LAL Sprachreisen Blog

Englische Grammatik

Die englische Grammatik umfasst den Satzbau der englischen Sprache sowie die Wortarten und richtet sich nach der jeweiligen Zeitform. Sie unterscheidet sich von der deutschen Grammatik, ist aufgrund von Ähnlichkeiten aber leicht zu erlernen. In der englischen Sprache folgt der Satzbau der SPO-Regel: Subjekt – Prädikat (Verb) – Objekt. Gewöhnlich wird als Prädikat ein Verb verwendet. Dabei handelt es sich um eine Wortart (Verb: Tätigkeitswort), beim Prädikat um eine grammatikalische Funktion, die vom Verb übernommen werden kann.

Das Englische gehört zu den 35 Prozent aller Sprachen mit diesem Satzaufbau, der besonders in Europa, aber auch in Teilen Afrikas und in Südostasien verwendet wird. Deutsch zählt nicht zu den SPO-Sprachen, weil andere Varianten des Satzbaus, etwa Adverb – Verb – Subjekt – Objekt, ebenfalls häufig genutzt werden.

Satzbau in der englischen Grammatik

Die Wortstellung in der englischen Sprache folgt dem SPO-Muster und unterscheidet sich damit vom (Hoch-)Deutschen sowie den anderen westgermanischen Sprachen wie Niederländisch, Niederdeutsch, Afrikaans und Friesisch.

Subjekt – Prädikat (Verb) – Objekt

Why was he reading this book? (Wörtlich: „Warum war er lesen das Buch?“)
Because he is interested in history. (Wörtlich: „Weil er ist interessiert in Geschichte.“)

Angaben über Ort und Zeit

In der englischen Grammatik stehen Angaben über Ort und Zeit entweder am Beginn eines Satzes oder am Satzende hinter dem Objekt. Zu beachten ist, dass gemäß der Regel „place before time“ die Orts- vor der Zeitangabe verwendet wird, sollten beide Angaben am Satzende stehen.

„I live in munich since 2012.“ (Wörtlich: „Ich lebe in München seit 2012.“)

Art und Weise – „Wie“ ist etwas?

Möchte man beschrieben, „wie“ etwas ist, erfolgt die Information meist am Satzende, allerdings vor den Angaben über Zeit und Ort. Nach dem Muster „Wie – Wo – Wann“ heißt es in der englischen Grammatik entsprechend:

„We were together in munich yesterday.“ (Wörtlich: „Wir waren zusammen in München gestern.“)

Häufigkeit – „Wie oft“ findet etwas statt?

Um ausdrücken, wie häufig etwas stattfindet, ist die Wortanzahl des Prädikats zu berücksichtigen.

Bei einem Prädikat mit nur einem Wort, erfolgt die Angabe zwischen dem Subjekt und dem Prädikat.
-I always take the bus. (Wörtlich: Ich immer nehme den Bus.)

Wird das Prädikat aus zwei oder mehr Wörtern gebildet, erfolgt die Angabe über die Häufigkeit nach dem ersten Wort des Prädikats.
I will never forget you. (Wörtlich: Ich werde nie vergessen dich.)

Bei sog. Häufigkeitsadverbien, die sich auf den kompletten Satz beziehen und besonders betont werden sollen, kann die Angabe zur Häufigkeit auch am Satzanfang stehen.
Often I come home late. (Wörtlich: Häufig ich komme nach Hause spät.)

