LAL Sprachreisen Blog

Französischer Charme in Akaroa – ein Tagesausflug von Christchurch

Wer frisch in Neuseeland angekommen und evtuell in Christchurch gelandet ist, für den lohnt sich ein Ausflug in das 85km entfernte Akaroa. Hier schnuppert man zum ersten Mal richtiges Neuseeland-Feeling. Die leuchtenden Farben der Landschaft beeindrucken, und man sieht das erste Mal Schafe (und sicherlich auch nicht zum letzten Mal!).

Vom Cathedral Square in Christchurch verkehren regelmäßige Busse auf die Halbinsel Banks Peninsula nach Akaroa.

Mitte des 18 Jahrhunders errichteten französische Siedler hier eine Kolonie. Der französische Charme liegt noch immer über dem kleinen Städtchen und beliebten Ferienziel. Romantisch schmiegt es sich an sanften Hügeln entlang um den Naturhafen herum. Es gibt nette Lädchen zu entdecken und man kann gemütlich ein Eis beim Bummel an der Hafenpromenade schlecken.

In Akaroa gibt es viel zu entdecken

Eine Besonderheit von Akaroa sind die Hector-Delfine, die sich manchmal sogar direkt im Naturhafen tummeln. Vom Hafen aus werden Dolphin Cruises angeboten. So kann man sich hier einen Herzenswunsch erfüllen, nämlich einmal mit Delfinen zu schwimmen. Ein Neopren-Anzug ist absolut empfehlenswert, da das Wasser ziemlich kalt ist und man nahe am Herzkasper ist, wenn man keinen hat (aber auch das überlebt man!)

Akaroa - Schaf wird geschertIn Akaroa gibt es einige wunderschöne Wanderungen von einer Stunde bis hin zu mehreren Tagen über die gesamte Banks Peninsula. Belohnt wird man mit traumhafter Aussicht über Akaroa, den Hafen und das Meer und ruhigen Pfaden durch Weideland und kleine Wäldchen. Meine Wanderung führte an einer Schafhütte vorbei, und so konnte ich dort mit viel Glück bei meiner ersten Schafscherung zuschauen. 

Wer länger als einen Tag bleiben möchte, was sich sicherlich lohnt, dem kann ich das gemütliche Backpacker Chez-la-mer empfehlen. It feels like home! Der Besitzer bietet seinen Gästen ab und an sogar private Delphin- und Tiefsee-Angeltouren an.

In Akaroa gäbe es noch so viel mehr zu erleben. Ein Besuch der Pinguin-Kolonie, eine Kayak-Tour oder ein Segeltörn – man könnte definitiv einen ganzen Urlaub hier verbringen. Alles über Akaroa erfahrt ihr auf der offiziellen Seite von Akaroa.

Ich kann Euch in jedem Fall eine Sprachreise nach Neuseeland empfehlen!