LAL Sprachreisen Blog

Interview: Kosten einer Sprachreise

LAL Sprachreisen bietet seit 38 Jahren Sprachkurse im Ausland an, mehr als 500.000 Reisende haben bereits von der Erfahrung des Sprachreise-Experten profitiert. Im Interview erklärt Moritz Giebel, Team Manager Kundenbetreuung bei LAL, wie sich die Kosten einer Sprachreise zusammenstellen, in welchen Fällen zusätzliche Kosten entstehen können und wie die Kosten einer Sprachreise verringert werden können.

LAL: Wie setzen sich die Kosten einer Sprachreise zusammen und auf welche “versteckten” Kosten sollten Kunden vor dem Buchen einer Sprachreise achten?

Moritz: Bei unseren Sprachreisen für Schüler haben wir nur zwei Kostenfaktoren: Die An- und Abreise sowie das Paket vor Ort, welches Unterkunft, Verpflegung, Sprachkurs, Betreuung und Freizeitprogramm beinhaltet. Die Schüler benötigen dann nur noch Taschengeld vor Ort.

Bei den Sprachreisen für Erwachsene können wir noch individueller auf die Wünsche und Bedürfnisse der Reisenden eingehen und bieten unsere Reisen im Baukastenprinzip an. Grundlage ist immer der Sprachkurs, der auch einzeln gebucht werden kann. Unterkunft, Transfer und Flug sind dann zusätzliche, optionale Bausteine, die über LAL gebucht werden können, aber nicht müssen.

Moritz Giebel, Team Manager Kundenbetreuung LAL

Wer zum Beispiel einen Freund in Dublin hat und bei ihm wohnen kann, lässt die Unterkunft weg und bucht nur den Sprachkurs und den Flug bei uns. Vor Ort sollten Erwachsene als Kosten dann noch ihre Verpflegung und Freizeitaktivitäten einplanen. Je nachdem, wie viel und was man unternehmen möchte, fällt diese Anteil höher oder niedriger aus.

LAL: Fallen bei LAL zusätzliche Kosten an, etwa für Kursmaterial? Gibt es Unterschiede zwischen den eigenen LAL Schools und Partnerschulen?

Moritz: Bei unseren derzeit sechs eigenen Schulen von LAL Sprachreisen sowie bei den meisten Partnerschulen weltweit sind alle Kosten bereits im Preis inkludiert. Nur bei einer Handvoll Schulen wird das Unterrichtsmaterial vor Ort in der Schule bezahlt, das sind meist um die 30 Euro. Dies steht dann aber natürlich auch immer in unserer Ausschreibung. 

Einschreibegebühren und ähnliche Kostenfaktoren, die bei einigen Anbietern noch hinzugerechnet werden müssen, sind bei LAL ausnahmslos immer im Preis eingerechnet. Es gibt also keine bösen Überraschungen! Der Preis in unserem Angebot ist entsprechend der Endpreis für den Kunden.

LAL: Warum bietet LAL seine Sprachreisen nicht im Komplettpaket mit An- und Abreise an?

Moritz: Das hat hauptsächlich zwei Gründe: Einerseits sind die Flugpreise in den letzten Jahren schwer berechenbar geworden, sie schwanken je nach Flughafen und Termin stark. Außerdem sind unsere Sprachreisen sehr persönliche Reisen, zu denen jeder individuell anreist. Einige Kunden am Samstag, andere am Sonntag und wieder andere hängen noch eine ganze Urlaubswoche hinten dran. Es ist also schwierig, hier pauschale Flugpreise festzulegen.

Die meisten unserer Kunden bevorzugen die Möglichkeit, die An- und Abreise individuell planen und die Urlaubsreise beliebig privat verlängern zu können. Natürlich machen wir aber gern jedem Kunden ein Flugangebot und buchen auch den passenden Flug für jeden unserer Sprachreisenden.

LAL: Wie unterscheiden sich die Preise der unterschiedlichen Kursarten? Für welche Zielgruppen sind die einzelnen Kurse geeignet?

Moritz: Unsere Standardkurse sind hervorragend für den Spracherwerb und das Auffrischen längst verschütteter Sprachkenntnisse geeignet. Der Unterricht findet in der Regel vormittags statt und endet gegen Mittag, so dass man den Nachmittag zur freien Verfügung für eigene Ausflüge hat und noch etwas Urlaub machen kann. 

Wer eine Sprache schneller lernen möchte, bucht unsere Intensivsprachkurse. Sie enden meist am frühen Nachmittag und sind durch den zusätzlichen Unterricht etwas teurer als Standardkurse, versprechen dafür einen schnelleren Lernerfolg und sind besonders für Teilnehmer geeignet, die ihre Sprachreise effektiv für das Lernen der neuen Sprache nutzen möchten.

