Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.Mehr Informationen

         
  1. Wichtiges & Wissenswertes
Sprachreise finden
Wichtiges und Wissenswertes

Wichtiges und Wissenswertes

Wichtiges & Wissenswertes
  • An- und Abreisetag

    Flugzeiten können auf Grund des internationalen Verkehrsaufkommens sehr früh oder sehr spät sein. Auch muss mit Verzögerungen gerechnet werden. Planen Sie daher den ersten und letzten Urlaubstag ausschließlich als reinen An- und Abreisetag. Die Inanspruchnahme weiterer Leistungen an diesen Tagen ist oftmals nicht möglich und vom Veranstalter in diesen Fällen auch nicht geschuldet.

  • An- und Abreiseinformationen

    Detaillierte Angaben bezüglich Zielflughafen, Transfermöglichkeiten und Mindestaufenthaltsdauern finden Sie bei der jeweiligen Schulbeschreibung. Kursbeginn ist in der Regel am Montag, Kursende am Freitag. Wir empfehlen daher, die Ankunft spätestens auf den Sonntag vor Kursbeginn und die Abreise frühestens auf den Samstag nach Kursende zu legen.

  • Bautätigkeit

    Aufgrund steigender Nachfrage und Beliebtheit und der damit einhergehenden Ausdehnung touristischer Zonen muss mit Bautätigkeiten gerechnet werden. Sie werden oft kurzfristig durchgeführt und können von uns meist weder verhindert noch vorhergesagt werden.

    Wir informieren Sie so früh wie möglich, wenn wir von diesen Beeinträchtigungen erfahren.

  • Betreuung vor Ort / Örtliche Reiseleitung

    An jedem Kursort findet eine umfangreiche Betreuung durch die Mitarbeiter der Sprachschule statt. Für alle Wünsche und bei Problemen stehen Ihnen jederzeit Ansprechpartner zur Seite. Genaue Angaben finden Sie in Ihren Reiseunterlagen.

    Mehrsprachige Betreuer
    Auf Wunsch legen wir gerne dar, welche Sprachen unsere Mitarbeiter und Betreuer an der jeweiligen Schule sprechen.

  • Bewertungen

    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Unabhängige Bewertungen anderer LAL Sprachschüler und interessante Insider-Tipps finden Sie in unserem Bewertungsbereich. Lesen Sie, wie es anderen gefallen hat und schreiben Sie nach Ihrer Reise mit LAL selbst eine Bewertung. So können auch andere von Ihren Erfahrungen profitieren.

  • Dauer des Kurses

    Kursbeginn ist i.d.R. am Montag, Kursende am Freitag. Um Ihnen die größtmögliche Flexibilität zu gewährleisten, bieten wir in den meisten Zielgebieten einen wöchentlichen Kurseinstieg und Sprachkurse ab einer Dauer von einer Woche an. Bitte bedenken Sie, dass sich dadurch die Zusammensetzung der Klassen wöchentlich etwas ändern kann.

  • Eigenanreise

    Falls Sie Ihre Anreise selbst arrangieren, vergessen Sie bitte nicht, uns rechtzeitig (bis 10 Tage vor Abreise) über Ihre Ankunftszeit zu informieren, damit wir diese Information an die Schule bzw. Privatunterkunft weiterleiten können.

  • Einreisebestimmungen

    EINREISEBESTIMMUNGEN FÜR DEUTSCHE, ÖSTERREICHISCHE UND SCHWEIZER STAATSANGEHÖRIGE.

    Für die Einhaltung der im jeweiligen Urlaubsland gültigen Ein- und Ausreisebestimmungen ist jeder Reisende selbst verantwortlich. Bitte achten Sie darauf, dass Sie einen gültigen Personalausweis, Reisepass oder ein Visum besitzen, falls dies erforderlich ist. Kindereinträge im Reisepass der Eltern sind ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig. Verbindliche Informationen erhalten Sie von Botschaften und Konsulaten. Deutsche, Österreicher und Schweizer finden die geltenden Einreisebestimmungen ihrer Destination auf www.lal.de. Staatsbürger anderer Nationen müssen in jedem Fall die für sie gültigen Einreisebestimmungen bei der jeweiligen Botschaft/Konsulat erfragen, da gesonderte Bestimmungen gelten können. Die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten von Minderjährigen bitten wir dringend, ihren alleinreisenden Kindern eine formlose Einverständniserklärung zur Reise ins Ausland mitzugeben. Die einheimischen Zollbeamten können diesen Nachweis fordern, um einen potentiellen Kindesentzug zu verhindern.

    Malta & Irland
    Für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen genügt ein für die Dauer des Aufenthaltes gültiger Reisepass, Personalausweis bzw. Identitätskarte. Eine Verlängerung ist vor Ort möglich, hierfür wird der Reisepass empfohlen.

    Großbritannien & Schottland

    Für einen Aufenthalt bis zu sechs Monaten genügt ein für die Dauer des Aufenthaltes gültiger Reisepass, Personalausweis bzw. Identitätskarte. Minderjährige, die ohne einen Erziehungsberechtigten reisen, benötigen zur Einreise eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern bzw. eines Erziehungsberechtigten. Ein entsprechendes Formular erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen. Eine Verlängerung ist vor Ort möglich, hierfür wird der Reisepass empfohlen.

    USA
    Für einen Aufenthalt bis maximal 90 Tage und bei maximal 18 Zeitstunden Unterricht pro Woche benötigen deutsche, österreichische und schweizer Staatsangehörige einen maschinenlesbaren, elektronischen Reisepass (bordeauxfarbener Europapass), der mindestens für die Dauer des Aufenthalts gültig sein muss. Diese Bestimmung gilt für alle Reisenden, inklusive Babies und Kinder. Ältere, nicht maschinenlesbare Pässe, Kinderausweise, Kinderreisepässe und Kindereinträge im Pass der Eltern werden nicht mehr akzeptiert. Kinder, die mit einem Kinderreisepass oder Kinderausweis reisen, benötigen ein Visum für die Einreise in die Vereinigten Staaten. Ohne Erziehungsberechtigte reisende Minderjährige müssen eine beglaubigte Vollmacht eines Erziehungsberechtigten mit sich führen. Vom Visa Waiver Programm ausgeschlossen, sind deutsche, österreichische und schweizer Staatsangehörige, die nach dem 1. März 2011 den Iran, Irak, Sudan oder Syrien besucht haben (Stand 01.02.2016). Als Inhaber eines vorläufigen (grünen) Reisepasses benötigen Sie ein Visum.

