LAL Sprachreisen Blog

Interview: Sprachkurse der LAL Schools

LAL Sprachreisen bietet seit 38 Jahren Sprachkurse im Ausland an, mehr als 500.000 Reisende haben bereits von der Erfahrung des Sprachreise-Experten profitiert. In unserem Interview erklärt Andrew Ng, akademischer Leiter der LAL Schools, welche unterschiedlichen Arten von Sprachkursen angeboten werden, für wen sie geeignet sind und worauf bei der Auswahl eines Sprachkurses geachtet werden sollte.

LAL: Welche Arten von Sprachkursen werden an den LAL Schools angeboten? Gibt es für alle Altersklassen unterschiedliche Sprachniveaus?

Andrew: Die LAL Schools bieten verschiedene Sprachkurse an. Die beliebtesten Kurse an unseren Schulen in London, Torbay, Fort Lauderdale und Kapstadt sind Standard- und Intensivkurse. Sie werden fortlaufend angeboten, sodass jeden Montag ein neuer Kurs beginnt. Das gilt für die Grund-, Mittel- und gehobene Mittelstufe, aber auch für das fortgeschrittene Sprachniveau. Neue Kurse für Anfänger beginnen jeweils am ersten Montag eines Monats. Falls bereits ein Kurs läuft, können Schüler jederzeit dazu stoßen und teilnehmen.

Andrew Ng
akademischer Leiter LAL Schools

Standard- und Intensivkurse richten sich an Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahre. Dies ist auch das Mindestalter für andere beliebte Kurse an den LAL Schools wie unsere Prüfungsvorbereitungen. Dazu gehören die IELTS-Prüfungsvorbereitung und die Cambridge-Prüfungsvorbereitung. Für unsere Business-Englisch-Kurse empfehlen wir grundsätzlich, dass die Schüler mindestens 18 Jahre alt sind.

Unsere LAL Schools bieten darüber hinaus Spezialkurse an. Zur Auswahl stehen Englisch für Recht, Englisch für Finanzen und Wirtschaft, Englisch für Marketing, Englisch für Reisen und Tourismus, Englisch für die Luftfahrt, Englisch für das Kabinenpersonal und die ICAO-Prüfungsvorbereitung. LAL Sprachreisen berät die Schüler zu jedem dieser Kurse über das jeweils beste Reiseziel.

LAL: Für wen sind die unterschiedlichen Kurse geeignet?

Andrew: Allgemeines Englisch, also unser Standardkurs, ist unser beliebtester Sprachkurs, da die Schüler kommunikatives Englisch mit allen Fähigkeiten lernen, die für die tägliche Konversation und das internationale Reisen erforderlich sind. Diese Standardkurse bieten 15 Stunden Unterricht in der Woche, bei den Intensivkursen sind es insgesamt 22,5 Stunden. In diesen integrierten Kompetenzkursen konzentrieren sich die Schüler auf Kommunikation und lernen Lesen, Schreiben, Hören und Sprechen sowie Grammatik, Wortschatz und Aussprache.

Unsere Kurse für Prüfungsvorbereitungen eignen sich für Teilnehmer, die ein Studium planen oder für ihren Arbeitgeber bestimmte Zertifikate benötigen. In diesen Kursen werden häufig die vier Fähigkeiten Lesen, Schreiben, Hören und Sprechen getrennt unterrichtet, um sich auf die jeweiligen Schwachstellen jedes einzelnen Teilnehmers besser zu konzentrieren und die Chancen der Schüler auf ein gutes Prüfungsergebnis zu erhöhen.

Unsere Spezialkurse eignen sich für Fachkräfte oder Arbeitnehmer in bestimmten Branchen. In unseren Englischkursen für Jura finden Sie daher beispielsweise Studenten, die in ihrem Heimatland ein Jurastudium absolvieren, aber auch praktizierende Anwälte, die ihr fachbezogenes Englisch verbessern möchten. Gleiches gilt für unsere Sprachkurse in den anderen Bereichen, bspw. Luftfahrt oder Marketing.

LAL: Wie unterscheiden sich die Sprachkurse der LAL Schools von denen anderer Sprachschulen?

Andrew: Wenn Schüler einen allgemeinen Englischkurs belegen möchten, sollten sie sich davon überzeugen, dass eine Schule akkreditiert ist und über qualifizierte Lehrer verfügt – aber eigentlich gilt das für die meisten Schulen.

