LAL Sprachreisen Blog

Kanada Reisetipps für deinen Sprachurlaub

Hattest du auch schon immer mal Lust, Kanada zu erkunden? Es lockt mit seiner schönen Natur und modernen, besonders lebenswerten Städten. Wir bieten dir Sprachreisen nach Toronto und nach Vancouver an – in diesem Artikel erfährst du mehr und erhältst praktische Reisetipps für deinen nächsten Kanada-Aufenthalt.

Reisetipps: Toronto oder Vancouver?

Im Westen von Kanada liegt das moderne Vancouver, das immer wieder als eine der besten Städte der Welt gekürt wird. Sobald du die schöne Lage an der Bucht des Pazifik siehst, morgens den Nebel im Hafen bewunderst und nachmittags durch den Stanley Park spazierst, ist dir klar, warum das der Fall ist! In Vancouver kannst du dich wunderbar zu Fuß oder mit dem Fahrrad bewegen. In der Umgebung befindet sich der Grouse Mountain mitsamt Nationalpark, in dem du Bären sehen und wandern gehen kannst. Etwas weiter entfernt liegt der beliebte Jasper National Park, der rund um das Jahr ein Muss für Naturliebhaber ist.

Toronto bietet viele kulturelle Highlights. Freue dich auf den spektakulären CN Tower, das Casa Loma Schloss und den lebhaften Distillery District, in dem du ein Theater oder eine Bierbrauerei besuchen kannst. Im Lake Ontario ist es je nach Jahreszeit möglich zu schwimmen oder schöne Bootsausflüge zu unternehmen. Außerdem gibt es auch hier viele schöne Landschaften zum Wandern. Du hast die Qual der Wahl, aber wir sind sicher, dass dir sowohl Toronto als auch Vancouver gefallen werden.

Noch ein Kanada Reisetipp: Aufgrund der Entfernung und der Tatsache, dass man in Kanada am besten mit einem Leihwagen unterwegs ist, empfehlen wir diese Destination vor allem für etwas ältere sowie bereits volljährige Sprachschüler.

In Kanada Englisch lernen

Sowohl in Toronto als auch in Vancouver wird sehr gutes, klares Englisch gesprochen, das die ideale Mischung aus British und American English darstellt. Du kommst daher mit einem perfekten Akzent zurück, den du bei der Arbeit mit internationalen Kollegen direkt einsetzen kannst. Außerdem geben wir dir den nötigen Anreiz, um in Kanada auch tatsächlich aktiv Englisch zu sprechen. Auf Wunsch bringen wir dich in einer Privatunterkunft bzw. in einer Gastfamilie unter, die bereits Erfahrung mit Sprachschülern hat. So lernst du schnell, dich auch im Alltag zu verständigen und zum Beispiel zu fragen, wo es die besten Sehenswürdigkeiten gibt oder zu welcher Uhrzeit gegessen wird. Denn auch, wenn du theoretisch schon gut Englisch sprichst, sind es oft diese spontanen Fragen, die uns schwer fallen.

Bei deiner Gastfamilie bekommst du Halbpension, also Frühstück und Abendessen. Während der Mahlzeiten kommt ihr schnell ins Gespräch und du hast direkt ein paar kanadische Freunde, die dir die besten Reisetipps für Kanada geben werden! Falls du lieber mit Gleichaltrigen die Zeit verbringen möchtest, kannst du auch in der Schulresidenz übernachten und wenn du großen Wert auf Ruhe und Privatsphäre legst, bieten wir dir ein Hotel als Unterkunft ganz in der Nähe deiner Sprachschule an. Du hast die Wahl!

Darüber hinaus empfehlen wir, auch unterwegs immer aktiv Englisch zu sprechen. Sei es beim Einkaufen, bei der Bestellung im Restaurant oder während einer Walking Tour durch Downtown Vancouver oder am Lake Ontario. Das Wichtigste ist, keine Scheu zu haben, mit Fremden auf Englisch zu sprechen. Die Kanadier verstehen dich sicherlich gut und schnell bist du in der Lage, ein Gespräch aufrecht zu erhalten und aktiv zu führen.