    Schweizer Staatsangehörige sollten dringend beachten, dass seit dem 01.04.2016 nur noch die neuen biometrischen Pässe (X-Pass) für die Einreise in die USA akzeptiert werden. Österreichische Reisepässe, die zwischen dem 26. Oktober 2005 und 16. Juni 2006 ausgestellt oder verlängert wurden, haben für die Reise unter dem Visa Waiver Programm keine Gültigkeit mehr und es wird ein Visum benötigt. Jeder Einreisende muss sich über das webbasierte Elektronische System zur Anreisegenehmigung (ESTA, Electronic System for Travel Authorization) registrieren, um eine Genehmigung für die Anreise zu erhalten. Das US-Ministerium für innere Sicherheit empfiehlt, die elektronische Reisegenehmigung frühzeitig auf https://esta.cbp.dhs.gov/esta einzuholen, spätestens aber 72 Stunden vor Abflug. Für diesen Service fällt eine Gebühr von 14 US$ pro Person an, die per Kreditkarte entrichtet werden kann. Kinder mit und ohne Begleitung müssen unabhängig von ihrem Alter eine eigene ESTA-Genehmigung und eine eigene VWP Anreiseberechtigung vorweisen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.dhs.gov. Für Sprachreisen ab 18 Zeitstunden pro Woche muss ein sogenanntes Studentenvisum (F1) beantragt werden. Die Gebühr, welche Sie direkt an das Konsulat überweisen, beträgt ca. 150 €. Zusätzlich fällt eine weitere Gebühr in Höhe von 200 US$ an, die Sie ebenfalls direkt per Kreditkarte, Überweisung oder Scheck in US$ leisten müssen. Detaillierte Informationen zur Abwicklung erhalten Sie automatisch von uns. Zur Beantragung Ihres Studentenvisums benötigen Sie eine schriftliche Einschreibebestätigung (Formular I-20) der jeweiligen Sprachschule im Original. Die Zustellung nimmt etwa 14 Tage in Anspruch. Auf Wunsch ist auch eine Expresszustellung per Fedex Versand möglich, welche wir besonders für kurzfristige Buchungen ab acht Wochen vor Reisebeginn empfehlen. Für diesen Fedex Versand wird eine Gebühr von 90 € erhoben. Das Studentenvisum ist persönlich bei den zuständigen Konsulaten zu beantragen. Detaillierte Informationen zur Beantragung finden Sie auch unter http://germany.usembassy.gov.

    Kanada
    Seit dem 15.03.2016 sollte sich jeder Einreisende (auch im Transit) vor seinem Abflug elektronisch auf einer Internetseite der kanadischen Regierung (eTA – Electronic Travel Authorisation) registrieren, um dort eine elektronische Genehmigung für die Reise zu erhalten (Ausnahme: Einreise auf dem Landweg). Ab Herbst 2016 wird dies obligatorisch. Damit diese rechtzeitig erfolgen kann, wird empfohlen, diesen Eintrag bis spätestens 72 Stunden vor Abflug vorzunehmen. Kinder mit und ohne Begleitung müssen unabhängig von ihrem Alter eine eigene eTA-Genehmigung vorweisen. Für die Bearbeitung des eTA-Antrags erhebt Kanada pro Person eine nicht erstattbare Gebühr von 7 CA$, welche ausschließlich per Kredit- oder Debitkarte zahlbar ist (Mastercard, Visa, American Express oder Discover). Die eTA-Genehmigung gilt für beliebig viele Einreisen nach Kanada mit demselben Reisepass für die Dauer von bis zu fünf Jahren. Die eTA-Genehmigung begründet für sich noch keinen Anspruch auf Einreise, die Genehmigung wird unverändert erst durch den Grenzschutz erteilt. Weitere Informationen zur eTA-Beantragung finden Sie in deutscher Sprache auf der Internetseite der kanadischen Regierung unter www.kanada.de bzw. erfragen Sie diese bei Buchung. Weitere Auskünfte erteilt die kanadische Botschaft.

    Südafrika
    Für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen genügt ein Reisepass, der noch mindestens sechs Monate über die geplante Aufenthaltsdauer hinaus gültig ist mit mind. zwei freien Seiten. Für Volunteering bis zu 90 Tagen ist eine Besuchergenehmigung ausreichend. Es wird ein bestätigtes Weiter- oder Rückflugticket verlangt. Für längere Aufenthalte besteht Visumpflicht. Die Verlängerung des Aufenthaltes vor Ort ohne vorhandenes Visum ist nicht möglich, die Verlängerung des bestehenden Visums vor Ort muss 60 Tage vor Ablauf beantragt werden. Personen unter 18 Jahren müssen bei der Ein- und Ausreise ab dem 01.06.2015 eine Geburtsurkunde vorweisen. Diese können nach jüngstern Auskünften des südafrikanischen Innenministeriums auch in anderen Sprachen als Englisch abgefasst sein. Kurzfristige Änderungen der Bestimmungen oder abweichende Auslegungen duch einzelne Dienststellen können jedoch nicht ausgeschlossen werden. Um SChwierigkeiten bei der EIn- und Ausreise zu vermeiden, wird daher bis auf weiteres empfohlen, internationale Geburtsurkunden bzw. gegebenenfalls beglaubigte englische Übersetzungen mitzuführen. Reist ein Minderjähriger nicht in Begleitung beider sorgeberechtigter Elternteile, muss außerdem nachgewiesen werden, dass der nicht anwesende Elternteil mit der Reise einverstanden ist (eidesstattliche Versicherung "affidavit", Passkopie und Kontaktdaten des nicht anwesenden Elternteils) bzw. dass die Einverständniserklärung nicht erforderlich ist (z.B. gerichtlicher Beschluss über alleiniges Sorgerecht). Personen, die mit Minderjährigen reisen, welche nicht ihre eigenen Kinder sind, müssen eine beglaubigte Kopie der vollständigen Geburtsurkunde des Kindes, sowie eidesstattliche Versicherungen ("affidavit"), beglaubigte Passkopien und die Kontaktdaten beider sorgeberechtigter Eltern bzw. des gesetzlichen Vertreters des Kindes vorlegen. Alleinreisende Minderjährige müssen darüber hinaus bei Einreise ein Bestätigungsschreiben sowie die Kontaktdaten und eine beglaubigte Passkopie derjenigen Person vorlegen, zu welcher der Minderjährige in Südafrika reisen soll. Es wird dringend empfohlen, englischsprachige Erklärungen, Urkunden bzw. Übersetzungen vorzulegen. Fragen in diesem Zusammenhang können nur das Department of Home Affairs (www.dha.gov.za) bzw. die südafrikanischen Auslandsvertretungen verbindlich beantworten.