Wer einfach nur ein wenig in der Fremdsprache sprechen möchte, kann unsere Schnupper- oder Konversationskurse buchen, die in einigen Orten angeboten werden. Das sind dann nur 90 Minuten am Tag, die aber schon helfen, wieder in eine Fremdsprache hineinzufinden.

Wer auf ein klares Ziel hin lernen will, ist in unseren Business– oder Prüfungskursen bzw. im Einzelunterricht richtig aufgehoben. Das ist die geballte Ladung Sprachunterricht, häufig in besonders kleinen Gruppen. Für den etwas höheren Kurspreis kann man allerdings auch schnellere Fortschritte erwarten.

Mein Geheimtipp: Einige Schulen bieten explizit Nachmittagskurse an. Sie sind etwas günstiger als die normalen Standardkurse, weil die meisten Gäste am Vormittag den Kurs besuchen möchten. Wen das nicht stört, der kann mit dem Unterricht am Nachmittag bares Geld sparen!

LAL: Welchen Einfluss hat die Wahl der Unterkunft auf die Kosten einer Sprachreise?

Moritz: Durch die Wahl der passenden Unterkunft ist es möglich, die Reise dem eigenen Budget anzupassen. In den meisten Orten ist die Übernachtung in einem Privathaushalt die günstigste Möglichkeit. Weitere Vorteile sind der Kontakt zu den Einheimischen und der Einblick in den Alltag der Gastgeber.

Etwas teurer sind die sogenannten Residenzen, die es in unterschiedlichen Varianten gibt. Sie können vom Einzelzimmer mit eigenem Bad bis zum Mehrbettzimmer mit Etagenbad gebucht werden. Es ist also möglich, die zum Budget passende Form der Unterbringung auszuwählen. 

Intensivkurse mit LAL Sprachreisen

Die bequemste aber auch teuerste Option sind Hotels. Auch diese gibt es natürlich vom einfach eingerichteten landestypischen Mittelklassehotel bis zum 4-Sterne-Haus.

Unsere Gäste finden also die passenden Unterkünfte. Gern kann man auch bei uns anfragen und wir schauen, ob wir über unseren Partner FTI noch weitere Hotels anbieten können, die nicht im Katalog gelistet sind. Und wer gar nichts bei uns findet, kann immer noch selbst eine Unterkunft organisieren und bucht bei uns nur den Sprachkurs.

LAL: Welche Kosten sollten für Freizeitaktivitäten eingeplant werden?

Moritz: Unsere Schülerinnen und Schüler haben bereits ein gut gefülltes Freizeit- und Aktivitätsprogramm. Sie benötigen also nur ein wenig Taschengeld für das eventuelle Eis und Souvenirs vor Ort. Erfahrungsgemäß kommen die meisten Schüler mit etwa 100 Euro pro Woche sehr gut aus. Je nach Alter und Persönlichkeit der Kinder kann es auch deutlich weniger sein.

In einigen Orten gibt es optionale Aktivitäten, die erst vor Ort gebucht werden können, einige davon listen wir in unserem Katalog auf. Wer das machen möchte, sollte entsprechend etwas mehr Taschengeld dabei haben. Wir empfehlen übrigens, etwas Geld vorab in Deutschland zu tauschen.

Falls das Taschengeld aufgebraucht sein sollte, ist es inzwischen mit einer Girocard oder Prepaid-Kreditkarte auch für Jugendliche besonders einfach, am Geldautomaten Geld abzuheben. Weil man dadurch nie mehr Geld abheben kann, als auf dem Konto ist, kann es hier keine bösen Überraschungen geben.

Erwachsene sollten etwas mehr Geld einplanen für ihre Freizeitaktivitäten, weil diese nicht im Kurspreis enthalten sind. Alle Schulen bieten aber nach dem Unterricht häufig Aktivitäten an, die mal kostenfrei sind (z.B. gemeinsame Stadtbesuche), mal wenig kosten (z.B. eine Tapas-Tour in Spanien oder ein Museumsbesuch) aber auch mal teurer werden können, wenn es sich um mehrtägige Ausflüge am Wochenende oder ein Baseballspiel in den USA handelt. Welche Aktivitäten an welchem Tag angeboten werden, erfahren die Schüler durch Aushänge in der Schule.

LAL: Ist die Verpflegung in den Kosten einer Sprachreise bereits enthalten und gibt es Unterschiede zwischen den Unterkünften?

Moritz: Das unterscheidet sich zwischen unseren Schüler- und Erwachsenenreisen sowie nach der Art der Unterkunft. Bei unseren Schülersprachreisen bieten wir immer das “Rundum-Sorglos-Paket” mit Vollpension an, damit sich Eltern darüber keine Gedanken machen müssen. Alle Schüler erhalten ein Frühstück sowie Abendessen in der Unterkunft – egal ob ein Privathaushalt oder eine Residenz gebucht ist – und für die Mittagspause in der Schule noch ein Lunchpaket, damit alle gestärkt in die Nachmittagsaktivitäten gehen können. 

