien direkt aus dem Meer. Wer nach dem Essen noch ein paar Drinks schlürfen möchte, ist in St. Julians oder Paceville gut aufgehoben. Das sind die perfekten Orte für ausgiebiges Barhopping!

Was waren Deine drei absoluten Malta-Highlights?

Natalja: Wie bereits erwähnt war die Bootstour auf die Insel Comino ein Höhepunkt meines Malta Urlaubs. Toll fand ich auch die Xlendi Bay in Gozo. Und ein Tipp für alle Wasserratten: Geht während eures Malta Urlaubs unbedingt Kanufahren! Das macht großen Spaß und gleichzeitig lernt man die Umgebung und Natur kennen.

Ein Must-see: die maltesische Insel Comino
Ein Must-see: die maltesische Insel Comino
Valerie T. - LAL Team
Portal- und Contentmanagerin bei LAL Sprachreisen - hegt eine große Leidenschaft für Blogs, Digitales, Social Media und Reisen.