    Australien
    Für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten benötigen Sie einen gültigen Reisepass und ein Besuchervisum bzw. eine elektronische Einreisegenehmigung (eTA). Diese kann von Reisebüros und Fluggesellschaften erstellt bzw. im Internet abgerufen werden. Für Teilnehmer an Sprachkursen ab 13 Wochen Aufenthalt muss ein Studentenvisum ausgestellt werden. Die Gebühr, welche Sie direkt an das Konsulat bezahlen, beträgt ca. 540 AU$. Sofern Sie für Australien ein Studentenvisum beantragen, muss automatisch auch die Overseas Student Health Cover OSHC (Krankenversicherung) abgeschlossen werden. Diese kostet zur Zeit ca. 350 AU$ pro Semester. Die Gebühr ist je nach Kursort bei Ankunft vor Ort oder vorab zu zahlen. Gleichzeitig bestimmt der Gesetzgeber, dass nur "full time studies" als Grundlage für ein Studentenvisum zulässig sind. Dies bedeutet für Sie, dass für Langzeitaufenthalte über drei Monate in Australien nur der jeweilige Intensivkurs gebucht werden kann. Für Work Experience und Work & Travel Programme ist vorab ein spezielles Work & Travel Visum bei der Botschaft zu beantragen. Hierfür muss der deutsche Reisepass noch mindestens 2 Monate gültig sein (für Österreicher und Schweizer zur Zeit noch nicht möglich). Weitere Informationen finden Sie auch unter www.germany.embassy.gov.au. Für Volunteering und Farmstay ist das Besuchervisum ausreichend.

    Neuseeland
    Für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen genügt ein Reisepass, der noch mindestens drei Monate über die geplante Aufenthaltsdauer hinaus gültig ist. Es wird ein bestätigtes Weiter- oder Rückflugticket verlangt. Für längere Aufenthalte ist ein Visum notwendig. Für Work Experience und Work & Travel Aufenthalte ist ein spezielles Working Holiday Visum zu beantragen (für Österreicher begrenzte Verfügbarkeit, für Schweizer zur Zeit nicht möglich). Weiterführende Informationen finden Sie auch unter www.nzembassy.com/germany

    Frankreich, Italien Spanien & Portugal
    Für die Einreise genügt ein gültiger Reisepass, Personalausweis bzw. Identitätskarte.

    Dominikanische Republik
    Deutsche, österreichische und Schweizer Staatsangehörige benötigen für die Einreise in die Dominikanische Republik bei einem Aufenthalt bis zu 60 Tagen einen während des Aufenthalts gültigen Reisepass bzw. Kinderreisepass, der mit einem Lichtbild versehen sein muss. Ab dem vollendeten 12. Lebensjahr ist ein Reisepass erforderlich. Nach Auskunft der dominikanischen Migrationsbehörde (Dirección General de Migración) müssen ausländische Reisepässe bei der Einreise noch mindestens sechs Monate lang gültig sein. Für die Einreise benötigen Sie eine Touristenkarte, die Sie entweder bei Ankunft für ca. 10 US$ oder vor Abreise beim Konsulat der Dominikanischen Republik für ca. 15 € erhalten. Touristenkarten haben eine Gültigkeit von 30 Tagen ab Einreisestempel, bei längerem Aufenthalt muss zusätzlich, je nach Dauer des Aufenthalts, eine progressiv ansteigende Gebühr gezahlt werden. Eine gebührenpflichtige Verlängerung kann beantragt werden. Die aktuell gültigen Gebührensätze können auf der Internetseite der dominikanischen Migrationsbehörde unter www.migracion.gob.do eingesehen werden.

    Mexiko
    Deutsche, österreichische und Schweizer Staatsangehörige können mit einem Reisepass bis zu 90 Tage als Touristen visafrei nach Mexiko einreisen. Die Reisedokumente müssen bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein. Reisende erhalten bei der Einreise nach Mexiko per Flug oder an anderen Grenzübergangsstellen eine Touristenkarte (genannt "FMT"). Bei Grenzübertritt wird die Karte gestempelt und der Gültigkeitszeitraum eingetragen. Die beim Reisenden verbleibende Ausfertigung der Touristenkarte sollte sicher verwahrt und immer, zumindest als Kopie, mitgeführt werden. Bei Verlust der Touristenkarte muss spätestens bei Ausreise gegen Gebühr von ca. 20 € eine neue Karte erworben werden.

    Ecuador, Costa Rica & Argentinien
    Für den Aufenthalt bis zu 90 Tagen ist ein Reisepass erforderlich, der bei der Ausreise noch mindestens 6 Monate gültig sein muss. Reisende müssen ihre Wiederausreise (Rückflug- oder Weiterreiseticket) sowie genügend Geldmittel für den Aufenthalt nachweisen können.

    Kuba
    Staatsbürger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz benötigen für die Einreise einen Reisepass, der bei der Ausreise aus Kuba noch mindestens 6 Monate gültig sein muss. Zudem ist pro Person eine Touristenkarte erforderlich, die maximal 30 Tage gültig ist (zubuchbar für 35 €). Jeder Kuba-Reisende ist seit 1. Mai 2010 verpflichtet, bei der Einreise einen für Kuba gültigen Krankenversicherungsschutz für die vorgesehene Aufenthaltsdauer nachzuweisen. Sofern eine Versicherung im Heimatland nicht abgeschlossen werden kann bzw. ein Nachweis darüber nicht vorliegt, muss an den kubanischen Flug- und Seehäfen zu einem Preis von 2-3 CUC pro Aufenthaltstage (abhängig vom jeweiligen Versicherungsumfang) eine Krankenversicherung für die Dauer des Aufenthalts abgeschlossen werden.

    Russland

    Es besteht Visumspflicht. Hierzu benötigen Sie einen mindestens 6 Monate über den geplanten Aufenthalt hinaus gültigen Reisepass mit mindestens zwei visierbaren Seiten. Das Visum muss bei der zuständigen Auslandsvertretung beantragt werden. Bei Buchung senden wir Ihnen weitere Informationen zu. Bitte berücksichtigen Sie die Dauer der Visumbeschaffung bei Ihrer Buchung. Die Registrierung nach Ankunft übernimmt die Sprachschule für Sie. Bitte bringen Sie dafür das Original Ihres Visums sowie Ihres Reisepasses und den Ihnen bei der Einreise ausgehändigten Teil der Einwanderungskarte mit. Sollten Sie nicht das Liden & Denz Einladungsschreiben zur Visabeantragung verwendet haben, ist eine Registrierungsgebühr in Höhe von 40 € direkt an die Schule zu bezahlen. Die Originale Ihrer Dokumente werden aus Sicherheitsgründen während Ihres gesamten Aufenthalts im Schulsafe aufbewahrt. Bitte kopieren Sie sich sicherheitshalber Pass und Visum und führen Sie diese Kopien zusammen mit Ihrem Teil der Einwanderungskarte während Ihres Aufenthalts in Russland immer mit sich, um sich bei eventuellen Personenkontrollen ausweisen zu können.

    China
    Es besteht Visumspflicht. Hierzu benötigen Sie einen noch mindestens 6 Monate über den geplanten Aufenthalt hinaus gültigen Reisepass mit mindestens zwei visierbaren Seiten. Das Visum muss bei der zuständigen Auslandsvertretung beantragt werden. Bei Buchung senden wir Ihnen weitere Informationen zu. Bitte berücksichtigen Sie die Dauer der Visumbeschaffung bei Ihrer Buchung.

