LAL Sprachreisen Blog

Erlebnisbericht meiner Sprachreise nach Kapstadt

Morgens, wenn ich die Scheiben von meinem Auto frei kratze, dann denke ich einfach ein paar Tage zurück und mache mir warme Gedanken….. denn es gibt nichts schöneres, als in die Sonne zu fliegen, wenn bei uns die kalte und dunkle Jahreszeit ihren Auftritt hat!

Blick auf den Tafelberg von der VA Waterfront
Ich bin im letzten Jahr im November/Dezember in Kapstadt gewesen und es war wirklich wunderschön. Natürlich habe ich auch einen Englisch Sprachkurs an der LAL Schule besucht!

Erfahrungen Sprachschule Kapstadt

Die Sprachschule befindet sich in zentraler Lage in Seapoint. Es ist nicht weit bis zur Promenade am Meer, die herrlich zu einem Spaziergang oder zu einer Joggingrunde geeignet ist. Auch kann man den ein oder anderen Sonnenuntergang hier genießen.

Die Schule wirkt sehr einladend und herzlich. Die Mitarbeiter sind alle sehr freundlich und man fühlt sich bei der Ankunft direkt gut aufgehoben.

Es gibt diverse Schulräume, aber auch Aufenthaltsräume oder gar einen kleinen Garten mit gemütlichen Biertisch-Garnituren, einer Bar und einem Swimmingpool-Bereich. Besonders gut finde ich hier, dass die Schule Veranstaltungen wie Grill-, Karaoke- oder DVD-Abende und auch gemeinsame Ausflüge nach der Unterrichtszeit anbieten. So kann man zum Beispiel Ausflüge zum Cape Point und Kap der guten Hoffnung buchen.

Am Boulders Beach

Kapstadt und die Umgebung

Auf dem Weg macht man noch Stopp am Boulders Beach. Dieser Strand ist nicht irgendein Strand, sondern „der Strand“ an dem die „African Penguins“ leben. So kommt man also in den unvergesslichen Genuß, die Pinguine aus nächster Nähe zu betrachten!
Oder man kann zum Beispiel nach Hermanus fahren. Nicht nur die schöne Landschaft, sondern das „Whale Watching“ steht hier an oberster Stelle, denn in der Bucht kann man von der Küste aus Wale beobachten (besonders im Oktober und November). Der Tipp für alle, die Wale schon immer in der freien Natur erleben wollten!

Kapstadt selbst ist natürlich ein Traum. Nicht nur die wunderbare Lage, sondern auch die Internationalität, das Klima und die Atmosphäre an der Südspitze Afrikas machen diesen Ort so begehrenswert. Sehenswürdigkeiten wie Tafelberg, V&A Waterfront, Robben Island sind nicht nur Begriffe, die für diese Stadt stehen, sondern die auch unbedingt besucht werden sollten.

Auf dem Weg nach Hermanus

Als besonderer Tipp ist auch ein Ausflug in die Townships sehr interessant und lehrreich, und der Romantiker kann abends auf den Signal Hill fahren und von dort einen wunderbaren Sonnenuntergang beobachten. Viele Menschen habe ich dort mit einer Picknick-Decke und einer Flasche Wein gesehen und habe mich in dem Moment geärgert, dass ich so schlecht vorbereitet gewesen war!

Nochmal zurück zur Schule….. Direkt in bzw. auch in unmittelbarer Nähe der Schule befindet sich die Schulresidenz. Die Zimmer sind zweckmäßig und einfach ausgestattet, sind aber sauber und gepflegt. Die Gemeinschaftsküchen bieten die Gelegenheit, dass man sich selbst gut verpflegen oder vielleicht auch mit neu gefundenen Freunden gemeinsam kochen kann.

Aber….. noch ein letzter Tipp…… unbedingt die guten Fischrestaurants ausnutzen und die leckeren südafrikanischen Weine probieren!

Sonnenuntergang in Seapoint

Hier ein paar Restaurant-Tipps, die ich aus eigenen Erfahrungen sehr empfehlen kann:

Restaurant Fishmonger in Stellenbosch
Stellenbosch liegt mitten in der Weinregion Südafrikas und ist definitiv eine Reise / einen Ausflug wert! Wenn man direkt von Kapstadt nach Stellenbosch fährt beträgt die Fahrzeit ca. 1 Stunde, je nach Verkehrslage und Ausgangspunkt in Kapstadt.

Hier gibt es im Zentrum der Stadt ein wahnsinnig gutes und leckeres Fischrestaurant. Das Restaurant ist eher klein, gemütlich und überschaubar (Tischreservierung empfehlenswert). Und man unterschätzt beim Betreten des Lokals zunächst die Qualität des Hauses! Herrlich schmackhafte Fischplatten zu erschwinglichen Preisen, sehr gute Weinempfehlungen und dabei ein exzellenter, freundlicher Service.
www.fishmonger.co.za

Fischrestaurant im Mariner’s Wharf in Hout Bay
Dieses Restaurant kann man super nach einem Tag am Cape Point oder Boulders Beach besuchen…. oder direkt bevor man zum Chapman’s Peak Drive startet, denn dann liegt es praktisch auf dem Weg. In Mariner’s Wharf kann man das sehr gute Fischrestaurant „Wharfside Grill“ finden, welches sehr gemütlich maritim eingerichtet ist. Mag man es eher leger bzw. bevorzugt man nur einen kleinen Snack, so sollte man die (angeblich) besten Fish and Chips der Gegend nicht verpassen. Im Wharfette Bistro erhält man in einer legendären Pappschachtel diese Köstlichkeit!
www.marinerswharf.com

Fisch- und Sushirestaurant Cape Town Fish Market
Direkt in der Victoria & Alfred Waterfront kann man ebenfalls sehr gut Fisch essen. Aber nicht nur Fischgerichte sind hier unwiderstehlich, sondern man kann auch Platz an der Sushi-Bar nehmen und sich von den vorbeiziehenden Sushi-Leckereien verführen lassen.
www.ctfm.co.za

Viel Spaß in bei Eurer Sprachreise in Südafrika!