LAL Sprachreisen Blog

Auf nach Kapstadt – ans Kap des Guten Designs

KapstadtDen Tafelberg im Rücken, das Meer vor den Augen, historische Stadtviertel, zauberhafte Läden und Bistros. Das ist Kapstadt! Und für die nächsten zwei Jahre darf sich die zweitgrößte Stadt Südafrikas mit dem Titel Weltdesignhauptstadt 2014 rühmen, wie zuletzt Helsinki, Turin und Seoul. Unter dem Motto „Lebe Design. Verändere das Leben.“ beschäftigen sich diverse Veranstaltungen mit der kreativen Designszene, die lokale Traditionen mit modernen Ideen vereint.


Warum die Stadt diese Auszeichnung erhalten hat, erkennt man v.a. am begehrten Viertel Woodstock – einem ehemaligen Industriegebiet mit dem Namen des legendären Hippiefestivals. Hier treffen junge aufstrebende Künstler und Designer aus aller Welt aufeinander. Ein friedliches und künstlerisches Zusammentreffen ohne Klassen- und Rassenunterschiede, eine kreative Zusammenarbeit und der Austausch von Ideen, eine Community – wie damals auf dem unvergleichbaren Festival.

Das aufstrebende Viertel erstreckt sich östlich der Innenstadt am alten Hafen zwischen der Victoria und der Albert Road bis zum Nelson Mandela Boulevard. Aus ehemaligen Fabriken und Garagen wurden bunte Ateliers, ausgefallene Galerien, hervorragende Cafés und Restaurants, die die Multi-Kulti Gesellschaft in ihren Bann ziehen.

Ein Highlight für Einheimische und Touristen ist der jeden Samstag stattfindende Neighbourgoods Market. In der ehemaligen Keksfabrik werden Handmade-Produkte wie Schmuck, Mode und Design, regionale Delikatessen u.v.m. verkauft. Ideal, um individuelle Mitbringsel und Erinnerungsstücke zu shoppen. Anschließend  sollte man unbedingt im „Pot Luck Club“ den großartigen Lunch zu erschwinglichen Preisen genießen.

Wer dort speisen möchte, wo es bereits die First Lady der USA, Michelle Obama, tat, der besucht das witzige Restaurant „The Kitchen“ und probiert die köstlichen Sandwiches von Karen Dudley.

Kapstadt SonnenuntergangEin absolutes Muss ist eine Fahrt auf den Tafelberg, das Wahrzeichen der Stadt. Der Sonnenuntergang über dem Atlantik ist von hier spektakulär. Was gibt es Schöneres, als bei einem Picknick den Panoramablick zu genießen? Ein unvergessliches Erlebnis für alle, die den puren Adrenalinkick suchen, ist das Abseilen vom Tafelberg.

Die Innenstadt von Kapstadt, die „City Bowl“, liegt eingerahmt von Bergen und Meer mit traumhaften Stränden und bietet schöne Parks, bestes Essen, großartiges Design und alles ist gut zu Fuß zu erreichen.

Wunderbar einkaufen lässt es sich hier in den kleinen Shops der lebendigen Long und Kloof Street. In restaurierten viktorianischen Häusern kann der Besucher Antiquitäten, Recycling-Kunst und Kleidung der jungen Designszene erwerben. Designliebhaber sollten die Bree Street nicht vergessen, denn hier haben sich besonders viele Designer mit kleinen Läden niedergelassen. Anschließend laden die Restaurants und Espresso-Bars mit ihrem individuellen Ambiente zum Verweilen und am Abend zum Feiern ein. Eine tolle Alternative zu den vollen Clubs sind die Rooftop-Bars. Auf dem Dach des Hotels „Grand Daddy“ lässt es sich bei Live-Musik unter freiem Himmel wunderbar entspannen.

Zudem sollte man Touristenattraktionen, wie das Hafenviertel „Victoria & Albert Waterfront“ mit seinem riesigen Einkaufs-und Unterhaltungszentrum besuchen und zum nahegelegenen Nobel Square spazieren: Hier stehen die Skulpturen von vier südafrikanischen Friedensnobelpreisträgern, u.a. von Nelson Mandela.

Pause nötig? Dann lohnt es sich im zentralen Stadtpark, dem Company´s Gardens, im Schatten der Bäume zu erholen. Hier kann man die zahmen Eichhörnchen füttern, Straßenkünstler bewundern und anschließend die Sammlungen farbenfroher, südafrikanischer Kunst aus den Townships sowie europäische Kunst in der South African National Gallery bestaunen.

Kapstadt StrandOder man legt sich zum Entspannen an einen der weiten Sandstrände und beobachtet die Surfer beim Wellenreiten. Durch die vorteilhafte Lage auf der Halbinsel hat Kapstadt unzählige Strände zu bieten. Zum Sonnenbaden lädt Kapstadts Kultstrand Camps Bay ein. Das Wasser wird allerdings selten wärmer als 17 °C. Wer es wärmer mag, sollte zum etwa 20 Autominuten entfernten Boulders Beach. Bei angenehmen Wassertemperaturen kann man in Begleitung von Brillenpinguinen schwimmen gehen. Und wer die berühmten, bunten viktorianischen Badehäuschen sehen möchte, der muss in den Vorort Muizenberg in False Bay. Kilometerlange, weiße Sandstrände und warmes Wasser erwarten auch hier Surfer, Sonnenanbeter und Ruhesuchende.

Wenn ihr nun selbst die stadtgewordene Lässigkeit der hippen Metropole kennenlernen möchtet, erstellt unser Service-Team gerne ein individuelles Angebot für euch. Kapstadt, das sich seit der Weltmeisterschaft selbst als Weltstadt sieht, erwartet euch mit unvergesslichen Ausflügen wie zum Kap der Guten Hoffnung.

Kapstadt SchuleAls besonderes Highlight bieten wir den „Travelling Classroom“, eine 7-tägige Südafrika Rundreise mit 10 Lektionen Englischunterricht „on the Road“ ab/bis Kapstadt entlang der berühmten Garden Route.

Lasst diesen Sehnsuchtsort zur Realität werden und erfüllt euch euren Traum mit einem Sprachaufenthalt in Südafrika!

1 Kommentar

  1. Adna

    23. Juni 2014 - 21:27

    Das ist mein grosse Traeum nach Kapstedt fahren und dort ein Englischkurs machen.