    Indien
    Es besteht Visumspflicht. Hierzu benötigen Sie einen noch mindestens 6 Monate über den geplanten Aufenthalt hinaus gültigen Reisepass. Das Visum muss bei der zuständigen Auslandsvertretung beantragt werden. Die indischen Behörden haben am 27.11.2014 bekannt gegeben, dass es für deutsche Reisepassinhaber unter bestimmten Voraussetzungen künftig zusätzlich möglich sein soll, nach Beantragung einer Elektronischen Reiseerlaubnis ("Electronic Travel Authorization" – ETA) ein spezielles Touristenvisum bei Ankunft in Indien ("Tourist Visa on Arrival") zu erhalten. Das ETA muss bis spätestens 4 Tage vor dem geplanten Einreisedatum beantragt werden und soll zur einmaligen Einreise für einen Reisezeitraum von bis zu 30 Tagen berechtigen. Auf der Homepage https://indianvisaonline.gov.in/visa/tvoa.html sind die Voraussetzungen für ein Touristenvisum bei Ankunft mit vorheriger Beantragung einer ETA aufgeführt. Dort kann das ETA beantragt werden.

    ThailandFür einen Aufenthalt bis 30 Tage benötigen deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger für die Einreise einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist, sowie ein bestätigtes Rück- oder Weiterflugticket. Reisende mit anderer Nationalität oder Aufenthalt über 30 Tage setzen sich bitte wegen der Einreise mit dem zuständigen Konsulat bzw. der Botschaft in Verbindung. Alleinreisende Minderjährige müssen eine offizielle Zustimmungserklärung des oder der Sorgeberechtigten mit sich führen.

  • Einstufung und erster Kurstag

    Bitte beachten Sie, dass die siebenstufige Skala zur Orientierungshilfe bei Beratung und Buchung dient. Einige Schulen bieten nicht alle Stufen in jedem Kurs an. Einige Schulen bieten weitere Stufen an bzw. unterscheiden die Stufen in abgewandelter Form. Bei einigen Schulen erfolgt der Einstufungstest bereits online vor Abreise. Die endgültige Einstufung findet i.d.R. am ersten Kurstag durch einen schriftlichen und i.d.R. mündlichen Test in der Schule statt. Aus organisatorischen Gründen ist es daher oftmals nicht möglich, an diesem Montag die vollen Unterrichtslektionen zu vermitteln. Zum Teil beginnt der Unterricht erst am darauf folgenden Tag.

  • Feiertage

    In verschiedenen Ländern wird an bestimmten Tagen, ob aus kirchlichen oder staatlichen Gründen, gefeiert. Viele Schulen bleiben an solchen Feiertagen geschlossen. In der Regel entfällt der Unterricht an diesen Tagen und wird nicht nachgeholt oder erstattet. Bitte berücksichtigen Sie dies besonders bei kurzen Aufenthalten. Die jeweiligen nationalen und lokalen Feiertage (unterrichtsfreie Tage) finden Sie bei der Schulbeschreibung.

  • Fluganreise

    Für alle Ziele bieten wir Flugangebote zu tagesaktuellen Preisen an. Bei den vermittelten Flügen handelt es sich in vielen Fällen um Sondertarife, die oft nicht oder nur gegen Gebühr umbuchbar sind.

  • Gesundheit auf Reisen

    In vielen Ländern werden Speisen anders zubereitet, als Sie es von zu Hause gewohnt sind. Daher kann es gerade zu Urlaubsbeginn zu Magenverstimmungen kommen. Um diesen vorzubeugen, helfen ein paar wenige Tipps: Genießen Sie vorzugsweise gebratene oder gekochte Speisen sowie nur selbst geschältes Obst. Vermeiden Sie Eiswürfel in Getränken und trinken Sie statt Leitungswasser lieber Mineralwasser. Sollte sich trotz aller Vorsichtsmaßnahmen doch eine Magenverstimmung einstellen, hilft eine entsprechend ausgestattete Reiseapotheke.

  • Gesundheitsinformationen

    Sie sollten sich über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen rechtzeitig informieren; ggf. sollte ärztlicher Rat zu Thrombose und anderen Gesundheitsrisiken eingeholt werden. Auf allgemeine Informationen, insbesondere bei den Gesundheitsämtern, reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, wird verwiesen.

    Vorgeschriebene/empfohlene Impfungen
    Empfohlen für alle Ziele: Tetanus, Diphterie, Polio. Darüber hinaus empfohlen: Portugal: Hepatitis A; Südafrika, Namibia, Thailand, Costa Rica, Dominikanische Republik, Mexiko, Ecuador, Argentinien, China, Indien: Typhus, Hepatitis A, Malariaprophylaxe; Ecuador, Argentinien: Gelbfieber; Japan: Hepatitis B; Russland: FSME, HIV negativ Test bei Reisen länger als 3 Monate. Wir empfehlen die Kontaktaufnahme mit Ihrem Arzt bzw. mit einem Tropeninstitut.

  • Gewährleistung und Abhilfe

    Wenn Sie mit einzelnen Leistungen nicht zufrieden sein sollten, bedenken Sie bitte dass Sie uns vor Ort unverzüglich darauf aufmerksam machen müssen. Nur dann haben wir die Möglichkeit zu prüfen, ob Abhilfe geschaffen werden kann, und nur dann sind wir in der Lage, alles daranzusetzen, dass Sie Ihren Aufenthalt in völliger Zufriedenheit genießen können. Bitte wenden Sie sich daher bei aus Ihrer Sicht aufgetretenen Leistungsstörungen bzw. mangelhaften Leistungen an das Schulsekretariat.

    Bedenken Sie bitte, dass es auch Dinge gibt, die vielleicht nur als Mangel angesehen werden, weil eine falsche Erwartungshaltung besteht und nicht berücksichtigt wird, dass in einem fremden Land nicht alles so gehandhabt und organisiert werden kann, wie es in unserer Heimat möglich, üblich oder auch selbstverständlich wäre.

  • Hoteleinrichtungen / Residenzen

    Bitte beachten Sie, dass es in der Vor- und Nachsaison vorkommen kann, dass einige Einrichtungen und Außenpools noch nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung stehen.

  • Hotel- / Residenzzimmer

    Gemäß internationaler Bestimmungen werden Sie am Abreisetag gebeten, Ihr Zimmer i.d.R. bis spätestens 12 Uhr zu räumen. Am Anreisetag können Sie Ihr Zimmer in der Regel zwischen 14 und 16 Uhr beziehen.

  • Karten

    Für die allgemeinen Informationen zu den Zielgebieten (Sehenswürdigkeiten, Stadtpläne, Infrastruktur) kann LAL keine Gewähr übernehmen.Irrtümer und Änderungen bleiben vorbehalten.

