LAL Sprachreisen Blog

Auslandsaufenthalt mit LAL Sprachreisen

Ein Auslandsaufenthalt ist heute einfacher als je zuvor. Von Sprachreisen über Schüleraustausch und Praktika bis hin zu Work & Travel gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten. Hier geben wir dir wertvolle Tipps zum Thema Auslandsaufenthalt.

Was genau ist ein Auslandsaufenthalt?

Mit einem Auslandsaufenthalt ist hier nicht etwa ein (Kurz-)Urlaub im Ausland gemeint, sondern ein (längerer) Aufenthalt, der mit dem Ziel verbunden ist, Land und Leute kennenzulernen.

Durch eine Sprachreise ins Ausland beispielsweise verbesserst du nicht nur deine Sprachkenntnisse, sondern tauchst auch tief in die Kultur eines fremden Landes ein. Ein Work & Travel Aufenthalt ist ebenfalls gut geeignet, um ein Land, dessen Menschen und natürlich auch die Landessprache kennenzulernen. Das Gleiche gilt für einen Au-Pair-Aufenthalt, einen Schüleraustausch oder ein Auslandsjahr an einer Universität.

Es geht also darum, ein Land nicht nur zu besuchen, sondern für eine längere Zeit in diesem Land zu leben und am Alltag der Menschen teilzunehmen. Es ist auch diese wertvolle Lebenserfahrung, die einen Auslandsaufenthalt für viele Menschen so spannend macht. Während eines Auslandsaufenthalts in den USA kannst du hautnah erleben, wie das „american way of life“ wirklich ist. Bei einem Auslandsaufenthalt in Kanada, Australien oder Neuseeland entdeckst du nicht nur die faszinierenden Landschaften, für die diese Länder bekannt sind, sondern auch die Sitten, Gebräuche und die Lebensart der Menschen dort. Und auch innerhalb Europas sind die Länder und ihre Einwohner so unterschiedlich, dass ein Auslandsaufenthalt in England, Irland, Frankreich oder in Spanien ein spannendes Erlebnis ist.

Beliebte Ziele für Auslandsaufenthalt

Auslandsaufenthalt USA

Auslandsaufenthalt USADie USA gehören zu den Favoriten für Auslandsaufenthalte – für viele Menschen sind die Vereinigten Staaten von Amerika nach wie vor der Inbegriff von Freiheit. Es ist wirklich faszinierend, was das Land der „unbegrenzten Möglichkeiten“ alles zu bieten hat. Die Mega-City New York, den Sunshine-Staat Florida, die kalifornische Küste mit Los Angeles und San Francisco, die Glitzerwelt von Las Vegas und im krassen Gegensatz dazu die endlosen Weiten der riesigen Natur- und Nationalparks. Bei einem USA Auslandsaufenthalt hast du fast unendlich viele Möglichkeiten, Land und Leute kennenzulernen und in Kombination mit einer Sprachreise verbesserst du schon nach kurzer Zeit deine Englischkenntnisse.

Auslandsaufenthalt Kanada

Ja, Kanada! Es scheint fast so, als würde alleine der Name den Abenteurer in uns freisetzen, der endlose Prärien und tiefe Wälder durchstreift, mit dem Kajak einsame Flüsse und Seen durchquert und am Abend gemütlich vor dem Lagerfeuer sitzt. Kanada ist etwas für Naturliebhaber, aber nicht nur. Die kanadischen Städte Vancouver, Toronto, Montreal und Ottawa stehen regelmäßig auf der Liste der 25 lebenswertesten Städte der Welt. Nicht das schlechteste Land für einen Auslandsaufenthalt!

Auslandsaufenthalt Australien

Auslandsaufenthalt AustralienMit Australien verhält es sich ähnlich wie mit Kanada. Landschaft pur, tolle Strände und mit Perth und Melbourne ebenfalls zwei Metropolen, die immer wieder unter den 25 lebenswertesten Städten auftauchen. Warum Sydney nicht dazu gehört, verstehen wir nicht. Wahrscheinlich ist die Liste nicht lang genug und die Konkurrenz zu stark. Jedenfalls kommen Tausende von Sprachreisenden und „Work & Traveller“ nur schwer wieder los von dieser Stadt. Besonders beliebt ist ein Auslandsaufenthalt in Australien auch wegen des Wetters, denn aufgrund der großen Fläche bietet es ein einzigartiges Klima und eine faszinierende Vegetation.

