LAL Sprachreisen Blog

Auslandsjahr

Mit einem Auslandsjahr hast du die Möglichkeit, dich persönlich und beruflich weiter zu entwickeln und deine Kenntnisse in einer Fremdsprache auf Muttersprachen-Niveau zu verbessern. So eignet sich ein Jahr im Ausland hervorragend zur sprachlichen Vorbereitung auf das Studium. Auch viele Unternehmen, vor allem im internationalen Umfeld, bewerten ein Auslandsjahr sehr positiv. Hier findest du wissenswerte Informationen zum Thema und worauf bei einem sog. „gap year“ zu achten ist. Denn nicht überall auf der Welt ist ohne Weiteres ein Auslandsaufenthalt für ein Jahr möglich.

Gründe für ein Auslandsjahr

Es kann vielfältige Gründe geben, weshalb man sich für ein Jahr im Ausland entscheidet. Viele junge Reisende möchten die Zeit nach der Schule nutzen, um andere Regionen der Welt kennen zu lernen. Andere nutzen die Zeit, um sich vor allem sprachlich auf das Studium oder den Job im Ausland vorzubereiten. Denn egal, aus welchem Grund man sich für ein Auslandsjahr entscheidet: Nach einem Jahr beherrscht man die Sprache des Gastlandes nahezu perfekt.

Auslandsjahr für Schüler

Ein Auslandsjahr für Schüler (Schüleraustausch) findet meist in der Oberstufe in der elften oder zwölften Klasse statt. Während dieser Zeit besuchen Jugendliche im Gastland eine reguläre Schule (High School) und leben meist in einer Gastfamilie. Dadurch wird man direkt in den Alltag und die Kultur des Landes integriert und lernt neben der Sprache auch tolle Menschen und neue Freunde kennen.

Ob Schüler nach einem Auslandsjahr in ihre alte Klasse zurückkehren können, hängt vor allem von den schulischen Leistungen und den verpassten Inhalten im Unterricht zusammen. Deshalb sollte man vorab klären, welche Möglichkeiten es gibt. Meist stehen die Chancen auf eine Rückkehr in die alte Klasse besser, wenn die Zeit im Ausland auf sechs Monate oder weniger beschränkt ist. In jedem Fall sollte die Frage rechtzeitig mit dem Klassenlehrer und der Schulleitung besprochen werden.

Schüler können in einem Auslandsjahr ihre Fähigkeiten in einer Fremdsprache deutlich verbessern. Meist sprechen sie nach dieser Zeit auf dem Niveau von Muttersprachlern. Davon profitieren nicht nur die Schulnoten, auch die Vorbereitung auf das Abitur und ein mögliches Studium im Ausland fallen durch ein Auslandsjahr viel leichter. Ein Jahr im Ausland bedeutet für junge Menschen außerdem, dass sie ihr Selbstbewusstsein und ihre Eigenständigkeit stärken.

Auslandsjahr für Studenten

Ein Studium im Ausland ist ein großes Abenteuer für junge Erwachsene und gehört definitiv zu den Highlights der Ausbildung und des späteren Berufslebens. Möchte man im Ausland studieren, sollte zunächst der Zeitraum festgelegt werden: Soll das komplette Studium im Ausland absolviert werden oder möchte man lediglich ein oder zwei Auslandssemester nutzen, um sich sprachlich zu entwickeln und dabei ein neues Land kennen zu lernen?

Webseiten am ComputerAußerdem muss bei einem Auslandsjahr für Studenten geklärt werden, wie das Studium und der Lebensunterhalt finanziert werden, denn häufig sind Universitäten im Ausland – ein wichtiger Gegensatz zu deutschen Unis – nicht kostenfrei und müssen selbst bezahlt werden. Die Studiengebühren können sich abhängig von der Wahl der Universität auf mehrere Tausend oder Zehntausend Euro im Jahr belaufen.

Wo möchte man ein Jahr im Ausland studieren? Es gibt weltweit zahlreiche Elite-Universitäten, deren Erwähnung im späteren Lebenslauf von großem Vorteil sein kann. Dennoch soll ein Auslandsjahr dazu dienen, ein neues Land und vielleicht eine andere Kultur für sich zu entdecken. Beim Studium an einer ausländischen Universität sollte vorab unbedingt geklärt sein, ob besondere sprachliche Qualifikationen notwendig sind. In den USA wird etwa der TOEFL (Test of English as a Foreign Language) vorausgesetzt, um sich an einer Universität einschreiben zu können.

Auslandsjahr für Erwachsene

Auch für Erwachsene und Berufstätige bietet ein Auslandsjahr zahlreiche Vorteile. Heute verlangen viele Unternehmen mit internationaler Ausrichtung ausgezeichnete Fremdsprachenkenntnisse und Erfahrung mit Menschen aus anderen Kulturkreisen. Zudem spielt berufliche Erfahrung im Ausland zunehmend eine wichtige Rolle und kann entscheidend sein bei der Auswahl an Bewerbern. Ein Jahr im Ausland ist also auch aus beruflicher Sicht eine Investition in die eigene Zukunft.

Neben den sprachlichen Fähigkeiten entwickelt sich auch die Persönlichkeit weiter, man wird aufgeschlossener und verliert die Angst, auf fremde Menschen zu zugehen und Neues zu entdecken. Ein Auslandsjahr für Erwachsene kann als Auslandspraktikum, akademisches Jahr bzw. Semester oder als Work und Travel aufgebaut sein. Dadurch kann die Zeit im Ausland ideal an die eigenen Bedürfnisse und Anforderungen angepasst werden

Auslandsjahr als Sprachreise

Ein Auslandsjahr kann hervorragend mit einer (Langzeit-)Sprachreise kombiniert werden. Das ist vor allem sinnvoll, wenn man die Sprache des Gastlandes oder der Gastländer noch nicht gut genug kann, um sich überall zu verständigen. Denn ein Jahr im Ausland muss nicht auf ein Land beschränkt sein. Viele (vor allem jüngere) Menschen besuchen im Auslandsjahr, das meist zwischen Schule und Studium stattfindet, mehrere Länder, um möglichst viel von der Welt zu entdecken und ihre Freiheit ohne familiäre und berufliche Verpflichtungen zu genießen.

