LAL Sprachreisen Blog

Malta: Meine 4 Lieblingsstrände

In diesem Sommer habe ich im Rahmen meiner Ausbildung als LAL Mitarbeiterin auf Malta gearbeitet. Genauer gesagt war ich in Sliema stationiert und habe dort mit den Sprachreiseschülern in der Schulresidenz gewohnt – eine von mehreren Unterkunftsarten für Schüler auf Malta. Während meiner Malta-Zeit haben es mir die Strände der Mittelmeerinsel besonders angetan. Egal, welchen Strand Ihr auf Malta besucht: Das Wasser ist überall kristallklar, verzaubert mit wunderschönen Blautönen und eignet sich perfekt zum Schnorcheln. Vier Strände, die mir besonders gefallen haben, stelle ich Euch im Folgenden vor. Let’s go to the beach!

1. Tigné Point Beach

LAL Mitarbeiterin Kathi auf Manoel Island in Malta
LAL Mitarbeiterin Kathi auf Manoel Island in Malta

Wenn man nicht viel Zeit hat, aber trotzdem das Meer genießen möchte, kann man von der Sliema Schulresidenz in ca. 15 Minuten zu zwei verschiedenen Stränden kommen. In Richtung Norden, direkt beim Einkaufszentrum „The Point“, ist der Tigné Point Beach mit direktem Blick auf Maltas Hauptstadt Valletta gelegen. Hierbei handelt es sich nicht um einen Sandstrand, sondern um eine Felslandschaft. Ins Wasser und wieder hinaus gelangt man trotzdem leicht – Leitern sei Dank! Dieser Badeabschnitt ist bei Einheimischen und Touristen sehr beliebt und somit meistens gut besucht.

2. Manoel Island

Wenn man es lieber etwas ruhiger mag, sollte man die Manoel Island besuchen. Man erreicht die Insel über eine im Marsamxett Harbour gelegene Brücke. Manoel Island war früher eine Festung, die jetzt für alle geöffnet ist. Von hier aus hat man eine wundervolle Aussicht auf Valletta. Der Strand ist ebenso eine Felslandschaft. Anders als am Tigné Point Beach ist diese aber sogar windgeschützt und perfekt für einen entspannten Nachmittag.

Malta Strand: Paradise Bay
Sandstrand auf Malta: Paradise Bay

3. Paradise Bay

Wer in Sliema übernachtet und einen Sandstrand sucht, muss etwas Fahrtzeit in Kauf nehmen. Mit dem Bus fährt man rund eine Stunde bis zur Paradise Bay im Gemeindegebiet von Mellieha. Schon beim Ankommen hat man einen fabelhaften Ausblick auf die im Norden gelegene Bucht. Zum Strand gelangt man über eine hohe, steile Treppe – also Workout inklusive. Die Kulisse eignet sich perfekt für ein einzigartiges Erinnerungsfotos. An der Uferpromenade reihen sich kleine Hotels und Restaurants aneinander.

4. Blaue Lagune

Last but not least empfehle ich die Blaue Lagune (Blue Lagoon) auf der Insel Comino. Wenn man schon mal auf Malta ist, sollte man diesen Strand auf jeden Fall gesehen haben und Zeit mitbringen. Entweder bucht Ihr eine Tour von Sliema aus oder Ihr fahrt selbstständig zuerst mit dem Bus (ca. eine Stunde) und dann weiter mit dem Boot (ca. 15 Minuten) auf die kleinste maltesische Insel, die zwischen der Hauptinsel Malta und der Insel Gozo liegt. Die Blaue Lagune bietet karibisches Flair mit weißem feinen Sandstrand, türkisem Wasser und speziellen Snackbars.

Ich wünsche Euch während Eurer Schülersprachreise Malta viel Spaß beim Entdecken der Stränden!