Im Erwachsenenprogramm unterscheidet es sich nach der Unterkunftsart, welche Verpflegung im Preis enthalten ist. In Hotels gibt es eigentlich immer ein Frühstück, teilweise kann Halbpension hinzugebucht werden. 

In vielen Orten bieten wir Privatunterkünfte mit Halbpension aus Frühstück und Abendessen an. Teilweise ist nur das Frühstück in den Kosten einer Sprachreise enthalten, oft kann dann aber ein Abendessen hinzugebucht werden. Wer die Freiheit haben möchte, abends auch außerhalb der Unterkunft Essen gehen zu können, bucht besser eine Unterkunft mit Frühstück, sollte dann aber etwas mehr Geld für Restaurants einplanen.

In unseren Schulresidenzen gibt es gewöhnlich eine Gemeinschaftsküche, in der man sich selbst versorgen kann. Diese Küchen sind immer sehr beliebt, weil sie die günstigste Verpflegungsart darstellen und man außerdem in Kontakt mit anderen Sprachschülern kommt und sich oft sogar mit anderen zum Kochen verabreden kann. So entstehen viele Freundschaften und man spart noch dabei. Wer das nicht mag, kann aber auch in vielen Residenzen zumindest ein Frühstück hinzubuchen.

LAL: Spielt die Reisezeit bei den Kosten einer Sprachreise eine wichtige Rolle?

Moritz: Ja, denn in vielen Destinationen sind Reisen in der Hochsaison, also im Sommer, etwas teurer als im Frühling oder Herbst. Besonders die Unterkünfte sind im Sommer oft sehr beliebt, wenn viele Touristen unterwegs sind und daher oft teurer. Wer also möglichst günstig verreisen möchte, plant seine Sprachreise für Frühling, Herbst oder Winter. Und durch die Vielzahl an Sprachschulen in vielen verschiedenen Destinationen weltweit muss man sich keine Sorgen um das Wetter machen. So ist Malta für eine Sprachreise auch in den kühleren Monaten in jedem Fall sehenswert.

LAL: Mit welchen Gesamtkosten ist für eine Sprachreise zu rechnen?

Moritz: Das ist eine häufig gestellte, aber auch sehr schwierig zu beantwortende Frage. Während es bei den Schülersprachreisen in den Schulferien noch recht einfach ist, wird es bei Reisen für Erwachsene schwierig, weil es viele individuell änderbare Bausteine gibt. Ich versuche es trotzdem mal:

Die günstigste Destination für Schülersprachreisen ist die Mittelmeerinsel Malta. Dort kostet in der Nebensaison eine Woche Sprachkurs mit Freizeitprogramm und Privatunterkunft schon ab 496 Euro zzgl. Flug. Unsere günstigste Schule in Großbritannien ist Torbay mit 645 Euro. Da aber der Flug nach Malta oft etwas teurer ist als nach London, kosten beide Sprachreisen etwa gleich viel.

Etwas teurer ist die Unterbringung in einer Residenz, z.B. in Bournemouth für Schüler ab 850 Euro. Die Höhe der Kosten für Unterkünfte hängen auch von der Größe der Stadt ab. London ist beispielsweise eines der teuersten Ziele für Schüler. Auch unsere Schulen auf Universitätsgeländen in Großbritannien (London, Manchester) und in den USA (New York, Los Angeles) sind eher hochpreisige Ziele, die mitunter bei mehr als 1.000 Euro liegen. 

Es findet sich aber für fast jedes Budget die passende Reise. Sprachreisen für Erwachsene sind grundsätzlich etwas günstiger als für Schüler, weil Elemente wie das inkludierte Ausflugsprogramm fehlen und oft auch weniger Verpflegung angeboten wird.

Zum Beispiel kann man zwei Wochen in der Schulresidenz in Toronto bereits für unter 1.200 Euro bekommen, aber auch hier gilt: beliebte Großstädte und Ziele wie die USA und Australien sind teurer. Eine Woche in Torbay im Schulhotel kostet bereits ab unter 600 Euro. Hier kommt es aber immer auf die Wahl der Kurse, Reisezeit und Unterkunft an.

Schön ist für uns bei der Angebotserstellung immer, wenn die Gäste eine Preisvorstellung haben, dann können wir das Angebot auf die Möglichkeiten hin anpassen.

Und auch hier noch ein Tipp: Unter www.lal.de/specials haben wir oftmals tolle Angebote gesammelt, ob Frühbucherrabatte, kurzfristige Angebote der Schulen oder sonstige Aktionen. Dann lohnt es sich, schnell zu sein, denn die Ersparnis kann teilweise 20 % des Kurspreises ausmachen! Wer es genau wissen möchte, meldet sich am besten telefonisch bei uns und fordert ein individuelles und natürlich kostenfreies Angebot an.

LAL Team
About