LAL Sprachreisen Blog

Sprachreise DomRep: LAL-Mitarbeiter stellen unsere Sprachschulen vor!

Folge 2: Spanisch lernen in der Karibik!

von unserer Mitarbeiterin Stephanie Müller, die die Sprachschule Sosúa im November 2009 besuchte:

Die Dominikanische Republik hat viel mehr zu bieten als Traumstrände! Die Insel hat viele Gesichter. Ausflüge in ursprüngliche Dörfer im Hinterland oder zum River Rafting in die Berge sind eine schöne Abwechslung zum bunten Strandleben. Die Dominikaner sind sehr gastfreundlich, und in Sosúa und Cabarete an der Nordküste finden sich viele Bars und Cafés, die bei Gästen und Einheimischen gleichermaßen beliebt sind. Santo Domingo im Süden der Insel ist nicht nur eine lebendige Studentenstadt, sondern hat auch kulturell viel zu bieten und verfügt über sehr sehenswerte Architektur und Einrichtungen.

Beide Schulen unterrichten nicht nur Spanisch für Ausländer, sondern auch Deutsch und Englisch für Einheimische. Die Atmosphäre ist sehr freundlich, professionell und gleichzeitig familiär, so dass es leicht fällt neue Leute kennen zu lernen und Freundschaften zu schließen.

Mein ganz spezieller Tipp: Ein Katamaran-Ausflug zum Schnorcheln und Relaxen!

1 Comment

  1. Andreas

    24. January 2013 - 14:54

    Wow, sehr gute Info. Warum auch Spanisch in einem kalten tristen Klassenzimmer in Deutschland lernen? Wenn doch die Möglichkeit besteht direkt in der Karibik eine Sprachschule für Ausländer zu besuchen. Und das neu gelernte gleich draussen vor der Tür dann anwenden zu können. Aus meiner Sicht gibt es nichts effektiveres eine Sprache zu lernen. Schön das es soviele Leute gibt, die wie ich auch der Meinung sind, dass die Dominikanische Republik viel mehr zu bieten hat als nur Traumstrände und Meer. Beispiel voran natürlich auch Jarabacoa, die Urlaubsdestination der besser betuchten Einheimischen. Vielen Dank für die tollen Infos in diesem Magazin.