Auslandsaufenthalt Neuseeland

In Neuseeland teilen sich knapp über 4,5 Millionen Menschen und an die 30 Millionen Schafe eine Fläche, die ungefähr so groß wie Deutschland ist. Also ebenfalls viel Natur, die du bei einem Auslandsaufenthalt in Neuseeland erkunden kannst. Von Gletschern über zerklüftete Fjordlandschaften bis hin zu Traumständen gibt es hier alles. Die beliebtesten Städte in Neuseeland sind die Hafenstadt Auckland mit ihrer modernen Skyline und die Hauptstadt Wellington mit ihren vielen schönen Stränden. Außerdem soll es hier mehr Bars und Kneipen als in New York geben.

Auslandsaufenthalt England

Für einen Auslandsaufenthalt muss es aber nicht immer gleich über den Atlantik gehen. England bietet ebenfalls viele interessante Möglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt. London gehört zu den angesagtesten Städten der Welt. Aber auch die altehrwürdigen Universitätsstädte Oxford und Cambridge sind beliebte Ziele für einen Auslandsaufenthalt oder eine Sprachreise in England. Landschaftlich hat England ebenfalls einiges zu bieten, wie beispielsweise Wales mit seiner lieblichen Hügellandschaft und seiner zerklüfteten Küste.

Auslandsaufenthalt Irland

Auslandsaufenthalt IrlandIrland ist mit Sicherheit ein ganz besonderes Ziel für einen Auslandsaufenthalt. Auf der „Grünen Insel“ erwartet dich eine faszinierende, fast mystische Landschaft aus Hochmooren und eine wild-romantische Atlantikküste. Vor allem aber erlebst du ein Volk, das für seine Freundlichkeit bekannt ist.

Mit Iren in Kontakt zu kommen, ist wirklich nicht schwer, egal ob auf dem Land oder in einem der zahlreichen Pubs in Dublin. Ohnehin ist der direkte Umgang die besten Methode, um Land, Leute und vor allem die englische (und irische) Sprache kennenzulernen!

Auslandsaufenthalt Frankreich

Frankreich steht für Lebensart. „Savoir-Vivre“ eben! Nirgendwo drückt sich das besser aus als beim Essen, das in Frankreich fast schon zur Kunst erhoben wurde. Kunst und Kultur spielt in Frankreich eine große Rolle. Der Louvre und das Centre Pompidou in Paris sind nur zwei Beispiele für Museen, die Weltruhm genießen. Faszinierend an Frankreich ist auch seine regionale Vielfalt. Zwischen den französischen Alpen bis zur pittoresken Côte d’Azur liegen die unterschiedlichsten Landschaftsräume, die alle einen ganz eigenen, aber dennoch sehr französischen Charme besitzen.

Auslandsaufenthalt Spanien

Spanien bietet für einen Auslandsaufenthalt wirklich alles, was man sich nur wünschen kann: Sonne, Strand, hippe Städte wie Barcelona und Madrid, maurische Kultur in den andalusischen Kulturstädten Granada und Sevilla und traumhafte Inseln wie die Kanaren, Ibiza und Mallorca. In Punkto Lebensfreude steht Spanien ebenfalls ganz weit vorne.

Was muss beim Auslandsaufenthalt beachtet werden?

Visum

Für einen Auslandsaufenthalt innerhalb der Europäischen Union ist kein Visum erforderlich. Für Länder außerhalb der EU brauchst du in der Regel ein Visum. Für die meisten Länder gibt es spezielle Visa für zeitlich begrenzte Auslandsaufenthalte, abhängig von der Dauer des Aufenthalts und davon, ob du dort auch arbeiten willst, einen Sprachkurs machst oder an einem Austauschprogramm teilnimmst – z.B. für Work & Travel das Working-Holiday-Visum für Australien, Kanada und Neuseeland bzw. das J1-Visum für die USA.

Auslandsaufenthalt Los AngelesFür eine Sprachreise in die USA beispielsweise brauchst Du kein Visum, wenn der Sprachkurs nicht mehr als 18 Stunden pro Woche umfasst und nicht länger als 90 Tage dauert. Es wird lediglich ein maschinenlesbarer, elektronischer Reisepass benötigt, der für die Dauer des Auslandsaufenthalts in den USA gültig ist, eine elektronische Einreisegenehmigung (ESTA) und ein gültiges Rück- oder Weiterflugticket. Bei mehr Stunden oder einem längeren Sprachreiseaufenthalt ist das Studentenvisum F1 erforderlich. Auch für Auslandsaufenthalte im Rahmen eines Schüleraustausches oder für ein Studienjahr an einer Universität in einem Land außerhalb der Europäischen Union wird ein Visum benötigt (z.B. für die USA das F1-Visum).