  • Klimaanlagen / Swimmingpools/ Liegen und Sonnenschirme

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass teilweise Klimaanlagen aus Gründen der Energieersparnis nur zu bestimmten Zeiten und abhängig von der Außentemperatur laufen. Es liegt im Ermessen des Leistungsträgers, wann die Klimaanlage (individuell oder zentral) eingeschaltet wird. Bitte beachten Sie, dass nicht jeder beheizbare Swimmingpool auch tatsächlich beheizt ist. Die Außenpools der Hotels und Residenzen sind in der Regel unbeheizt und in den Wintermonaten nur wetterbedingt nutzbar. Liegen und Sonnenschirme sind meistens am Pool und am Strand nach Verfügbarkeit erhältlich, teilweise wird dafür eine Gebühr erhoben. Auslastungsbedingt ist es nicht immer möglich, für jeden Gast eine Liege und einen Sonnenschirm zur Verfügung zu stellen.

  • Kreditkarten / Zahlarten

    Mit VISA, MasterCard und American Express sind Sie weltweit willkommen. Sie können Ihre LAL Sprachreise gerne auch mit Kreditkarte gegen ein anteiliges Entgelt von 1% des Gesamtreisepreises bezahlen. In der Schweiz können Sie Ihre Urlaubsreise nur mit VISA und MasterCard bezahlen. Selbstverständlich können Sie Ihre Reise auch ohne zusätzliche Gebühren per Überweisung zahlen.

  • Kurswoche

    In der Regel beginnt die Kurswoche, wenn nicht anders angegeben, am Montag und endet am Freitag. An Samstagen und Sonntagen findet kein Unterricht statt.

  • Land und Leute

    Bei einer Sprachreise lernen Sie die Lebensart eines Landes hautnah kennen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Gepflogenheiten von Land zu Land und von Gastgeber zu Gastgeber variieren können.

  • Die Lehrer

    Selbstverständlich haben alle Lehrer eine spezielle Ausbildung zum Unterrichten ihrer Muttersprache als Fremdsprache. Aus organisatorischen und didaktischen Gründen kann es vorkommen, dass mehrere Lehrer dieselbe Klasse unterrichten, um ihrer Spezialisierung gerecht zu werden. Die Kontinuität des Unterrichts bleibt davon unberührt. Es wird auf eine konsequente Einsprachigkeit geachtet, welche den größten Lernerfolg garantiert.

  • Nationalitätenmix

    Bei den Angaben zum Nationalitätenmix handelt es sich um Durchschnittswerte, es kann saisonale Abweichungen geben.

  • Preise

    LAL behält sich das Recht vor, vor Vertragsschluss eine Änderung der ausgeschriebenen Leistungen und Preise zu erklären. Eine Preisanpassung vor Vertragsschluss kann insbesondere aus Gründen der Erhöhung der Beförderungskosten, der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie bspw. Hafen- oder Flughafengebühren, oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse nach Veröffentlichung der Ausschreibung erfolgen oder wenn die von Ihnen gewünschte Reise nur durch den Einkauf zusätzlicher Kontingente nach Veröffentlichung der Ausschreibung verfügbar ist.

  • Privatunterkunft - zu Gast in einem Privathaushalt

    Viele unserer Sprachkursteilnehmer wählen die Unterbringung in einem Privathaushalt. Im Gegensatz zu einer Hotelunterkunft bietet sich Ihnen hier die Möglichkeit, einen intensiven Einblick in die Kultur und die Lebensart des jeweiligen Landes zu gewinnen. Alltägliche Sprachpraxis verbindet sich dabei ideal mit der Theorie im Unterricht.

    Auswahl der Unterkünfte
    Die Auswahl der Unterkünfte erfordert viel Mühe und Sorgfalt, und unsere Mitarbeiter verfügen über das hierfür nötige Fingerspitzengefühl. Daher können wir ein gutes Angebot an Privatunterkünften gewährleisten. Bei der Zuteilung der Privathaushalte berücksichtigen wir, soweit möglich, gerne Ihre Wünsche. Sollten Sie etwa unter einer Allergie gegen Haustiere oder Lebensmittel leiden, teilen Sie uns dies bitte gleich bei Buchung mit. Einige Gastgeber können auch Verpflegung nach einem besonderen Diätplan oder vegetarisches Essen bereitstellen. Zum Teil wird hierfür eine zusätzliche Gebühr erhoben. Sofern nicht anders angegeben, kann die Unterbringung gemeinsam mit anderen deutschsprechenden Teilnehmern in der gleichen Unterkunft erfolgen, auch wenn auf eine internationale Zusammensetzung geachtet wird.

    Rauchen
    Die Gewohnheiten bezüglich des Rauchens sind nicht nur von Land zu Land, sondern auch von Gastgeber zu Gastgeber unterschiedlich. So erlauben zum Teil Nichtraucherfamilien das Rauchen im Haus, andere Nichtraucher- oder auch Raucherfamilien möchten, dass Sie zum Rauchen auf den Balkon oder vor das Haus gehen. Wir bitten Sie daher um Verständnis, dass verbindliche Angaben und Zusagen über Raucher- und Nichtraucherunterkünfte nicht gegeben werden können. Bitte beachten Sie, dass Sie als Nichtraucher nicht automatisch in einer rauchfreien Umgebung untergebracht werden.

    Zusammensetzung und Ausstattung
    Bei der Leistungsbeschreibung müssen wir uns auf Verallgemeinerungen beschränken. So sind einige
    der Gastgeber „traditionelle“ Familien mit Kindern, einige kinderlose Paare oder Singles. Auch alleinstehende Personen oder Senioren können hervorragende Gesprächspartner sein. Aus diesem Grund verwenden wir auch den Begriff Privatunterkunft anstatt Gastfamilie. Und genauso wie in Ihrem
    eigenen Land wohnen einige in Eigenheimen mit Gartenanlage, andere in Reihenhäusern oder Etagenwohnungen. Einige der Gästezimmer sind Doppel-, andere Einzelzimmer, und alle sind individuell ausgestattet. Üblicherweise ist die gemeinschaftliche Nutzung des Wohn- und Essbereichs möglich. Sollte in Ihrem Zimmer kein Schreibtisch vorhanden sein, haben Sie in jedem Fall Zugang zu einem ruhigen Bereich mit einem Tisch für Ihre Studien. In einigen Privatunterkünften steht dem Gast gegen Gebühr ein eigenes Badezimmer zur Verfügung.