Worin unterscheiden sich also die LAL Schools? Im Standardkurs setzen wir den Schwerpunkt auf das Lernen von kommunikativem Englisch im Alltag. Die meisten Schulen tun dies im Klassenzimmer, aber das Klassenzimmer ist nicht wirklich eine alltägliche Umgebung.

Um nicht falsch verstanden zu werden: Das Klassenzimmer ist eine fantastische Umgebung, um Menschen zusammenzubringen und internationale Freunde zu finden, aber die LAL Schools gehen noch weiter, denn wir unterrichten Real Life English. Das bedeutet, dass der Lehrer die Klasse alle zwei Wochen in die reale Umgebung mitnimmt und die Teilnehmer unter alltäglichen Bedingungen Englisch lernen. Das ist das echte Leben.

Sprachschule in Torbay
LAL Sprachschule in Torbay

Man befindet sich etwa in einem Café oder an einer örtlichen Sehenswürdigkeit. Aber wo auch immer man sich aufhält, Englisch wird in unseren Kursen für die Anforderungen des alltäglichen Lebens verwendet. Der beste Weg, Englisch zu lernen, besteht darin, mit der englischen Sprache zu leben.

Denn das wirkliche Leben ist unvergesslich. Es geht darum, neue Abenteuer und Erfahrungen zu erleben. Beim Lernen geht es nicht nur um Bücher, sondern auch darum, mit anderen Leuten zusammen zu sein. Es geht darum, Kontakte zu knüpfen – mit neuen Menschen, neuen Orten, neuem Wissen. Dies sind die Dinge, die dich für immer verändern und eine Sprachreise unvergesslich machen.

LAL: Wann und wo wird das Sprachniveau der Kursteilnehmer festgestellt?

Andrew: Um die richtige Niveaustufe von Kursteilnehmern zu ermitteln, führen die LAL Schools einen dreiteiligen Einstufungstest durch, der dem GER (Common European Framework of Reference for Languages) entspricht. Der Einstufungstest besteht aus Sprechen, Schreiben und Grammatik. Jede Komponente wird bewertet und gewichtet, die Gesamtbewertung bestimmt anschließend das Sprachniveau. Der Test findet am ersten Schultag statt, an einem Montagmorgen. Schüler der LAL Schools können dadurch sicher sein, dass ihnen die richtige Klasse zugewiesen wird und sie ihren Unterricht am ersten Tag beginnen.

LAL: Nach welchen Kriterien werden die Teilnehmer den Sprachkursen zugeordnet? Können Jugendliche beispielsweise auch Sprachkurse für Erwachsene besuchen?

Andrew: Die von mir beschriebenen Kurse richten sich an Schüler ab 16 Jahre. Allgemeine und Intensiv-Englischkurse sind für alle Niveaustufen offen, für einige Prüfungs- sowie für Business- und Fachkurse gelten jedoch Mindestanforderungen für den Einstieg. Für Teilnehmer unter 16 Jahren bietet LAL Sommerkurse an, dazu unterhalten wir sieben Summer Schools in Großbritannien und zwei in den USA, einschließlich New York.

Zusätzliche Kurse für junge Lernende finden im Sommer an unseren Schulen in Torbay und Kapstadt statt. Diese Kurse eignen sich für Schülerinnen und Schüler von 5 bis 18 Jahren. LAL Sprachreisen kann die jeweils besten Zielgebiete für die verschiedenen Altersgruppen empfehlen.

LAL: Wie viele Teilnehmer nehmen an einem Sprachkurs teil? Gibt es Unterschiede zwischen den verschiedenen Kurstypen?

Andrew: In Standard- und Intensivkursen beträgt die maximale Klassengröße zwölf Teilnehmer. Einige Prüfungsvorbereitungskurse sind kleiner, mit maximal zehn Schülern pro Klasse. In Kursen für Business-Englisch werden in der Regel maximal sechs Teilnehmer pro Klasse unterrichtet.

Unabhängig von der Klassengröße können alle Lehrerinnen und Lehrer der LAL Schools jedem Schüler die Aufmerksamkeit schenken, die benötigt wird und durch professionelle Arbeitstechniken eine hervorragende Kommunikation im Unterricht ermöglichen. Es ist das, wofür wir ausgebildet sind und was wir gerne tun. Wir stellen den Schüler in den Mittelpunkt unseres Handelns.

LAL: Welche Ausbildungen oder Zertifikate haben die Lehrer an den LAL Schools?

