Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.Mehr Informationen

         
  1. Bildungsurlaub & Förderungen
Sprachreise finden
Bildungsurlaub Sprachreise

Bildungsurlaub & Förderungen

Bildungsurlaub & Fördermöglichkeiten für Sprachreisen

In vielen Bundesländern haben Sie die Möglichkeit, für Intensivkurse Bildungsurlaub in Anspruch zu nehmen. Nutzen Sie diese staatliche Förderung.

 

Bildungsurlaub dient u.a. der beruflichen Weiterbildung und kann einem Arbeitnehmer auf Antrag zusätzlich zu seinem Anspruch auf Erholungsurlaub gewährt werden. Diese bezahlte Bildungsfreistellung von in der Regel fünf Arbeitstagen pro Jahr (bzw. zehn Arbeitstagen alle zwei Jahre) ist in den Landesgesetzen verankert und daher in den Bundesländern unterschiedlich geregelt. Sprachreisen werden in den meisten Bundesländern generell anerkannt. Wir beraten Sie gerne ausführlich.

 

Ihre Vorteile bei LAL Sprachreisen:

  • Große Auswahl an anerkennungsfähigen Kursen (siehe Liste)
  • Ausführliche Beratung zum Thema Bildungsurlaub durch unsere LAL Experten
  • Kostenloser Storno bis vier Wochen vor Abreise bei fristgerechter Beantragung, falls das Ministerium oder Ihr Arbeitgeber den Antrag nicht genehmigen!

Weitere Informationen zu Bildungsurlaub stellt der FDSV zur Verfügung:

fdsv.de

Bildungsurlaub Checkliste – so geht’s:

1. Beratung

Lassen Sie sich von uns ausführlich über alle Möglichkeiten beraten. Wir kennen die gesetzlichen Bestimmungen der einzelnen Bundesländer und helfen Ihnen gerne bei der Wahl der Sprachschule und des richtigen Sprachkurses.

 

2. Arbeitgeber

Im zweiten Schritt sollten Sie mit Ihrem Arbeitgeber die Möglichkeit der Freistellung in Ihrer Firma klären.

 

3. Buchung

Wenn Ihr Arbeitgeber dem Bildungsurlaub zustimmt, kann der Sprachkurs gebucht werden. Sollte uns noch keine Anerkennung des Ministeriums vorliegen, tragen wir Sorge dafür, dass die entsprechenden Anträge umgehend gestellt werden.

 

4. Bescheinigung

Die notwendigen Formulare für Ihren Bildungsurlaub erhalten Sie unaufgefordert von uns, sobald die Anerkennung durch das Ministerium vorliegt. Bitte legen Sie diese möglichst bis sechs Wochen vor Reiseantritt bei Ihrem Arbeitgeber vor.

 

In folgenden Bundesländern können wir grundsätzlich eine Bildungsurlaubsanerkennung für ausgewählte Sprachkurse erhalten: Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen.

 

In anderen Bundesländern liegen nicht die gesetzlichen Voraussetzungen vor, um eine Anerkennung für Sprachkurse zu erhalten (für Hessen ist unter Umständen eine Ausnahmegenehmigung möglich).

Steuerliche Absetzbarkeit von Sprachreisen

Sprachkurse wie auch die damit verbundenen Reisekosten und Unterkunftskosten können unter bestimmten Voraussetzungen bei der Einkommenssteuererklärung als Werbungskosten bzw. Sonderausgaben geltend gemacht werden. Es bleibt dennoch Ermessenssache des jeweiligen Finanzamtes, ob die Sprachreise bzw. ein Teil davon als berufliche Fortbildungsmaßnahme anerkannt wird oder nicht. Die Erfahrung zeigt, dass die Chancen steigen, einen Teil der Aufwendungen steuerlich geltend zu machen, je intensiver und berufsbezogener der Sprachkurs ist.

 

Ausführliche Informationen zu diesem Thema finden Sie hier:

Bildungsprämie, Bildungsscheck, QualiScheck

Bundesprogramm „Bildungsprämie“

Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert. Weiterbildungsinteressierte, die mindestens 15 Stunden in der Woche erwerbstätig sind und deren jährlich zu versteuerndes Einkommen maximal 20.000 € beträgt, können mit bis zu 50 Prozent auf den Sprachkursanteil (bei Veranstaltungsgebühren bis maximal 1.000 €) gefördert werden.

 

Weitere Informationen unter:

www.bildungspraemie.info

 

 

Bildungsscheck

Bildungsschecks zur betrieblichen Weiterbildung können in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und in Nordrhein-Westfalen beantragt werden. Der prozentuale Anteil und die maximale Höhe der Förderung variiert je nach Bundesland.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

 

QualiScheck

Der Qualifizierungsscheck ermöglicht Weiterbildungsmaßnahmen in Rheinland-Pfalz. Erstattungsfähig sind 50 Prozent der Kosten einer Weiterbildungsmaßnahme bis zu einer Höchstgrenze von 500 Euro pro Person und Kalenderjahr.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

QualiScheck Rheinland-Pfalz

 

Weitere Informationen zur finanziellen Förderung von Sprachreisen:

www.fdsv.de

Mit welcher Vorausbuchungsfrist sollte Bildungsurlaub gebucht werden?