Kanada: Reisetipps zur Vorbereitung des Sprachurlaubs

Bevor es losgehen kann, gibt es ein paar Dinge, die du klären solltest:

  • Anreise: Gern buchen wir für dich einen Flug nach Vancouver oder Toronto. In den angegebenen Preisen ist dieser allerdings noch nicht erhalten. Melde dich einfach telefonisch oder per E-Mail bei uns. Wir beraten dich gern.
  • Visum: Alle deutschen Staatsbürger benötigen eine sogenannte Electronic Travel Authorization (eTA) für ihre Reise nach Kanada. Dabei handelt es sich um ein digitales Visum, das du einige Wochen vor Abreise online beantragen solltest. Das geht mit wenigen Klicks und du musst nur die entsprechende E-Mail abspeichern. Bei deiner Einreise wissen die Beamten Bescheid, sobald sie deinen Pass scannen und heißen dich im Land willkommen. Weitere Einzelheiten zu den Einreisebestimmungen nach Kanada findest du im folgenden Absatz.
  • Adapter: Kanada hat den gleichen Stecker wie die USA und Mexiko. Du kannst den entsprechenden Adapter für deine elektrischen Geräte online oder im Technik-Shop deines Vertrauens kaufen.
  • Währung: Am besten tauschst du bei deiner Bank in Deutschland ein paar Euro gegen kanadische Dollar. Vor Ort kannst du aber fast alles mit Kreditkarte bezahlen, was in Kanada inzwischen die Norm ist. Wir empfehlen dir etwa 50 Dollar Bargeld mitzunehmen.
  • Kleidung: Informiere dich vor der Abreise über das Wetter. Unser wichtigster Kanada Reisetipp besteht darin, gute Wanderschuhe einzupacken, denn so genießt du die spektakulären Nationalparks gleich noch viel mehr.

Einreisebestimmungen nach Kanada

Zur Einreise nach Kanada benötigen deutsche Staatsbürger einen (vorläufigen) Reisepass oder einen Kinderreisepass. Der Personalausweis ist nicht ausreichend. Der Reisepass muss für die Dauer des Aufenthalts in Kanada gültig sein.

Besuchen deutsche Staatsbürger Kanada aus beruflichen oder touristischen Gründen, ist der Aufenthalt bis zu sechs Monate ohne Visum möglich. Von der Visumpflicht befreite Reisende, die mit dem Flugzeug nach oder durch Kanada reisen, benötigen eine elektronische Einreisegenehmigung (electronic Travel Authorization, kurz eTA), die vor der Einreise eingeholt werden muss. Die Gebühr beträgt 7 CAD (etwa 5 Euro). Bei Einreise auf dem Land- oder Seeweg ist diese Erlaubnis nicht notwendig.

Elektronische Einreisegenehmigung (eTA)

Vor Reiseantritt muss die Genehmigung online beantragt werden, das Formular kann von der Webseite des Government of Canada heruntergeladen werden. Auf die Vermittlung über nicht-offizielle Anbieter und Webseiten sollte wegen des Verdachts auf Betrug verzichtet werden. Teilweise sind die Gebühren dort auch deutlich höher und ausgestellte Dokumente werden bei der Einreise nicht anerkannt.

Die Genehmigung allein ist keine Garantie für die Einreise, die Entscheidung trifft das Personal der kanadischen Einwanderungsbehörde CBSA an der Grenze. Dort muss deutlich gemacht werden, weshalb man nach Kanada einreisen möchte. Die tatsächliche Aufenthaltsdauer in Kanada wird vom Grenzbeamten im Einreisestempel vermerkt.

Minderjährige, die allein, mit nur einem Elternteil oder einer dritten Person nach Kanada reisen, müssen Nachweise über das Sorgerecht sowie eine schriftliche Einverständniserklärung mit den Daten und Erreichbarkeiten der Sorgeberichtigten bei sich führen. Gern helfen dir unsere Berater per Telefon oder E-Mail, falls du noch Fragen zur Einreise nach Kanada haben solltest.

Weitere Einzelheiten zu Kanada Sprachreisen findest du auf LAL.

LAL Team
About