    Verpflegung
    Je nach Zielort ist entweder Frühstück, Halbpension (Frühstück und Abendessen) oder Vollpension im Reisepreis enthalten. Genauso verschieden und landestypisch wie die Mahlzeiten selbst, haben Sie auch je nach Gastland unterschiedlichen Zugang zum Küchenbereich. So ist es zum Beispiel in den USA häufig üblich, Ihnen die Zutaten für das Frühstück in der Küche zur Verfügung zu stellen, und Sie bedienen sich selbst mit Milch, Brot oder Kaffee. In vielen Ländern ist Leitungswasser als tägliches Getränk für die Gastgeber üblich. In anderen Ländern gilt es als unhöflich, wenn Sie sich außerhalb der gemeinsam eingenommenen Mahlzeiten in der Küche selbst bedienen. Sofern als Verpflegung nur Frühstück eingeschlossen ist oder keine Verpflegungsleistungen gebucht werden, gehen Ihre Gastgeber davon aus, dass Sie sich zu den Mahlzeiten außer Haus verpflegen. Um Missverständnisse zu vermeiden, sprechen Sie sich bitte individuell mit Ihren Gastgebern ab.

    Haushalt
    Bettwäsche wird gestellt, bitte bringen Sie eigene Handtücher mit. Ihre Gastgeber sind nicht verpflichtet, Ihre Wäsche zu waschen. In einigen Zielen wird jedoch eine angemessene Menge an
    Wäsche gerne übernommen, andere Gastgeber sind gegen eine geringe Gebühr bereit, Ihnen mit der Wäsche zu helfen. In aller Regel erwarten Ihre Gastgeber, dass Sie Ihr Zimmer selbst in Ordnung halten.

    Entfernung zur Schule
    Die Entfernung zur Schule ist von jeder Privatunterkunft aus unterschiedlich. Nähere Informationen finden Sie in der Unterkunftsbeschreibung. Die Sprachschule ist fußläufig erreichbar oder es sind entsprechende Verkehrsanbindungen vorhanden. Die Kosten für öffentliche Verkehrsmittel sind im Reisepreis i.d.R. nicht enthalten.

    Ankunftszeit
    Aus Rücksicht auf Ihre Gastgeber gilt für alle Ziele, dass Ihre Ankunft am Anreisetag bis spätestens 22 Uhr bei der Adresse Ihrer Privatunterkunft erfolgen muss. Hinweise auf Ausnahmen finden Sie bei der jeweiligen Leistungsbeschreibung. Sollte aus flugtechnischen Gründen Ihre Ankunft später erfolgen, bitten wir um individuelle Rücksprache.

    Besondere Anforderungen
    Bitte treten Sie mit uns in Kontakt, wenn Sie besondere Anforderungen an die Privatunterbringung haben. Dazu gehören u.a. spezielle Allergien gegen Haustiere, Ernährungswünsche (z.B. spezielle Diät, besondere Lebensmittelallergien, vegane Mahlzeiten). Bitte lassen Sie sich dazu die Verfügbarkeit von uns bestätigen. Dies gilt genauso für spezielle Wünsche, wie z.B. Nähe zur Schule.

    Hinweis zum Verhalten in der Privatunterkunft
    Der Aufenthalt in einer Privatunterkunft erfordert ein Mit- und Füreinander. Sowohl die Gastgeber als auch der Gast müssen Rücksicht auf die Gewohnheiten des Anderen nehmen, denn auch während Ihres Aufenthaltes geht das alltägliche Leben der Gastgeber weiter. Wie überall auf der Welt gilt auch hier der Grundsatz, dass Kommunikation und gegenseitiger Respekt viel dazu beitragen, Missverständnisse gar nicht erst entstehen zu lassen.

    Verlängerungsnächte
    Bitte beachten Sie, dass die Privatunterkünfte i.d.R. nur für die Dauer des Kurses buchbar sind, Verlängerungsnächte sind auf Anfrage buchbar.

  • Rail & Fly inclusive

    Nutzungsbedingungen
    LAL Sprachreisen und FTI Touristik bietet in Kooperation mit der Deutschen Bahn AG einen umfassenden Anreiseservice zum/ vom Flughafen an. Bei internationalen Flugreisen gilt das Rail&Fly Ticket für die An-/Abreise in der 2. Klasse und berechtigt zu Fahrten innerhalb Deutschlands, inkl. Basel (Basel SBB) und Salzburg Hbf. in allen Zügen des Fern- und Nahverkehrs der Deutschen Bahn (Intercity-Express, Intercity, Eurocity, Interregio-Express, Regional-Express, Regionalbahn, S-Bahn, IC-Busse (reservierungspflichtig)). Bei Abflughäfen, die nicht direkt an das Schienennetz der Deutschen Bahn angebunden sind, können die in der hier zum Download angebotene Tabelle aufgelisteten öffentlichen Verkehrsmittel genutzt werden. Das Reservierungsentgelt für den ICE Sprinter ist in diesem Aufpreis bereits enthalten. Alle Rail&Fly Tickets haben keine Gültigkeit in Privatbahnen (Nichtbundeseigene Eisenbahnen und Eisenbahnstrecken) sowie in Thalys, Sonderzügen und Turnuszügen. Bei Abflügen von ausländischen Flughäfen (Ausnahme Basel (Basel SBB) und Salzburg Hbf.) gilt das Rail&Fly-Ticket nicht, auch nicht für die innerdeutsche Strecke bis zur Grenze. Sie können das Rail&Fly Ticket am Tag vor dem Abflugtermin, am Abflugtag selbst sowie am Tag der Rückkehr und am Tag danach nutzen. Zwischenstopps sind erlaubt, Hin- und Rückreise müssen jedoch in Richtung auf den Flughafen bzw. Heimatbahnhof erfolgen. Zwischen Hin- und Rückflug dürfen längstens zwölf Monate liegen. Da man bei öffentlichen Verkehrsmitteln Verspätungen nie ganz ausschließen kann, sollten Sie Ihre Verbindungen so wählen, dass Sie Ihren Abflughafen mit Sicherheit spätestens zwei Stunden vor Reiseantritt erreichen. Wir empfehlen dringend, einen ausreichenden Zeitpuffer einzuplanen oder die Anreise bereits am Vortag vorzunehmen. Jeder Reisende ist für seine rechtzeitige Anreise zum Flughafen selbst verantwortlich. Informationen über Zugverbindungen und Sitzplatzreservierungen erhalten Sie an den Informationsschaltern der DB oder in Ihrem Reisebüro mit DB-Agentur. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Sitzplätze für Hin- und Rückfahrt rechtzeitig zu reservieren. Das Reservierungsentgelt richtet sich nach den tariflichen Bedingungen der DB AG.

    Rail&Fly inclusive: Das aus diesem Katalog bereits enthaltene Rail&Fly inclusive berechtigt Sie zudem zur Fahrt in allen Verkehrsmitteln (aufschlagspflichtige Angebote ausgenommen) der teilnehmenden Verkehrsverbünde1 – die Kosten über nimmt LAL und FTI für Sie! Dieses Angebot gilt zunächst für Reisen bis 31. Oktober 2017.  Auf Wunsch können Sie Rail&Fly inclusive auch für die Fahrt in der 1. Klasse buchen. Dieses Angebot ist zu einem Preis von 62 € für Hin- und Rückfahrt zum/vom Flughafen ausschließlich über Ihr Reisebüro buchbar!