Detaillierte Informationen darüber bekommst du bei der in Deutschland ansässigen Botschaft des jeweiligen Landes. Dort muss das Visum auch beantragt werden. Auch auf der Internetseite des Auswärtigen Amts stehen konkrete Visa-Informationen zu den einzelnen Ländern, die Einreisebestimmungen für die USA findest du hier.

Krankenversicherung

Der deutsche Krankenversicherungsschutz bleibt in der Regel bestehen, solange man nicht länger als ein Jahr im Ausland ist. Zwischen den europäischen Staaten gilt ein Sozialversicherungsabkommen, das es grundsätzlich ermöglicht, mit der deutschen Versicherungskarte medizinische Leistungen im europäischen Ausland in Anspruch zu nehmen. Praktisch funktioniert das aber nicht immer. Deshalb sollte auch für einen Auslandsaufenthalt innerhalb Europas eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen werden.

Für Auslandsaufenthalte außerhalb Europas (auch für England und Irland) ist eine Auslandskrankenversicherung, die den gesamten Zeitraum des Aufenthalts abdeckt, zwingend erforderlich.

Arbeitserlaubnis

Für Länder außerhalb Europas ist meistens eine Arbeitserlaubnis erforderlich, wenn man dort arbeiten will. Für zeitlich begrenzte Auslandsaufenthalte, in denen man quasi nur etwas dazu verdienen will (z.B. Work & Travel) gibt es für viele Länder besondere Visa, die bereits eine Arbeitserlaubnis enthalten. Für Australien, Kanada und Neuseeland sind das beispielsweise die Working-Holiday-Visa, für die USA das J1-Visum. Art und Umfang der Arbeit ist in diesen Visa genau festgelegt.

Dauer, Unterbringung und Kosten

Wie lange ein Auslandsaufenthalt dauert, entscheidest du natürlich selbst. Sprachreisen werden beispielsweise meist von zwei bis vier Wochen angeboten, es gibt aber auch Reisen, die zehn Wochen und länger dauern. Für einen Auslandsaufenthalt in den USA, Kanada, Australien oder Neuseeland bietet sich ein längerer Sprachkurs auf jeden Fall an. Für Work & Travel sollte ein halbes bis ganzes Jahr eingeplant werden, damit man in dem gewählten Reiseland auch wirklich ein bisschen rumkommt. Außerdem wollen die potenziellen Arbeitgeber ja auch nicht, dass du immer nur ein paar Tage bleibst.

Unterbringung beim Auslandsaufenthalt

Für die Unterbringung während deines Auslandsaufenthalts sind Gastfamilien oder private Zimmer eine gute Möglichkeit, um Kontakt zu den „Locals“ zu knüpfen. Außerdem ist das wesentlich günstiger als in einem Hotel zu übernachten. Viele Sprachschulen haben auch eigene Unterbringungsmöglichkeiten. Bei Work & Travel kannst du unter Umständen direkt bei deinen Arbeitgebern wohnen.

Kosten für einen Auslandsaufenthalt

Auslandsaufenthalt KostenDie Kosten für einen Auslandsaufenthalt sind natürlich wesentlich abhängig von der Dauer, dem Land und von dem, was du dort machst. Kosten musst du jedenfalls für folgende Dinge kalkulieren: Flug (Übersee zwischen 700-1.500 €; Europa zwischen 200-500 €), Unterbringung, Auslandskrankenversicherung (zirka 30-40 €/Monat), Verpflegung, Transportmittel im Land, Ausflüge und Unternehmungen sowie Kosten für das Visum (je nach Visum 120-300 €). In manchen Ländern, wie zum Beispiel in Australien, wird zudem der Nachweis einer Rücklage von 3.500 € gefordert. Bei Sprachreisen musst du auch die Kosten für den Sprachkurs einkalkulieren. Hier gibt es viele Angebote, in denen Flug, Unterbringung, Verpflegung oder Ausflüge schon im Preis enthalten sind.

Für einen längeren Auslandsaufenthalt von mehreren Monaten sollten die Kosten vorab genau kalkuliert werden. Bei Work & Travel verdienst du etwas Geld, mit dem der Lebensunterhalt finanziert werden kann. Auch Sprachreisen kann man mit einem Nebenjob verbinden. Vorteil ist, dass du weniger Geld ansparen musst und dass du durch einen Job deine Sprachkenntnisse trainieren kannst. Gern beraten wir dich zum Thema Auslandsaufenthalt und Sprachreisen, falls du weitere Fragen hast.

LAL Team
Über