LAL Sprachreisen Blog

Auslandspraktikum LAL Torbay, England

Auslandspraktikum in der LAL Sprachschule in Torbay, England

Nach meiner Ankunft am Flughafen London Heathrow wurde ich von einem LAL Mitarbeiter abgeholt und zusammen mit ein paar anderen Schülern zu unserem Bus begleitet, welcher uns nach Torbay brachte.

Nach ca. 4 Stunden Fahrt erreichten wir  voller Vorfreude und Neugier endlich den Treffpunkt, von welchem uns unsere Gastfamilien abholten. Meine Gasteltern erwarteten mich bereits und  nach einer kurzen Begrüßung fuhren wir gemeinsam zu meinem neuen Zuhause für die nächsten 5 Wochen.

Dort angekommen lernte ich zunächst  die beiden freundlichen Hunde kennen, als mir meine Gastmutter dann das Haus zeigte und mir die alltäglichen Abläufe in der Familie erklärte. Beim gemeinsamen Abendessen lernten wir uns dann alle etwas kennen und unterhielten uns. Ich war erleichtert, dass ich mich auf Anhieb mit meinen Gasteltern verstanden habe und auch ihre langjährige Erfahrung im Beherbergen von Schülern nahm mir jegliche Aufregung und Nervosität.

Am nächsten Morgen hatte ich meinen ersten Arbeitstag in der Sprachschule. Nach dem Frühstück fuhr mich meine Gastmutter in die Schule und erklärte mir wie ich nach Feierabend selbstständig nach Hause kommen würde.

In der Schule angekommen wurde ich sehr freundlich und herzlich empfangen.  Mir wurde mein neuer Arbeitsplatz gezeigt und anschließend bekam ich eine Führung durch das Schulgebäude. Im Laufe des Tages durfte ich auch schon meine ersten Aufgaben erledigen, wie zum Beispiel die Profile der Gastfamilien aktualisieren in denen alle wichtigen Informationen zu finden sind, welche dann an die Schüler ausgehändigt werden.

Nachdem Ostern kurz bevor stand habe ich gemeinsam mit einem anderen Praktikanten aus Spanien die Schule dekoriert.

Aufgrund der abwechslungsreichen Aufgaben und der vielen neuen Eindrücke verging mein erster Tag wie im Flug und auch die darauf folgende Woche war schneller vorbei als gedacht.

Nach einiger Zeit hatte ich dann meine festen Aufgaben. Ich verbringe nun den halben Tag im Buero wo ich die meiste Zeit an unserem „Leisure Desk“ Schüler für Ausflüge anmelde oder bei jeglicher Art von Anliegen weiterhelfe.
Die zweite Tageshälfte bin ich mit unseren Activity Leadern und den jungen Schülern unter 18 Jahre auf Ausflügen. Das ist eine tolle Kombination, weil es nie langweilig wird und ich außerdem noch viel von der Gegend zu sehen bekomme.

Nicht nur am Arbeitsplatz sondern auch privat habe ich mich hier sehr schnell und gut eingelebt. Da in der Schule auch andere gleichaltrige Praktikanten arbeiten, habe ich schnell Anschluss gefunden und somit ist auch an den Wochenenden immer etwas los!

Avatar
About