Wortarten in der englischen Grammatik

Deutsch Englisch Beispiel
Adjektiv
– Eigenschaftswort
– „Wie“ ist etwas?
Adjective That’s a beautiful flower.
Adverb
– Umstandswort
– Nähere Beschreibung eines Verbs
Adverb He crosses the street attentively.
Apostroph s Apostrophe s The mans car is broken.
Artikel
– Geschlechtswort
– der, die, das
Article The dress is black.
I bought a book.
Bestimmungsfrage
– Frage mit Fragewort
Question with question word Where is my car?
Why did he leave?
Demonstrativpronomen
– Hinweisendes Fürwort
this, that – these, those This book is good, that is not.
These apples are delicious, those are not.
Entscheidungsfrage
– Frage ohne Fragewort
– Frage mit ja/nein-Antwort
Question without question word Do you like pizza?
Have you been there before?
Frageanhängsel
– Refrainfrage
– Nachziehfrage
Question tag The dog is cute, isn’t he?
Gerund
– Substantiviertes Verb
– Infinitiv + -ing
Gerund He is singing a song.
Hilfsverb
– Auxiliarverb
– haben, werden, sein
Auxiliary verb He is going to work.
Imperativ
– Befehlsform
Imperative Read this!
Indirekte Rede Reported speech He says he buys the car.
He said he bought the car.
Infinitiv
– Grundform des Verbs
Infinitive I want to play soccer.
Konjunktion
– Bindewort
– Füllwort
Conjunction He bought bread and butter.
Passiv
– Betonung von Handlung
– Betonung von Zustand
Passive voice French fries are made from potatoes.
Personalpronomen
– persönliches Fürwort
Personal pronouns They take the bus.
Plural
– Mehrzahl
Plural He sells cars.
Possessivartikel
– Besitzanzeigendes Fürwort
Possessive determiners This is her car.
Possessivpronomen
– Besitzanzeigendes Pronomen
Possessive pronouns This car is mine.
Präposition
– Verhältniswort
– Vorwort
Preposition I put the milk in the fridge.
Reflexivpronomen
– Rückbezügliches Fürwort
Reflexive pronouns He bought the tickets himself.
Relativpronomen
– Bezügliches Fürwort
– that, which, who, whose
Relative pronouns The man who repaired the car is gone.
Singular
– Einzahl
Singular I visit you in one week.
Substantiv
– Nomen
– Hauptwort
Substantive His car is broken.
Verb
– Tätigkeitswort
– „Was“ wird gemacht?
Verb We travel to munich.

Übersicht der englischen Zeiten

In der englischen Grammatik wird zwischen Zeitformen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft unterschieden. So entspricht das Simple Present der einfachen Gegenwart (Präsens), das Simple Past der einfachen Vergangenheit (Präteritum) und das Future I der Zukunft (Futur 1). Darüber hinaus gibt es in der englischen Grammatik auch Zeitformen, die wir im Deutschen nicht verwenden. So beschreibt das Present Progressive etwa die Verlaufsform der Gegenwart. Hier eine Übersicht aller englischen Zeitformen.

Vergangenheit Gegenwart Zukunft
Simple Past Simple Present Future I Simple (will)
Past Progressive Present Progressive Future I Simple (going to)
Simple Past Perfect Simple Present Perfect Future I Progressive
Past Perfect Progressive Present Perfect Progressive Future Perfect Simple
Conditional Perfect Simple Conditional I Simple Future Perfect Progressive
Conditional Perfect Progressive Conditional I Progressive

Kommaregeln in der englischen Grammatik

Die Regeln für das Setzen von Kommas sind im Englischen nicht ganz so klar wie in der deutschen Sprache. Im Vordergrund stehen ein guter Lese- und Sprechfluss sowie die Verständlichkeit. Trotzdem gibt es einige Regeln, an die man sich halten muss. Grundsätzlich wird ein Komma gesetzt:

  • Zwischen zwei Hauptsätzen
  • Bei Satzeinschüben
  • Nach einführenden Teilen
  • Bei Aufzählungen
  • Bei unbestimmten Relativsätzen

Zudem gibt es weitere Regeln für die Kommasetzung im Englischen. In unserer Übersicht findest du alle Regeln der englischen Grammatik.

Frank K. - LAL Team
Redakteur bei LAL Sprachreisen - leidenschaftlicher Blogger, der die raue Landschaft Irlands und die endlose Weite Australiens liebt.