Die Sprachreise im Auslandsjahr sollte möglichst am Anfang der Reise stattfinden. Im Sprachkurs werden in wenigen Wochen die Grundlagen der Sprache vermittelt und nachmittags lernt man im Rahmen der Freizeitaktivitäten die nähere Umgebung des Gastlandes kennen und beginnt, sich mit Einheimischen in der neuen Sprache zu unterhalten. Außerdem ist die Sprachschule anfangs ein guter Anlaufpunkt, um im Gastland entspannt anzukommen und sich mit der neuen Umgebung vertraut zu machen.

Kosten eines Auslandsjahres

Entscheidet man sich dafür, ein Jahr im Ausland zu leben, spielen die Kosten eine wesentliche Rolle. Die Höhe hängt von der tatsächlichen Aufenthaltsdauer, dem Gastland, der Art der Unterkunft und dem Ziel des Auslandsjahres ab. Wie schon oben beschrieben, müssen sich Studenten vorab darüber informieren, ob eine Studiengebühr gezahlt werden muss und wie die Lebenshaltungskosten getragen werden. Letztlich gibt es drei Möglichkeiten:

  1. Die Eltern oder Großeltern finanzieren das Auslandsjahr
  2. Man hat ausreichend Geld gespart und kann davon ein Jahr lang leben
  3. Während des Auslandsjahres wird im Gastland gearbeitet

Ist die Finanzierung durch Dritte gesichert, kann man das Auslandsjahr recht entspannt angehen und die Zeit genießen, um die Sprache, das Land und neue Menschen kennen zu lernen. Muss das Geld zunächst angespart werden, sollte man nicht zu knapp kalkulieren. Schon die Flüge können mehrere Tausend Euro kosten, wenn das Jahr in Asien oder Australien verbracht werden soll. Ebenso müssen Ausgaben für Unterkunft, Verpflegung und Freizeit berücksichtigt werden. Letztlich sollten pro Monat Rücklagen zwischen 1.000 und 2.000 Euro gebildet werden, ob das Auslandsjahr sorglos erleben zu können und nicht auf jeden Euro achten zu müssen.

Visum für Auslandsjahr

In vielen Ländern außerhalb der europäischen Union wird ein Visum benötigt, wenn man sich dort mehrere Monate oder sogar ein komplettes Jahr aufhalten möchte. Deshalb sollte zunächst geklärt werden, im welchem Land man sein Auslandsjahr verbringen möchte. Davon hängen auch die Kosten für ein Visum in Höhe von 30 bis 300 Euro ab.

Sprachreisen Ostern am StrandMit dem Working-Holiday-Visum, das in Australien, Neuseeland und Kanada für Work and Travel benötigt wird, darf man sich maximal ein Jahr im jeweiligen Land aufhalten. Außerdem ist es erlaubt, Arbeit aufzunehmen dadurch Geld zu verdienen, jedoch gibt es unterschiedliche Altersgrenzen, die meist zwischen 18 und 35 Jahren liegen. Für kürzere Aufenthalte reicht häufig ein Touristenvisum, das gewöhnlich für drei Monate gilt, deshalb aber für ein Auslandsjahr ungenügend ist. Für Studenten gibt es Studentenvisa. Diese ermöglichen entweder das Studium für ein oder zwei Semester im Zielland, oder das komplette Studium. Es ist ratsam, über entsprechende Anbieter ein Studentenvisum zu beantragen, weil sie auch auf die jeweilige Situation eingehen und alle Fragen beantworten können.

Speziell für die USA gibt es das Visum J1. Es kostet 160 US-Dollar, die Dauer der Gültigkeit richtet sich nach dem Grund der Reise. Zum Schüleraustausch oder für ein längeres Praktikum ist es bis zu zwölf Monate gültig, allerdings kann die Dauer auch auf wenige Monate begrenzt sein. Deshalb ist es auch hier wichtig, sich vorab zu informieren.

Beliebte Sprachen für ein Auslandsjahr

Englisch gehört zu den beliebtesten Sprachen und wird weltweit von den meisten Menschen als Mutter- oder Zweitsprache gesprochen. Aus der Wirtschaft und vor allem aus den Informationstechnologien ist die Sprache nicht wegzudenken. Darüber hinaus begegnet uns Englisch im Alltag fast überall: Im Radio hören wir englischsprachige Lieder, im Internet lesen wir englischsprachige Texte und hören Podcasts oder schauen Videos, Filme und Serien auf Englisch. Die Bereiche Wissenschaft und Forschung sind mittlerweile auf Englisch und die weltweite Kommunikation erfolgt ebenfalls über die englische Sprache. Deshalb gehören England, die USA und Australien zu den Ländern, in denen Schüler, aber auch Studenten und Erwachsene gern ihr Auslandsjahr oder eine Englisch-Sprachreise verbringen.

Doch auch Frankreich, Spanien und China sind sehr beliebt, um dort ein Jahr im Ausland zu verbringen. Auf LAL Sprachreisen findest du eine Übersicht der beliebtesten Länder für einen Aufenthalt im Ausland.

Frank K. - LAL Team
Redakteur bei LAL Sprachreisen - leidenschaftlicher Blogger, der die raue Landschaft Irlands und die endlose Weite Australiens liebt.