    Für Reisende aus Österreich und der Schweiz gilt: Rail&Fly ist ab der Grenze für die deutsche Teilstrecke zum Abflughafen in Deutschland gültig. Für die Strecke innerhalb Österreichs und der Schweiz vom Heimatbahnhof bis zur Grenze kaufen Sie sich bitte einen separaten eigenen Fahrschein.

  • Reisen in andere Länder

    „Andere Länder, andere Sitten!“ In fast allen unseren Zielgebieten haben die Menschen eine völlig andere Lebenseinstellung und einen anderen Rhythmus. In südlichen Ländern spielt sich das Leben abends und nachts oft im Freien ab. Bitte beachten Sie deshalb, dass sich eine damit verbundene Geräuschkulisse meist nicht vermeiden lässt.

  • Rundreisen und Anschlussaufenthalte - Wichtige Hinweise

    Rundreiseablauf
    Unsere Angebote erheben nicht den Anspruch auf Studienreisen. Die Reiserouten unserer Rundreisen und Kurztouren können kurzfristig geändert werden, wenn die Wetterverhältnisse oder organisatorische Umstände dies erforderlich machen. Der Charakter der Reise bleibt dabei jedoch bestehen. Wir hoffen diesbezüglich auf Ihr Verständnis.

    Schlechtwetter
    In einigen Zielgebieten kann eine Weiterreise mit Schiff, Flugzeug oder Fahrzeug wegen schlechten Wetterbedingungen nicht möglich sein oder verzögert werden. Dadurch entstehende Folgen und Kosten wie Umbuchung, Stornierung oder Änderung im Reiseverlauf liegen nicht im Ermessen des Reiseveranstalters. Der Reisende trägt die Verantwortung, unsere Sprachschule/Agentur vor Ort, die Hotels, Fluggesellschaften oder Mietwagenfirmen über Änderung/Stornierungen umgehend zu informieren. Eventuell entstehende Kosten (Stornierungen, Verlängerung des Aufenthalts) gehen zu Lasten des Reisenden.

  • Schwarze Liste der Fluggesellschaften

    Die Europäische Union veröffentlicht in regelmäßigen Abständen eine sogenannte "Schwarze Liste" derjenigen Fluggesellschaften, gegen die aufgrund von Sicherheitsmängeln oder -bedenken innerhalb der EU eine Betriebsuntersagung ergangen ist. Diesen Fluggesellschaften ist ein Start oder eine Landung auf Flughäfen innerhalb der EU nicht gestattet.

    Airline Black-List (PDF)– Liste der Luftfahrtunternehmen, denen der Betrieb in der EU untersagt ist.

  • Sicherheit beim Baden

    Baden in offenen Gewässern birgt leider auch besondere Gefahren. Strömungen und Brandungen des Meeres werden leicht unterschätzt und die eigene Körperkraft gerne überschätzt. Grundsätzlich sollten Sie möglichst nur an bewachten Stränden und nicht alleine schwimmen. Beachten Sie bitte die Warnflaggen und informieren Sie sich über deren Bedeutung. Für das Baden an öffentlichen Stränden und Gewässern empfehlen wir, sich stets vorab über örtliche Gegebenheiten und Wettereinflüsse zu informieren – vor Ort in Ihrem Hotel, beim Aufsichtspersonal oder bei anderen ortskundigen Personen.
    Bitte stellen Sie bei Familiensprachreisen die permanente Beobachtung ihrer Kinder – auch am Hotelpool – sicher.

  • Sicherungsschein

    Für Buchungen bei LAL Sprachreisen GmbH in Deutschland und Österreich erhalten Sie automatisch mit Ihrer Reisebestätigung den Sicherungsschein. Damit ist Ihnen die Absicherung Ihrer Reisepreiszahlung garantiert. In der Schweiz ist LAL Sprachreisen (FTI Touristik) Mitglied beim Schweizer Reisegarantiefond.

  • Sondergepäck

    Sondergepäck muss bei der jeweiligen Fluggesellschaft rechtzeitig angemeldet und bezahlt werden. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie in Ihrem Reisebüro. Bitte beachten Sie, dass der Transfer von Sperrgepäck (Fahrräder, Surfbretter, Tauchausrüstung, Golfausrüstung, etc.) zur / von der Unterkunft nur auf Anfrage möglich ist und diese Kosten nicht im Reisepreis inklusive sind.

  • Teilnehmerzahl in Kursen

    Bei allen Kursen ist die Teilnehmerzahl nach oben beschränkt, und das wird natürlich auch eingehalten. Sollte es einmal vorkommen, dass sich kein oder nur ein weiterer Teilnehmer mit gleichen Vorkenntnissen findet und sich somit die Gruppenstärke auf eine oder zwei Personen reduziert, erhält dieser Teilnehmer bzw. diese Teilnehmer einen gleichwertigen oder intensiveren Kurs ohne Mehrkosten oder eine reduzierte Anzahl von Einzelunterrichtslektionen bzw. einen Sprachkurs mit geringerer Teilnehmerzahl. Bei Kursen, die von vornherein eine Mindestteilnehmerzahl erfordern, finden Sie einen entsprechenden Hinweis. Bitte beachten Sie hierzu die Hinweise in unseren AGBs.

  • Transfer

    Bei fast allen Zielen für Schüler, in einigen Zielen oder für bestimmte Unterkünfte für Erwachsene ist der Transfer bei Ankunft vom Flughafen zur gebuchten Unterkunft im Reisepreis bereits enthalten. Ist der Transfer nicht eingeschlossen, können wir auf Wunsch gerne einen individuellen Transfer gegen Aufpreis für Sie organisieren. Hierbei werden Sie in der Regel von einem Mitarbeiter der Sprachschule mit einem Taxi oder Minibus abgeholt und zu Ihrer Unterkunft begleitet. In den meisten Fällen gelangen Sie auch günstig und relativ einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt und zu Ihrer gebuchten Unterkunft. Detaillierte Transferinfos zu jedem Kursort finden Sie bei der Ortsbeschreibung. Im Falle der Eigenanreise und damit einhergehender Flugverspätungen müssen wir Ihnen leider die ggf. anfallenden Mehrkosten für Transfers aufgrund der entstandenen Verzögerungen in Rechnung stellen.

  • Trinkgeld

    Da das Gehalt in vielen Urlaubsländern sehr niedrig ist, ist das Servicepersonal oft auf ein angemessenes Trinkgeld angewiesen. Es ist üblich, ca. 5–10% des Endbetrages als Trinkgeld zu geben. 

  • Übernachtungssteuer

    Bitte beachten Sie, dass in einigen Städten und Gemeinden eine örtliche City Tax anfällt oder kurzfristig eingeführt werden kann. Die Höhe der Übernachtungssteuer richtet sich i.d.R. nach der Sterneanzahl der gebuchten Unterkunft sowie der Aufenthaltsdauer. Die Gebühr ist vom Gast direkt in der Unterkunft zu entrichten.