Andrew: Alle Lehrer an den LAL Schools verfügen über eine professionelle Lehrbefähigung. Viele unserer Lehrer haben Erfahrung im Unterrichten an Grund-, Mittel- und Oberschulen und verfügen darüber hinaus über Zertifikate wie das Cambridge-Diplom für Englischunterricht für Erwachsene (DELTA). Ebenso haben unsere Lehrer Universitätsabschlüsse auf Bachelor- oder Master-Niveau und verfügen zum Teil über externe Berufserfahrung, etwa in den Bereichen Recht, Wirtschaft und Ingenieurwesen.

LAL: Der Unterricht an den LAL Schools findet nur in englischer Sprache statt. Was sind die Vor- und Nachteile für die Schüler, insbesondere, wenn das Sprachniveau niedrig ist?

Andrew: Ja, der Unterricht an den LAL Schools findet ausschließlich in englischer Sprache statt. Wir nennen es das volle Eintauchen in eine neue Sprache. Englisch ist eine globale Sprache und das multikulturelle, multinationale Klassenzimmer ist eine Umgebung mit zahlreichen Einflüssen.

Das Sprechen auf Englisch ist der Schlüssel, der dieses vollständige Eintauchen erst möglich macht – man wird Freude daran haben, neue Leute kennenzulernen und neue Freunde zu finden. Diese Erfahrungen bleiben für immer erhalten und wir hoffen, dass die geschlossenen Freundschaften auch für immer bestehen bleiben.

Der Unterricht auf Englisch fördert nicht nur die Lern- und Kommunikationskompetenz, sondern verbessert auch die interkulturelle Kommunikation. Dies ist von unschätzbarem Wert für das Leben in einer solch globalen Welt, in der wir heute leben.

LAL: In welchem Kurs machen die Teilnehmer die schnellsten Fortschritte? Wie stark ist die Dauer des Sprachkurses vom Lernfortschritt abhängig und gibt es eine ideale Kursdauer?

Andrew: Jeder Schüler ist anders, und obwohl man bei einem Intensivkurs 22,5 Stunden pro Woche Unterricht hat, um den größtmöglichen Fortschritt zu erzielen, ist es auch sehr wichtig, jede Gelegenheit zu nutzen, um innerhalb und außerhalb des Unterrichts Englisch zu sprechen. Wir bei LAL ermutigen jeden Schüler, neugierig zu sein – neugierig auf seine Mitschüler und ihre Länder und Kulturen, neugierig auf die Umwelt und die Menschen vor Ort und die Bräuche und neugierig auf die Funktionsweise der englischen Sprache.

Neben dem Unterricht sollte man deshalb neue Freunde finden, die örtlichen Cafés besuchen und zuhören, wie die Leute sprechen. Auch das Schreiben eines Tagebuch mit den Erfahrungen der Sprachreise (auf Englisch!) ist hilfreich, um schnellstmöglich Erfolg beim Erlernen der neuen Sprache zu haben. Kurz gesagt: Man sollte sicherstellen, dass man so viel Englisch wie möglich spricht.

Nicht jeder kann vier, acht oder zwölf Wochen frei nehmen, um Englisch zu lernen. Daher ist es entscheidend, dass Erlebnis des Englischkurses zu maximieren, indem man die Sprache und die lokale Kultur lebt.

LAL: Wie ist das Verhältnis zwischen Unterricht und Freizeit? Haben die Teilnehmer neben dem Sprachkurs genügend Zeit, um die Region, die Menschen und die Kultur kennenzulernen?

Andrew: Als Schüler an einer unserer LAL Schools lernt man von Montag bis Freitag zwischen 15 und 22,5 Stunden pro Woche Englisch. Schulexkursionen finden nach dem Unterricht und manchmal am Wochenende statt. Alle Teilnehmer haben deshalb noch genügend Zeit, um die Region, die Menschen und die Kultur zu entdecken.

LAL: Warum ist es ein Vorteil, einen Sprachkurs im Ausland zu machen?

Andrew: Während einer Sprachreise ins Ausland taucht man vollständig in die englische Sprache ein und verbindet sie mit der örtlichen Umgebung. Mit Real Life English gehen wir bei LAL noch einen Schritt weiter. Wenn man im Heimatland eine neue Sprache lernt, kommen die Mitschüler meist aus demselben Land, haben dieselbe Kultur und sprechen meist dieselbe Sprache.

Ein Sprachkurs im Ausland und der Eintritt in das multinationale Klassenzimmer eröffnen dagegen eine ganz neue Welt. Sprache ist mehr als nur Worte, sie ist eine Erfahrung. Dies ist das wichtigste Element, das Sprachreisen bieten können.

LAL Team
About