LAL Sprachreisen Blog

Interview: Sprachreise als Klassenfahrt

LAL Sprachreisen bietet seit 39 Jahren Sprachkurse im Ausland an, mehr als 500.000 Reisende haben bereits von der Erfahrung des Sprachreise-Experten profitiert. Im Interview erklärt Florian Lieb, Head of Sales bei LAL, weshalb sich Schulklassen im Rahmen ihrer Klassenfahrt für eine Sprachreise entscheiden, wie der Sprachkurs in den Tagesablauf integriert ist und wie sich die Kosten im Vergleich mit einer normalen Klassenfahrt unterscheiden.

LAL: Klassenfahrten ins Ausland sind gerade in höheren Klassenstufen nicht ungewöhnlich. Warum entscheiden sich immer mehr Schüler und Lehrer dafür, eine Klassenfahrt mit einem Sprachkurs im Ausland zu verbinden?

Florian: Die klassische Klassenfahrt geht in Großstädte wie z.B. London oder Paris, die Gruppe hat dort ihr eigenes Freizeitprogramm. Gesprochen wird vor Ort hauptsächlich Deutsch, da die Gruppe ja unter sich ist. Bei einer Sprachreise mit LAL kommen die deutschen Schüler in Kontakt mit Schülern aus vielen anderen Ländern, die zur selben Zeit vor Ort sind. Da diese in der Regel kein Deutsch sprechen, findet die Kommunikation automatisch auf Englisch statt. 

Florian Lieb, Head of Sales bei LAL Sprachreisen

Dasselbe gilt für unsere Lehrer und die Activity Leader, die das Freizeitprogramm organisieren, sie sprechen kein Deutsch. Das Freizeitprogramm bei einer Klassenfahrt mit Sprachkurs beinhaltet eine Vielzahl an Ausflügen und Aktivitäten, die von unseren erfahrenen Mitarbeitern organisiert und durchgeführt werden. Ich bin mir sicher, dass die Schüler durch eine Sprachreise mit LAL Land und Leute viel besser kennenlernen, als durch eine klassische Sprachreise. 

LAL: Findet der Unterricht im Klassenverband statt oder werden die Schüler aufgeteilt?

Florian: Üblicherweise integrieren wir die Schüler in unsere bestehenden internationalen Klassen. Das macht den Teilnehmern sehr viel Spaß, sie befinden sich dann im Kurs mit Gleichaltrigen aus Spanien, Italien, Südkorea, Mexiko, Brasilien und vielen weiteren Ländern. Der Lernerfolg in internationalen Kursen ist meist höher als in einer rein deutschen Klasse. 
Die Sprachschulen verfügen über diverse Niveaustufen (von A1 bis C1/C2). Wenn die Schüler über unterschiedliche Sprachniveaus verfügen, können diese auf die passenden Klassen aufgeteilt werden.  

LAL: Welchen Umfang hat der Sprachkurs während einer Klassenfahrt nach England oder Malta und welche Unterschiede gibt es zum klassischen Schulunterricht? Können Inhalt und Umfang des Sprachkurses individuell an die Bedürfnisse und Ziele der Klasse angepasst werden?

Florian: Unsere regulären Kurse beinhalten immer vier Lektionen zu je 45 Minuten von Montag bis Freitag. Das Wochenende ist unterrichtsfrei. Es werden gezielt lebendige und interessante Übungen zur Förderung von Grammatik, Hörverständnis, Kommunikation, schriftlichem Ausdruck sowie Vokabeltraining durchgeführt. Ein Schwerpunkt ist dabei immer die Kommunikation, die im Schulalltag oft etwas zu kurz kommt.  

Wenn die Klasse als Gruppe einen eigenen Kurs  (wir sagen dazu “closed group”) bucht, dann ist sie in der Gestaltung des Unterrichts völlig frei. Es können auch nur zwei oder drei Lektionen am Tag durchgeführt werden oder anstelle der fünf Tage Unterricht von Montag bis Freitag nur drei oder vier Tage. 

LAL: Häufig werden Schüler während einer Klassenfahrt ins Ausland in Privatunterkünften und Gastfamilien untergebracht. Welche Gründe gibt es dafür und haben Klassen grundsätzlich die Möglichkeit, auch andere Arten einer Unterkunft zu wählen, z.B. eine Schulresidenz?

Florian: Der große Vorteil der Gastfamilie ist, dass es den Sprachschülern ermöglicht, in den Alltag des Gastlandes einzutauchen und einen intensiven Einblick in die Kultur und die Lebensart des jeweiligen Landes zu gewinnen. Alltägliche Sprachpraxis verbindet sich dabei ideal mit der Theorie im Unterricht. Alternativ bieten wir aber immer auch Schulresidenzen und Hotels an. 

LAL: Mit welchen Kosten für eine Klassenfahrt mit Sprachkurs sollte gerechnet werden?

Florian: Eine 6-tägige Sprachreise an unsere Schule in Torbay, an der englischen Riviera, gibt es ab € 189. Eine Woche Malta beginnt bei € 289. Darin enthalten sind neben dem Englischunterricht und den Kursmaterialien auch die Unterbringung in einer Privatunterkunft und Vollpension. Hinzu kommen die Reisekosten und Taschengeld. Als Teil der FTI Group, dem drittgrößten Reiseveranstalter in Europa, haben wir Zugriff auf das größte Flugangebot in Deutschland. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, ab über 25 Orten in Deutschland mit dem Bus anzureisen.

LAL: Wann ist eine Klassenfahrt mit inkludiertem Sprachkurs eine sinnvolle Entscheidung und welche Reisedauer wird empfohlen? 

Florian: Eine Sprachreise ist eigentlich immer sinnvoll, wenn die Klassenfahrt ins Ausland gehen soll. Die Mindestdauer liegt bei vier Tagen (also drei Nächten), die meisten Klassen buchen bei uns eine Woche, einzelne auch zwei Wochen.

LAL Team
About