  • Umbuchungen und Stornierungen vor Ort

    Bitte beachten Sie, dass Sie mit uns einen Reisevertrag über die einzelnen gebuchten Leistungen abgeschlossen haben und Sie diese nicht einseitig abändern können. Umbuchungen vor Ort erfolgen außerhalb unseres Einwirkungsbereiches und führen grundsätzlich nicht dazu, dass wir die bei uns ursprünglich gebuchten Leistungen erstatten können.

    In diesen Fällen erstatten wir nur die sog. „ersparten Aufwendungen“, das heißt, was uns der Leistungsträger nicht berechnet. Dies ist meist deutlich weniger, als der Kunde erwartet. Wenn Sie einzelne Leistungen vor Ort nicht in Anspruch nehmen wollen (z.B. eine Hotelübernachtung, weil Sie die Reiseroute geändert haben), so informieren Sie bitte unverzüglich unsere Agenturen darüber, da sonst das Hotel die volle Höhe des Reisepreises belastet und wir somit auch nicht erstatten können.

  • Umweltschutz

    Um das Umweltbewusstsein in den Urlaubsgebieten zu unterstützen, bitten wir Sie, sparsam im Wasser- und Energieverbrauch zu sein sowie Ihren Abfall in den dafür vorgesehenen Behältern zu deponieren.

  • Ungeziefer

    Gerade in südlichen Ländern sind Insekten häufiger anzutreffen und daher ist der Einsatz von Bekämpfungsmitteln nicht immer zu vermeiden. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Arzt oder in der Apotheke über die Mitnahme eines geeigneten Schutzes.

  • Unterrichtszeiten

    Die Unterrichtszeiten werden vor Ort nach Auswertung des Einstufungstests bekannt gegeben. Der Unterricht kann sowohl vormittags als auch nachmittags stattfinden. Bei den Intensivkursen findet der Unterricht in der Regel sowohl vormittags als auch nachmittags statt.

  • Verpflegungsleistungen

    Bei den Verpflegungsarten Halbpension und Vollpension beginnt die gebuchte Leistung am Ankunftstag mit dem Abendessen und endet am Abreisetag mit dem Frühstück. Bei einer späten Ankunft in der Unterkunft oder einer frühen Abreise sind die Hoteliers / Gastgeber nicht verpflichtet, ein Abendessen oder ein Frühstück zu servieren.

  • Versicherungen

    Bitte beachten Sie, dass i.d.R. im Reisepreis kein Versicherungsschutz eingeschlossen ist. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiseversicherung, falls Sie nicht bereits anderweitig versichert sind. Ein umfassendes und günstiges Angebot finden Sie in der pdf-Datei "Reiseversicherung". In dieser pdf-Datei finden Sie auch die jeweiligen Fristen zum Abschluss der Versicherungen. In den USA, Kanada und Neuseeland obliegt es zum Teil den Sprachschulen zu prüfen, ob die Teilnehmer eine ausreichende Reisekrankenversicherung abgeschlossen haben. Nähere Informationen erhalten Sie mit Ihrer Reisebestätigung.

    An unseren LAL Sprachschulen für Schüler in England (Torbay, London, London-Berkhamsted, Brighton, Tavistock und Winchester), Irland (Dublin) sowie USA (Fort Lauderdale, Boca Raton und New York) ist die Krankenversicherung im Gesamtpreis inklusive. Der Versicherungsschutz gilt für Sprachschüler aus der EU und der Schweiz.

    Folgende Leistungen sind inbegriffen für England und Irland:
    Unfallversicherung: Versicherungssumme bis zu 25.000 £ /€, Auslandskrankenversicherung: medizinische Notfallversorgung und medizinisch notwendiger Krankenrücktransport (bis zu 10.000.000 £ /€), Krankenhaustagegeld (20 £ /€, bis max. 100 £ /€), schmerzstillende Zahnbehandlung (bis zu 150 £ /€), Bestattungskosten (bis zu 2.000 £ /€), Reiserücktritt (aufgrund ernster Krankheit, Todesfall oder Arbeitslosigkeit, bis zu 7.500 £ /€), Reiseabbruch (bis zu 7.500 £ /€), Reiseverspätung (bis zu 7.500 £ /€), Reisegepäck-Verspätung (bis zu 100 £ /€ nach 12 Stunden), Haftpflichtversicherung (bis zu 2.000.000 £ /€), Höchsthaftungssummen: Unfall: 1.000.000 £ /€, Reiserücktritt/Reiseabbruch: 75.000 £ /€.

    Leistungsbeschreibung Schüler-Versicherung England

    Folgende Leistungen sind u.a. inbegriffen für die USA:
    Krankenhausaufenthalt: 100% der förderfähigen Kosten (i.d.R. Zweibettzimmer), Ärztliche und chirurgische Behandlung: 100% der förderfähigen Kosten, Behandlungen durch medizinische Hilfskräfte: 100% der förderfähigen Kosten, schmerzstillende Zahnbehandlung: 100% der Kosten, max. 300 US$, Unfalltod und Verlust von Körperteilen: bis zu ca. 25.000 US$, Verkehrsmittel-Unfallversicherung: bis zu ca. 50.000 US$, Sicherheitsevakuierung: 100% der Kosten, max. ca. 100.000 US$ bei Naturkatastrophen, politischen oder militärischen Unruhen, terroristischen Anschlägen. Haftpflichtversicherung: ca. 1.000.000 US$ bei Personenschäden sowie bei Sachschäden.

    Leistungsbeschreibung Schüler-Versicherung USA


    Für alle Schüler besteht die Möglichkeit, umfangreiche Versicherungspakete unseres Versicherungspartners HanseMerkur abzuschließen.

  • Wasser- und Stromversorgung

    In einigen Urlaubsländern kann es gerade in den Sommermonaten zu Engpässen in der Wasser- und Stromversorgung kommen. Dies ist bedingt durch die in vielen Ländern herrschende extreme Trockenheit, die Wasser zu einer Kostbarkeit macht. Bitte gehen Sie daher sparsam damit um. Auch sind bei Stromausfall Ersatzteile für Stromgeneratoren nicht immer sofort vorhanden, daher kann es hier ebenfalls zu Engpässen kommen.

Katalog 2017 gratis bestellen oder Katalog 2018 gratis vorbestellen! Unseren aktuellen Sprachreisenkatalog für Schüler und Erwachsene jetzt bestellen!

Keine Lust auf Online?

Dann lassen Sie sich den aktuellen LAL Sprachreisen Katalog 2017 für Erwachsene und Schüler nach Hause schicken! Einfach Formular ausfüllen & absenden und zu Hause in Ruhe durch unser Angebot blättern.

Katalog bestellen