 

Die meisten Bildungsministerien haben Fristen von üblicherweise 10 bis 12 Wochen für die Bearbeitung der Anträge festgelegt. Wir empfehlen Ihnen daher, Ihren Bildungsurlaub rechtzeitig zu planen. Für eine ganze Reihe an Kursen liegen uns bereits Anerkennungen der Ministerien vor. In diesem Fall entfällt die Beantragungsfrist. Das Einverständnis Ihres Arbeitgebers vorausgesetzt, können Sie somit Bildungsurlaub auch kurzfristiger planen. Lassen Sie sich von uns bezüglich der anerkannten Kurse beraten.

Warum lohnt sich ein Bildungsurlaub für Sprachreisen besonders?


Wer beruflich aufsteigen will, muss dazu häufig gute bis sehr gute Kenntnisse in mindestens einer Fremdsprache vorweisen. In der heutigen Berufswelt gehört das sichere Beherrschen von Sprachen wie Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch wie selbstverständlich zum guten Ton. Dabei ist Englisch nach wie vor führend, aber eine zusätzlich erlernte Fremdsprache kann im Bewerbungsgespräch oder bei einer anvisierten Beförderung entscheidende Vorteile bringen. Gleichzeitig bleiben Berufstätigen oft nicht viele Möglichkeiten, diese Sprachkenntnisse zu erlangen oder zu vertiefen. Es fehlt die Zeit und manchmal auch die Lust, am Abend oder Wochenende an einem Sprachkurs teilzunehmen.

 

Eine ideale Kombination zwischen persönlichen Lernzielen und den angenehmen Seiten eines Urlaubs bietet eine Sprachreise als Bildungsurlaub. Muttersprachliche Lehrer kümmern sich im Ausland in speziellen Sprachkursen intensiv um Berufstätige. Fern vom Alltagstrott und in kleinen Gruppen von Gleichgesinnten fällt das Lernen leicht. Verinnerlicht wird das Gelernte bei Ausflügen in die Umgebung oder sehenswerte Städte. Im Kontakt mit den Einheimischen beim Shoppen, im Restaurant oder auf einer Party tauchen die Teilnehmer vollständig in die Landessprache ein.

 

Spaß am Lernen bringt schnelle Erfolge

 

Wenn Sie Ihre Sprachkompetenz durch einen Bildungsurlaub erweitern und vertiefen möchten, haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen attraktiven Reisezielen und Kursarten. Um den richtigen Kurs für Ihr Lernziel zu finden, können Sie vorab oder am ersten Tag in der Sprachschule einen Einstufungstest durchführen. Vom Anfängerkurs, dem Einzelunterricht bis zu Business-Intensivkursen stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen. Die meisten Sprachkurse in einem Bildungsurlaub dauern etwa 14 Tage. Ein interessantes Rahmenprogramm sorgt währenddessen dafür, dass kein typisch schulischer Lernstress aufkommt und dennoch größtmögliche Erfolge erzielt werden. Zum Abschluss der Reise erhalten Sie dann ein qualifiziertes Sprachzertifikat, das Ihnen Ihre Fortschritte bestätigt.

 

Staatlich geförderte Sprachreisen

 

Wussten Sie schon, dass Sie eine staatliche Förderung erhalten können, wenn Sie im Bildungsurlaub eine neue Sprache lernen? Die meisten Bundesländer fördern einen Sprachkurs im Ausland im Rahmen des Bildungsurlaubsgesetzes. Das heißt zunächst, dass Ihnen die Teilnahme an einer solchen Reise grundsätzlich gesetzlich zusteht und Sie unterdessen Ihr Gehalt weiter beziehen. Pro Jahr besteht ein Anspruch von fünf Arbeitstagen. Da die Kurse meist zwei Wochen dauern, sollten Sie die Anspruchstage aus zwei Jahren zusammenziehen. Klären Sie Ihren Reisetermin rechtzeitig mit Ihrem Arbeitgeber; eventuell ist er sogar bereit, sich an den Kosten zu beteiligen.

 

Darüber hinaus werden Sprachkurse im Ausland als Investition in die eigene Weiterbildung durch staatliche Förderprogramme bezuschusst: Beispielsweise durch einen Bildungsprämiengutschein erfolgt eine Rückerstattung der Gebühren von bis zu 50 Prozent, jedoch maximal bis 500 Euro. Die Bundesländer bieten unterschiedliche Bezuschussungsmodelle, über die Sie Ihr Reiseanbieter gerne vorab informiert. Ein Sprachkurs, der Ihrer beruflichen Fortbildung dient, oder für den Berufseinstieg unabdingbar ist, kann zudem bei Ihrer Steuererklärung geltend gemacht werden. Nutzen Sie die Optionen von staatlicher Bezuschussung und die steuerliche Absetzbarkeit bei der Planung Ihres Bildungsurlaubs im Ausland.

Katalog 2017 gratis bestellen! Unseren aktuellen Sprachreisenkatalog für Schüler und Erwachsene jetzt bestellen!

England-Frühlingsspecial

50 € Rabatt pro Woche auf Schülersprachreisen & auf Sprachreisen für Erwachsene mit Privatunterkunft bei Buchung bis 30.04.2017 z.B. 2 Wochen Schülersprachreise in Torbay ab 1080 €

jetzt buchen